Produkte
EUR 116,49
(0)
---

Label

  • Telestar-Digital GmbH

Marke

  • Telestar

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Sat-to-IP Router zur Umwandlung von Sat- in Netzwerksignal
  • zur Verteilung von bis zu 4 Satsignalen im lokalen Netzwerk
  • überträgt alle frei empfangbaren SD und HD Sender im lokalen Netzwerk
  • Anschlüsse: 4 LNB Eingänge (Anschluss von Single, Twin, Quad, Quattro und unicable LNB möglich), RJ45 Ausgang, USB für Softwareupdate
  • Lieferumfang:Sat-to-IP Router; Netzteil; Bedienungsanleitung; Garantiekarte

Farbe

  • Schwarz

Modell

  • 5310440

EAN

  • 4024035104409

Beurteilung

  • DLNA:Ja, Funktionalität:Digitale Videoübertragung, Unterstützte Netzwerkprotokolle:HTTP, DHCP, RTSP, HTTPS, Konnektivität:Verkabelt, Verbindungsprotokolle:IEEE 802.3 (Ethernet), IEEE 802.3u (Fast Ethernet), Leistungsaufnahme im Betrieb:36 Watt, Erforderliche Netzspannung:Wechselstrom 120/230 V ( 50/60 Hz ), Besonderheiten:Empfang digitaler Radiosender, Typ:4 Satelliten-Tuner, Anschlusstyp:4 x Satellitenantenne ( F-Anschluß ) - Rückseite ¦ 2 x USB ( 4 PIN USB Type A ) - Rückseite ¦ Ethernet ( RJ-45 ) - Rückseite, Zubehör im Lieferumfang:Stromadapter

Stichworte

  • Sat-Receiver ohne Festplatte
EUR 519,00
(0)
---

Label

  • Vu+

Marke

  • VU+

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • VU+ Duo² Digitaler HDTV Twin Linux Receiver
  • Geeignet für alle frei empfangbaren TV- und Radiosender
  • HD Transcoding Funktion, HD PIP, EPG, Videotext, HbbTV
  • Anschlüsse: LNB IN, E-SATA, SCART, Video, AUDIO L/R, S/PDIF, HDMI, 3 x USB, Ethernet, RS-232, Netzanschluss
  • Lieferumfang: Receiver, Fernbedienung, Batterien, Bedienungsanleitung

Farbe

  • schwarz

Größe

  • ohne Festplatte

Modell

  • 12390-530

EAN

  • 8809288540336

Beurteilung

  • Eingebaute Anzeige:Fluoreszierend, TFT, 3D-Technologie:Ja, Eingebaute Uhr:Zeitgeber, Zeitgeber für Ruhezustand, Unterstützte Digital-Audio-Standards:MP3, Unterstützte Videoauflösungen:1920 x 1080, Unterstützte Digital-Video-Standards:MPEG-2, MPEG-4, AVI, H.264, Funktionen:Digital Player, Digital Recorder, Netzwerkspieler, Satelliten-TV-Tuner, Interner Speicher:Festplattenlaufwerk 2,5" / 3,5" gemeinsam genutzt - SATA - 0 GB, Unterstützte Digitalfotostandards:JPEG, Klang-Ausgabemodus:Stereo, Zusätzliche Funktionen:Timeshift-Funktion, Bild im Bild ("Picture in Picture", PIP), Verbindungsschnittstellen:IEEE 802.3z (Gigabit Ethernet), Wi-Fi, Internet-Streaming-Dienste:HbbTV, Erweiterungssteckplätze:2 Smart Cards, 2 Common Interface-Steckplätze, Leistungsaufnahme im Betrieb:25 Watt, Erforderliche Netzspannung:Wechselstrom 120/230 V ( 50 - 60 Hz ), Leistungsaufnahme im Standby/Ruhezustand:1 Watt, TV-Tuner Anz.:4 Satelliten-Tuner, Empfangssystem:DVB-S2, Anschlusstyp:1 x Ethernet ( RJ-45 ) - Rückseite ¦ 1 x HDMI-Ausgang ( 19 PIN HDMI Typ A ) - Rückseite ¦ 1 x Component-Video-Ausgang ( RCA Phono x 3 ) - Rückseite ¦ 1 x SPDIF-Ausgang ( TOS Link ) - Rückseite ¦ 1 x Composite-Video/Audio-Ausgang ( RCA Phono x 3 ) - Rückseite ¦ 2 x USB 2.0 ( 4 PIN USB Type A ) - Rückseite ¦ 1 x eSATA - Rückseite ¦ 1 x SCART ( 21 PIN SCART ) - Rückseite ¦ 1 x seriell ( 9 PIN D-Sub ) - Rückseite ¦ 1 x USB 2.0 ( 4 PIN USB Type A ) - Vorderseite, Zubehör im Lieferumfang:HDMI-Kabel, Universalfernsteuerung

Stichworte

  • Sat-Receiver ohne Festplatte, Elektronik & Computer, Sat-Receiver
EUR 355,99
(0)
---

Label

  • Giga-Blue

Marke

  • GigaBlue

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Hersteller: GigaBlue
  • HDTV Empfang: Ja
  • HDMI Anschluß: Ja
  • Farbe: Schwarz
  • Preis: ab 175, -* bis 300, -*

Größe

  • 1 TB HDD

EAN

  • 4250658711452

Beurteilung

  • Brandneuer HD Receiver setzt neue Maßstäbe
    Die Gigablue Quad - Ausführung lässt keine Wünsche offen. Eingebaute 2 x DVB-S2 Tuner ermöglichen eine unabhängige Twin Nutzung. Darüber hinaus bieten zwei weitere Tuner Steckplätze die Möglichkeit den Receiver mit DVB-C2 oder DVB-T beliebig zu erweitern und zu kombinieren. Der starke Prozessor bietet dem Betrachter ein hochaufl ösendes Bildmaterial und eine noch nie erfahrene schnelle Umschaltzeit. Ein weiteres besonderes Merkmal des GIGABLUE QUAD ist das verbinden von TV und Internet

    <b>Besondere Merkmale:</b>
    - Multimediaarchiv für Bild und Ton über Netzwerk
    - LCD Display (farbig)
    - EPG bis zu 14 Tagen
    - HDMI CEC Steuerung
    - PiP (Bild in Bild)
    - Integrierte UPnP Server/-Clinet, Multiroom system
    - Webbrowser
    - Netzwerk-Interface Streaming-Funktion
    - Plugin service ( Erweiterungen)
    - Soft wareaktualisierung über Netzwerk
    - Programmliste über Pluginservice
    - UFScontrol - Plugin für Iphone und Android Smartphones
    - IP TV, IP Radio
    - 2 x DVB-S/S2 und 2 x Plug&Play Tuner Modul Socket

    <b>Ausstattungsmerkmale:</b>
    - Integrierter HDTV-Twin Tuner für Satellitenempfang
    - 2 x Plug & Play Hybrid Tuner Optional
    - Bis zu 4 HDTV-Sendungen aufzeichnen und eine andere HD Sendung schauen.
    - Empfang von freien und PAY TV-Sendern (2 CI-Schnittstellen und 2 Cardreader)
    - HDTV-PVR mit e-SATA oder USB, Multimedia Archiv für Bild-, Video- und Musikdatein
    - Timeshift (zeitversetztes Fernsehen)
    - Timer-Aufzeichnungen (einmalig, täglich, wöchentlich usw.)
    - EPG-Funktion, EPG Suchfunktion, Bild in Bild, EPG, Timer, Favoriten
    - OSD in viele Sprachen, DISEqC 1.0, 1.1, 1.2, Unicable, Usuals
    - Abspielen von Multimedia-Dateien wie MP3, Videos und JPEGs in HD-Qualität
    - Elektronischer Programmführer (EPG)
    - Anschlussmöglichkeiten für externe Geräte, wie bspw. einer

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte
EUR 79,90
(5)
HD+ Bild Gut AAAABER die technik ist soooo alt und langsam
René H*** (2. Mai 2012)

1. Optik, OK
2. Preis, erstmal OK
3. Geschwindigkeit vom Receiver, Start~3Minuten
4. Updates, ca. 90.Minuten
5. Umschalten - jetzt beginns:
- Sender werden übersprungen
- Ton bleibt weg/fehlt
- Bild friert ein - dann heisst es Strom aus :-(
5. laut Comag soll bzw wird empfohlen das Gerät auf Stanby zu lassen und nur 1 (ein) mal in der Woche vom Netz trennen und nach Updates schauen
6. Nach Werkseinstellung zurücksetzung geht NiCHTS mehr
7. Preis, NICHT gerechtfertigt...
8. VERKAUFEN und sich von der Marke COMAG auf immer und Ewig trennen...
Ich bin durch und hab jetzt ein Kathrein... Helau... so macht umschalten und HD+ Spass...
Nicht die beste Wahl
Paul (30. Januar 2012)

Bei dem Preis des Gerätes hätte man es schon wissen müssen.
Mein Gerät ist 5 Monate alt.Seit einiger Zeit bleibt das Bild für ca. 1 min. stehen oder Receiver muß teilweise sogar vom Netz genommen werden.
Beim Umschalten springen die Sender weiter ohne nochmals auf die Fernbedienung zu kommen.HD Aufzeichnung auf einen USB Stick nur mit Ruckelbilder möglich.
Schwaches EPG.Nun war das Gerät 6 Wochen in Reparatur,die verlorene Zeit der HD+ Karte wurde nicht aufgebucht.
Fazit: Die Reparatur hat nichts gebracht.Ich habe einen anderen Receiver bestellt und dieser landet im Keller.

+Preis inkl.HD+ Karte
+schön klein
Sehr Guter Händler.Gute Ware.
H.Stein (20. Dezember 2011)

Guter Receiver und schneller Versand.Es ist bekannt das der Comac Receiver ein sehr gutes Geräth ist.
Händler nur zu empfehlen.
Einwandfreies, gutes Gerät ohne Probleme
Cavolo (16. Dezember 2011)

Der Comag SL 60 wird meist zusammen mit der HD+-Karte vertrieben, das Gerät selbst kostet unter Berücksichtigung des Wertes der HD-Karte in Höhe von 50,-€ nur noch einen "Taschengeldbetrag".
Bei der Erstinstallation suchte sich der Receiver selbsttätig innerhalb von weniger als zwei Minuten alle verfügbaren Sender, sortierte diese in eine sinnvolle Liste und liess sich so innerhalb kürzester Zeit ohne jeden Aufwand starten.
Das Menue ist klar und übersichtlich, die mitgelieferte Fernbedienung sinnvoll zu bedienen.
Die Einrichtung der HD-Funktionen über die Smartkarte funktionierte ebenfalls selbsttätig, ohne daß es auch nur eines einzigen Programmierschrittes meinerseits bedurfte.
Alle verfügbaren HD-Sender wurden erkannt und werden bei Abruf sofort mit ihrer HD-Funktion aufgerufen.
Perfekt!
Die Bildqualität ist ausgezeichnet, selbst das Hochskalieren normaler Sendungen auf HD ist gut und steht hinter meinem mehrere hundert Euro teuren Humax nicht zurück.
Die in einer anderen "Rezension" angemerkten Probleme dürften mehr auf den Nutzer, denn auf das Gerät zurückzuführen sein.
Einzig ein Update des Gerätes über den Astra-Satelliten dauert laut Bedienungsanleitung durchaus mehrere Stunden, da mein Gerät jedoch die neueste Software
ab Werk aufgespielt hatte, war dies nicht notwendig.
Ich kann das Gerät rundum empfehlen, einzig -und deshalb nur knapp 5 Sterne- die Aufzeichnungsfunktion über USB fehlt ihm, was aber in Anbetracht des geringen Preises durchaus zu verschmerzen ist.
Lamer HDTV Receiver
Axel W*** (4. Dezember 2011)

Ein etwas mühsames Gerät, allein die Inbetriebnahme hat über eine Stunde gedauert, bis er sich alle KANÄLE geholt hat.
Die Umschaltzeit ist langsam, das einschalten aus dem Standby dauert ewig - dann sollte das Gerät einmal die Woche vom Netz bzw stellt einfach ab, ein und ausstecken wird notwendig - wieder eine neue Konfiguration die ewig dauert - alles in allem ein sehr mühsames Gerät. Das einzig positive ist die sehr gute Bildqualität.

Das geht bestimmt auch einfacher. Ich würde diesen Receiver nicht mehr kaufen und überlege ob ich Ihn wieder zurückgebe.

Label

  • Comag

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • HDTV & SDTV, Full HD 1080p, 5000 Programme, 4 stelliges Display
  • EPG, Teletext, 8-fach Timer, mehrspr. Bildschirmmenü
  • Favoritenlisten, Vorprogrammiert, Radioempfang, DiSEqC1.2
  • USB nur für Serviceleistungen, HDMI, TV Scart, optischer Digitalausgang
  • inkl. HD+ Karte gratis

Modell

  • F1007

EAN

  • 4043052610076

Beurteilung

  • Mit diesem Receiver ist der Empfang von verschlüsselten und unverschlüsselten TV-Programmen im Standard-Format -SD- sowie im hochauflösenden Format -HD- möglich. Ein zertifiziertes Verschlüsselungssystem zum Empfang von TV-Programmen der HD+Plattform (z.B. RTL, SAT 1, Pro 7, Vox, Kabel 1) ist integriert. Der Empfang von HD+ ist für 12 Monate gratis.<p style='text-align: justify;'>
    HD+ ist ein neues Programmangebot in HD-Qualität über Satellit. HD+ ergänzt das breite digitale Programmangebot über ASTRA. Bei HD+ können Sie das Programm von RTL, SAT.1, ProSieben, VOX und Kabel 1 in hochauflösender HD-Qualität empfangen. Neben den privaten Sendern können Sie zum Beispiel auch Das Erste, ZDF, ARTE, Anixe HD und Servus TV in HD-Qualität empfangen.<p style='text-align: justify;'>
    Jeder HD+ Receiver ist bereits mit einer HD+ Karte bestückt und bietet Ihnen die Möglichkeit, die HD+ Sender für 12 Monate gratis zu empfangen. Diese Gratisperiode endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht erforderlich. Danach besteht die Möglichkeit eine neue HD+ Karte für weitere 12 Monate im Handel zu erwerben.<p style='text-align: justify;'> <p style='text-align: justify;'>!!! ACHTUNG!!! Dieser Receiver verfügt über einen USB-Anschluss, dieser ist allerdings nicht für Aufnahmen (PVR) auf externe Medien geeignet, sondern nur für Serviceleistungen, wie zum Beispiel Updates etc. vorgesehen.

Stichworte

  • Satelliten- & TV-Receiver
EUR 379,00
(35)
Top
Haui (8. Oktober 2012)

Also ich habe mich mehrere Tage mit dem Thema beschäftigt und bin immer wieder bei dem Kathrein hägen geblieben.
Die Installation erfolgte ohne Probleme und Überraschungen, das Bild ist Top und ich kann nichts negatives zu dem Produkt sagen.
Ein Receiver wie ich ihn mir vorstelle.

Gruß
Haui
Der Beste den es gibt
aaaaernst (8. Oktober 2012)

Twin-Receiver Kathrein UFS923 mit 1TB Festplatte, genutzt mit einem Fernseher von Samsung UE46D8090:

Zu aller erst!
Alle NEGATIVEN Meinungen die wir bis anhin gelesen haben treffen sicherlich NICHT zu! Nach über 12 Jahren SAT-Receiver Nutzung (Topfield TF 4000, TF 5000 Masterpice, TF 2401) haben wir noch nie einen so guten SAT-Receiver besessen! Für jemanden der "nur" Fernsehen will, und ab und zu Filme bzw. Sendungen aufzeichnen will absolut problemlos und kinderleicht zu bedienen.

Die Installation durch die selbsterklärenden Menüs ist kinderleicht. Die "hellen" Menü's sehen 100mal besser aus als die des Topfield TF 2401. Das Benutzerhandbuch braucht man eigentlich gar nicht, weil die Menüführung vorbildlich gestaltet ist.
Ein Programmsuchlauf bei der Installation ist unbedingt nötig, um die neusten Programmeliste zu aktualisieren. Die persönliche Programm-Sortierung ist mit dem Kathrein sehr gut gelöst, man braucht die Senderliste nicht auf einen PC zu übertragen um dort zu bearbeiten, das geht am Receiver einwandfrei. Toll ist, dass mehrere auseinanderliegende Sender gleichzeitig markiert und so zu einem Block zusammengefasst und verschoben werden können. Einmal die komplette Programmliste durcharbeiten, "seine" Sender markieren und man hat alle seine Lieblingssender zusammen. Die Feinsortierung im Anschluss ist dann gar kein Problem mehr.

Die Fernbedienung ist eine der besten, die wir je hatten, keine so "billigen" wie bei den Topfield's. In den Bildschirmmenüs werden die möglich nutzbaren Tasten genau beschrieben und vorgegeben.

Die Geräuschentwicklung trotz eingebautem Lüfter ist so gering, dass man den Lüfter gar nicht hört. Die Automatikstellung ist optimal. Erst wenn man den Lüfter im Menü von 500 auf 1000 U/min verstellt, kann man vom Receiver etwas hören. Die eingebaute Festplatte ist ebenfalls nicht zu hören. Das Display vorn ist nicht zu hell und kann auf Wunsch gedimmt werden.

Wenn die Startphase des Receivers aus dem Standby abgeschlossen ist, präsentiert sich das mit Abstand beste Bild, das wir je gesehen haben. Unser Samsung Fernseher, der Spitzenklasse Typ UE46D8090 kann mit seinem eingebauten Receiver nicht mithalten. Die Hochskalierung der konventionellen SD-Programme ist aussergewöhnlich Gut. Die Umschaltzeiten bei SDTV-Sendern ist sehr schnell, HDTV Sender brauchen dagegen etwas länger; das ist aber normal und wer sich einen HDTV Receiver kauft, weiss das auch. HD+ Sender schalten ja bedingt durch die Entschlüsselung im CI+Modul sehr träge um (4-5 Sekunden), das ist aber keine Schuld des Kathrein UFS 923.

Der EPG ist aussergewöhnlich gut. Es werden in der Standardansicht die laufenden Sendungen aller Sender gezeigt. Ein zweites Umschalten zeigt das weitere Programm des aktuellen Senders an. Die TvTv Ladezeiten dauern sehr lange, lassen sich aber auf die Standby-Zeiten in den Nachtstunden, festlegen.

Die Aufnahme von Sendungen ist kinderleicht. Im EPG brauchen sie dazu nur markiert werden. In den Aufnahmen können unmittelbar mit der Rec-Taste Marker gesetzt werden, die sich später als Kapitel anwählen lassen, um durch den Film zu "springen". Auch gut für das spätere Schneiden der Sendung! Die Vor- und Nachlaufzeit lassen sich generell für alle Aufnahmen im Hauptmenü Minutengenau einstellen.

Die "Schnittfunktion" für die Bearbeitung ist aussergewöhnlich gut!
Aufnahmen können nachträglich, bis auf Einzelbilder genau, geschnitten werden.

Eigentlich findet die Softwareaktualisierung voreingestellt automatisch statt. Es ist grundsätzlich zu empfehlen, diese Funktion auf die Nachtstunden zu verlegen, da es im normalen Betrieb über 1 Stunde dauern kann, bis die Software installiert ist, und in dieser Zeit kann der Receiver nicht genutzt werden.
Eingeschränkt tauglich...
Donar (20. September 2012)

Wenn man von den Grundfunktionen ausgeht, kann man mit diesem Recorder nicht zufrieden sein. Was nutzen all die Jubeltiraden über tolle Zusatzfunktionen, wenn das Gerät ein typisches "Designer-Grab" ist - gerade EPG und Bedienbarkeit mangelhaft sind?!

Wenn hier Textinformationen Hellgrau auf Dunkelgrau dargestellt werden - die Textdarstellungen zusätzlich so winzig sind, daß scheinbar alles nur auf 50 Zoll - Monitore ausgelegt wurde - dann hilft bei mir mit 32 Zoll-Bildschirm auch eine neue Brille nichts.
Schlimmer nur treibt es Sagem mit dem Kabel Deutschland -HD-Receiver, wo man gar weiße Schrift auf gelbem Hintergrund verwendet - ein Gerät, das sonst der Kathreinbox in allen wichtigen Punkten um Jahre voraus ist.

Dieser Receiver ist mein 5. Versuch - die anderen waren noch schlimmer: Sei es der Noname-Receiver zum halben Preis, der viele Sender gar nicht erst empfing - bis hin zu Topfield, Humax und Technisat, die neben Abstürzen, Aufnahmeabbrüchen usw. gar es nicht schafften, während einer Aufnahme die nicht empfangbaren Sender in der Programm-Anwahl auszublenden: Das ist glücklicherweise bei Kathrein vorbildlich gelöst.

Schon vor mehr als 15 Jahren konnte meine Dreambox die Programmvorschau als fortlaufende Balkengrafik darstellen - Kathrein ist da also technisch um Generationen rückständig. Ja, sollten denn überhaupt alle Sendungen aufgeführt werden - sorry - das ist nur selten der Fall. Und außerdem bedient man sich scheinbar einer Billigquelle mit einer bemerkenswert schlechten inhaltlichen Qualität - nur selten erfährt man bei Spielfilmen etwas über die Hauptdarsteller - was ja aber nichts ausmacht, da die Schrift sowieso zu klein zum Lesen ist.

Ganz schlimm der Fehler, daß man beim Verlassen der Time-Shift-Funktion keine Sicherheitsabfrage vorfindet: Ein falscher Tastendruck und die gesamte Aufzeichnung ist verloren. So schlecht ist kein anderer Recorder programmiert - es ist nur noch peinlich.

Wie man designmäßig eine blind zu bedienende Fernbedienung erstellt, zeigen leider andere Firmen - seien es Bose oder andere, die eine Keilform nicht nur andeuten sondern realisieren. Und dazu spart Kathrein mal wieder ein paar Tasten wegen der Design-Anmutung, um so andere Knöpfchen so seltsam mehrfach zu belegen, daß sie selbst bei bestimmten Menüaufrufen einen Hinweis dafür ergänzend einblenden mußten, weil kein Mensch so etwas vermuten würde (z.B. die Aufnahmetaste).

Ja, ja - die Aufnahme: Hätten sie sich bloß nicht an der Serien-Programmierung vergriffen - es wird natürlich jede Wiederholung gleich mit aufgenommen und man muß alles von Hand anschließend korrigieren. Sagem zeigt, wie es richtig geht, erkennt die gleichen Folgentitel - es geht also, wenn man kann und will ...

Nur - ohne neueste Firmware geht bei den meisten HD-Sendern absolut nichts - aller Anfang ist bei Kathrein unverständlich schwer...

Sorry - aber man muß hier wirklich die Anleitung gut lesen! Für Gelegenheitsnutzer sind die Grundfunktionen gerade noch erahnbar, aber ich kann nicht allen meinen Gästen erst noch eine mehrstündige Einführung in den Fernsehempfang geben... Nur: die Mitkonkurrenten sind eben noch um einiges schlechter, was aber kein Lob für den Kathrein-Empfänger sein soll.

"In Schönheit sterben" ist die erreichte Designer-Würdigung dieses Gerätes - an der Grenze zur Unbedienbarkeit - und eine Frechheit die wirklich fast schlechtest-mögliche Ausführung der Programmvorschau.
Sonnen- und Schattenseiten
Technikfreund (6. September 2012)

Der Kathrein UFS923sw ist ein Supergerät, wenn er denn funktioniert. Leider will er das nicht immer. Nur wer regelmäßig mit PCs und deren störrischer Leistungsbereitschaft konfrontiert ist, hat genügend Geduld antrainiert und verschwendet seine teure Freizeit mit Warten auf die irgendwann eintretende Funktionsbereitschaft des Gerätes.
Hauptkritikpunkt: Wohl ein intermittierender Fehler, der nach Start des Gerätes dafür sorgt, dass der Receiver sofort brav seinen Dienst versieht oder auch gar nichts macht. Ein / Ausschalten hilft dann auch nichts mehr, weder via Fernbedienung noch über den manuellen Ausschalter an der Front.
Einzige Rettung: Rückseitiger Ein-/Ausschalter, der aber mehrere Min aus sein muss, bevor der Receiver irgendwann wieder startet.
Dadurch sind mir schon viele spontane Aufnahmewünsche unerfüllt geblieben. Da ich auf der Festplatte trotz allem viele Aufnahmen gespeichert habe, zögere ich, das Gerät zurückzugeben und das Geld zurückzuverlangen.
Ich werde einen letzten Versuch machen und den UFS923sw morgen (07.09.2012)an einen Kathrein-Servicepartner senden, in der Hoffnung, dass dieser final helfen kann.
Positiv: 1. Große 1 TB interne HDD . 2. Möglichkeit, ein Programm , das man via UFS923sw anschaut, nachträglich noch aufzunehmen, und zwar komplett, wenn das Geräte bereits seit Sendungsbeginn eingeschaltet war 3. Automatische Aktualisierung und Sortierung der Sendertabelle (So war der große Wechsel Ende April 2012 für mich gar nicht spürbar, im Gegensatz zum Chaos bei meinem Philips TV) 4. Wiedergabe von Videos oder MP3-Streams von meinem SYNOLOGY NAS über Netzwerk einfach und in sehr guter Qualität via TV bzw. ONKYO RECEIVER - wie gesagt, wenn er denn läuft)..
Negativ: 1. Störrische Aussetzer bzw. Nicht-Funktion 2. Keine SKY-Zertifizierung obwohl im Internet angekündigt. 3. Kkeine Möglichkeit, Videos von HDD umzukopieren. Das würde auch nur dann Sinn machen, wenn das Dateiformat lesbar wäre. 4. Elend lange tvtv Übertragung nach dem (störungsbedingten) Ausschalten des Gerätes. Eigentlich solte so etwas in der standby-Zeit vollautomatisch klappen.
Fazit: Das war definitiv mein letzter Kathrein, der sog. "Mercedes" unter den dt. Satelliten-Receivern. Mein nächstes Gerät wird ein sehr viel besserer und einfacher funktionierender LINUX-Bolide werden. Eigentlich sehr schade.

Noch etwas zum Lieferanten: CS-Multimedia GmbH - Amazon Marketplace ist ein Superhändler, der Serviceanfragen prompt und schnell erfüllt hat, quasi über Nacht!!!
Ein nicht ausgereiftes Gerät mit fehlerhafter Software
gugy (15. August 2012)

Nachdem mein TechniSat Twin Receiver in die Jahre gekommen war und auch kein HD+ besaß, habe ich im März 2012 über Amazon den Kathrein UFS923sw 1TB Satelliten-Receiver (HDMI, HDTV, DVB-S, USB 2.0) gekauft. Nach der Eingewöhnungsphase mit neuer Menüstruktur etc. lief anfangs alles gut. Da ich jedoch meine elektronischen Geräte nachts nicht im standby laufen lasse, sondern wie einen Computer nach dem Runterfahren vom Netz nehme, begann der Ärger mit diesem Receiver in kürzester Zeit: Nach dem Einschalten begrüßte es mich zwar mit "Willkommen", zeigte kurz das zuletzt eingestellte Programm und verabschiedete sich wieder mit einem "Auf Wiedersehen". Erst beim zweiten Booten lief der Startvorgang durch und ich konnte normal Fernsehen. Die Techniker, die nach Wochen erst antworteten, angeblich wegen der Umstellung von analogem auf digitales Fernsehen, begründeten das Receiververhalten so: "Der von Ihnen bemängelte Startvorgang kann nicht geändert werden, da dies unter anderem eine Vorgabe durch die CI+ Zertifizierung ist. Es handelt sich somit um eine normale Funktion des Receivers." Ein anderer schrieb immerhin: "Wir haben diesen Fall an die zuständige Entwicklungsabteilung und das Produktmanagement weitergeleitet. Wir hoffen diesen Vorgang in einer zukünftigen Software ändern zu können." Obwohl dies hoffnungsvoll klang, verweigerte der von mir mit der neuesten Firmware versehene Kathrein UFS923sw Sat-Reciever bald die Zusammenarbeit und entschied nach vier Monaten, in einer Endloschleife zu booten und sich gleich wieder zu verabschieden. Dankenswerterweise nahm Amazon das Gerät anstandslos zurück.
Fazit: Ein nicht ausgereiftes Gerät.
Tolles Bild, aber Software macht nur Ärger
Sebastian (28. Juli 2012)

Ich habe mit dem Kathrein UFS 923 ein tolles Bild, auch in HD, aber die Software macht nur Ärger.

Der Receiver stürzt beim umschalten öfter mal ab, auch beim Starten und runterfahren. "tvtv" macht auch regelmäßig Probleme, ist für manche Kanaäle nicht verfügbar,obwohl es das sein sollte.

Auch Aufnahmen machen oft Ärger. Manche Aufnahmen sind komplett "schwarz" oder werden direkt in mehrfacher Geschwindgkeit abgespielt, ohne dass man es stoppen könnte.

Gekrönt wird das Ganze vom Kathrein Kunden "Service", den ich für eine absolute Zumutung halte. Bei Anfragen dauert es bis zu 14 Tage bis man eine Antwort bekommt(!), und mit der kann man dann meist nix anfangen.
Kathrein Twin Receiver
Rolf P*** (25. Juli 2012)

Der Receiver ist mit einer guten Menueführung ausgestattet, die es auch wenig technikbegabten Menschen möglich macht, das Gerät zu bedienen. Die Aufnahme- und Wiedergabequalität ist hervorragend.
kauft euch besser den 925 ...
georgweber28 (20. Juli 2012)

..., denn der 923 ist zwar ein klein wenig billiger, hat aber keien HD+, dass heißt die Privatsender gibt es nicht in HD ... habe das Teil direkt wieder zurrück geschickt und mir den 925 bestellt, mit dem ich wunschlos glücklich bin ...
Perfekter Receiver
LL (19. Juli 2012)

Ich habe den Receiver seit einem reichlichen halben Jahr in Benutzung. Er lässt sich relativ einfach bedienen und funktioniert gut. Auf der 1-TB-Festplatte ist genügend Platz für jede Menge Aufnahmen. Ein bisschen ins Schwitzen kommt er, wenn man einen HD-Sender schaut und einen zweiten aufnimmt. Da kann es schon sein, dass es ab und zu mal ruckelt.

Es gab bis jetzt ein Problem. Vor ca. 1 Monat hat er nach dem Einschalten plötzlich ständig gebootet. Aber Kathrein schien das Problem schon zu kennen. Sie hatten 3 Tage vorher ein Update veröffentlich, welches genau dieses Problem behob.
Hervorragender HD-Receiver
wstrobel (25. Juni 2012)

Ich habe den UFS923 nun seit knapp 4 Wochen und bin total begeistert. Neben der sehr hochwertigen Verarbeitung besticht der Receiver durch ein hervorragendes Bild bei den (frei empfangbaren) HD-Sendern und ein sehr einfaches und übersichtliches Menü.
Im Auslieferzustand waren schon endliche Sender verfügbar, dennoch habe ich erst mal einen neuen Suchlauf gestartet. Dieser ging verhältnismäßig flott und hat auch jede Menge brauchbare (wie auch unbrauchbare) Sender gefunden.
Das Sortieren und bearbeiten geht schnell und einfach und auch die anderen Funktionen lassen sich in dem sehr übersichtlichen Menü schnell finden und einstellen.
Die eingebaute 2TB Festplatte als auch der Lüfter laufen sehr leise und sind im normalen Betrieb so gut wie nicht hörbar.
Der PVR ist ebenfalls sehr einfach zu bedienen, die Aufnahmen sind bislang alle zuverlässig gelaufen und auch bei deren Wiedergabe gabs keine Probleme. Das dazugehörige EPG ist sehr übersichtlich, überaus umfangreich und ebenfalls kinderleicht zu bedienen. Besonders gut gefällt mir, dass ich zum Programmieren einer Aufnahme nicht in das dazugehörige Programm umschalten muss, sondern das aus der laufenden Sendung tun kann! Zu den Netzwerk- bzw. Onlinefunktionen kann ich nichts sagen, denn die nutze ich nicht.
Einziger (wenn überhaupt) Kritikpunkt ist das PIP. Schade, dass es in der Größe und Position nicht verändert werden kann, und manchmal liefert das PiP kein laufendes Bild, sondern nur Einzelbilder im ca. 2-3 Sek. Rythmus (woher auch immer das kommt)- daher "nur" 4 Sterne.
Fazit: der UFS923 ist kein ganz billiger HD Receiver, aber meines Erachtens jeden Cent Wert. Ich kann ihn absolut empfehlen!!!!

Label

  • Kathrein

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Digitaler HDTV Satellitenreceiver mit Twin-Tuner u. integrierter 1000GB Festplatte
  • 2x CI+, Geeignet für HD+ über das HD+ CI-Plus Modul, UPnP Server/Client
  • HbbTV, permanent Timeshift, Streamingfunktion, Youtube, Shoutcast Radio, iPhone/Android App, Premium-EPG, TV-Control
  • Anschlüsse: HDMI, 2x SCART, 3x USB, 2x CI+, Netzwerk, YPbPr, Digital Audio S/PDIF opt./elektr., Analog Audio CINCH, Video CINCH, IR-Sensor
  • Lieferumfang: Receiver, Infrarot-Fernbedienung, Batterien, HDMI-Kabel, Bedienungsanleitung, Sicherheitshinweis, Netzkabel, Loop through-Kabel

Farbe

  • schwarz

Modell

  • 4021121499449

Beurteilung

  • Der HDTV-Twin-Receiver Kathrein UFS 923 ist für den Empfang von digitalen Satelliten-TV-und -Radio-Programmen geeignet. Mit diesem Receiver kann sowohl hochauflösendes (HDTV) als auch herkömmliches Fernsehen (SD) empfangen werden. Der UFS 923 verfügt über zwei unabhängige Empfangs- und Signalverarbeitungszweige sowie eine integrierte Festplatte mit einer Speicherkapazität von 1 TB. Damit lassen sich, abhängig von den vom Sender übertragenen Dateninhalten, bis zu 600 Stunden lang Standard-TV- und Radio- oder 200 Stunden HDTV-Mitschnitte aufzeichnen und beliebig oft sowie ohne Qualitätsverlust zeitgleich oder mit beliebigem Zeitversatz (Timeshift) wiedergeben. Das eingebaute Common Interface bietet Platz für die Aufnahme von zwei CA-Modulen für Pay-TV-Programme. Über das 16-stellige alphanumerische Display zeigt der Receiver Programm- Namen. Das Display verfügt zusätzlich über 16 Icons, die über bestimmte Zustände des Receivers auf einen Blick informieren. Mit der HDMI-Schnittstelle kann der Receiver an einen Flachbildfernseher angeschlossen werden.

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte, Kathrein, DVB-S
EUR 21,90
(87)
Bomben empfang
Thorsten L*** (13. März 2013)

Es ist ein super ding klein schwatz gut und schnell eingerichtet und die Anleitung einfach und leicht zu verstehen .
Klein-fein-einfach-gut
Anke (12. März 2013)

Ich habe mich für dieses Gerät entschieden weil die Beurteilungen gut waren und der Preis so günstig. All die kann ich nur bestätigen, wir haben eine einfache kleine Stab-Zimmerantenne und einen bombigen Empfang. Die Montage super einfach beschrieben und hat sofort geklappt. Lieferung schneller als die Polizei erlaubt!!!!!!!!!!!!!!! Einfach klasse :-))
klein und fein
Lutz S*** (11. März 2013)

Dieser Receiver ist für das Geld wirklich top.Benutze ihn als DVBT-Receiver mit einer elektrisch verstärkten Antenne. Das Bild ist absolut super. Die Bedienungsanleitung war auch für einen Laien absolut verständlich. Auch ich habe es geschafft, ihn zu progammieren.
is ok
claudia (10. März 2013)

ich hab den reciver bei den kids am fernseher ... leider empfangen wir nicht viele programme obwohl ich extra noch eine aktiv antenne dazu gekauft habe .. das nötigste is da und gut
klein, einfach, gut...!!!
Gundolf (9. März 2013)

Das trifft es genau.
Aufgemacht, angeschlossen, gelesen (die deutsche Kurzanleitung, denn Männer machen das in der Reihenfolge!), eingestellt, fertig!!!
Ich hatte kaum Ahnung von DVB-T und musste mich schnell einlesen. Für alle Neulinge wie mich:

Dieser Receiver versorgt eine aktive Antenne mit 5V, damit man Keine mit eigener Stromversorgung braucht!!!!!

Ich empfehle dazu die DVB-T Antenne von Vega.
Unbedingte Kaufempfehlung!
Preis Leistung topp!
N. P*** (9. März 2013)

Obwohl das Gerät als Standardeinstellung italienisch vorweist kann ich hier keinen Stern abziehen. Die Bedienung ist kinderleicht und intuitiv, die Installation auch ohne Italienischkenntnisse schnell abgeschlossen. Alles läuft einwandfrei seit einem Jahr!
Ein guter Kauf
Gerhard H*** (3. März 2013)

Der Digitale DVB-T Receiver von abel TV ist so wie in der Werbung angepriesen.Klein,einfach und gut. Das Anschließen an den Fernseher war durch die Deutsche Anleitung sehr einfach. Man wurde gut durch das Menü geführt.
Mittelprächtiger Reciver zum günstigen Preis
TF (28. Februar 2013)

Habe das Gerät jetzt seit ein paar Tagen in Betrieb.

Für den Preis ist das Gerät in Ordnung. Die Einrichtung ist ziemlich selbsterklärend und bietet auch die Funtkion den automatischen Timeout zu deaktivieren. (eventuell hilf das einigen der anderen Rezensenten bei Ihren Aufnahmeproblemen. Ich neme so gut wie nichts auf, daher benötige ich das Feature auch nicht)

Auch die Senderneuordnung funktioniert einwandfrei und schnell.

Die einzigen echten Kritikpunkte sind die Fernbedienung mit der man wirklich gut zielen muss um eine Reatkion des Reciviers zu erreichen (Gottseidank benötige ich diese dank Harmony nicht) und vor allem der relativ schlechte Empfang. Dieser war bei meinem Vorgänger von Samaung wesentlich besser. Ich habe mehr Sender bekommen und wesentlich weniger Störungen gehabt. Musste meine Antenne entsprechend neu positionieren um wenigsten die wichtigsten Sender halbwegs sauber zu empfangen.

Alles in allen kann ich das Gerät für Personen mit guter DVBT Versorgung nur Empfehlen. Bei schlechtem Empfang würde ich dringend abraten.
Auch Klein kann Gut
Reno (26. Februar 2013)

Zuerst war ich schon geschockt von den etwas geringen Ausmaßen dieses DVB-T's ... aber ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen ... für das Geld ist der Kleine mit Sicherheit das Beste was man sich holen kann ... eine halbwegs anständige Antenne dabei und man bekommt genauso viele Programme wie mit einem etwas teueren Modell ... Daumen hoch !
Klein, gute Qualität, einfache Inbetriebnahme und Bedienung
Achim S*** (23. Februar 2013)

Ich habe einen einfachen und unauffälligen Empfänger gesucht...und hier gefunden. Inzwischen habe ich einen weiteren gekauft.
Vollkommen unkoplizierte, menügeführte Inbetriebnahme und Bedienung. Schriftliche Anleitung kompakt und verständlich(!).

Label

  • DigiQuest

Marke

  • Digiquest

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Maße 250x135x50mm(BxTxH), Farbe: silber
  • hinten: 2xScart, RFIn, RFOut, Cinch Audio+Video, Coaxial Digital Audio Out, RS232, Netzkabel
  • Vorne: Status LED + Tasten Kanal rauf/runter und an/aus
  • Deutsche Bedienungsanleitung zur Sofortinbetriebnahme
  • Made in Germany

Modell

  • 9700T

EAN

  • 8032622983777

MPN

  • RICD1124

Beurteilung

  • Einfache Bedienung, gutes Bild. Für alle frei empfangbaren MPEG 2 Kanäle über das terrestrische DVB-T Signal. Lieferumfang: DVB-T Receiver 2000T, Fernbedienung, Batterien, Stromanschlusskabel, deutsche Bedienungsanleitung.

Stichworte

  • DVB-T-Receiver
EUR 185,00
(15)
Dieses Teil ist der Wahnsinn
G. P*** (30. September 2012)

Den Receiver habe ich nicht von Amazon, trotzdem einige Punkte zum Nachdenken.

1. Zum Sender sortieren sollte man erst mal einige Wochen einplanen.
Das gedrücke auf der Fernbedienung bis der Sender an der Stelle ist an der man ihn haben möchte ist mörderisch.
2. Die Schnittstellen wie z.B. USB sind ohne jegliche Funktion.
3. Bei programmierten Aufnahmen ist mein 200 Jahre alter Videorekorder zuverlässiger, bei Serienaufnahmen entwickelt das Gerät eine Eigeninitiative zum fürchten.
4. So alle 2 - 3 Tage zeigt er mir "Mittwoch 12:00 Uhr" an und erklärt mir das ich Geduld haben muß bis er hochgefahren ist.
5. Nicht zu schnell hintereinender die monströse Fernbedienung betätigen, denn sonst ist wieder "Mittwoch 12:00" Uhr und die Geduld ist wieder gefragt.
6. App`s sind jetzt drauf, so viel Schwachsinn müsste eigentlich strafbar sein.
7. Bei den Mails kann man keine Anhänge öffnen.
8. Das Fernseharchiv geht ja noch aber die Leihfilme sind sauteuer.
Fazit: Das Land in welchem dieser Schrott zusammengeschraubt wurde ist wahrscheinlich schon nicht mehr existent. Die Entwickler sind hoffentlich mit untergegangen, damit sie nicht noch mehr versauen können. Einzig die Verkaufsabteilung ist spitzenklasse, denn wer den Mist an den Mann bringt sollte den Nobelpreis fürs schönreden bekommen.
Ich bringe das Teil zurück, denn bis diese Technik dort ist wo sie laut Aussage der Verkäufer schon lange sein sollte kann ich nicht mehr laufen.
Es gibt billigere und außerdem noch wesentlich bessere Anbieter.
Nicht kaufen/mieten
A.T. (29. Juni 2012)

Ich bin seit 2 Jahren Kunde bei der Telekom. Von Anfang an war Entertain dabei. Die entsprechenden Produkte werden gemietet.
Die Erfahrung mit dem Gerät (und dem Vorgänger... hat sich eh nicht viel geändert) lässt mich zu diesem Urteil kommen:

Negativ:

1. hoher Stromverbrauch im Standby
2. 1080i als maximale Auflösung (nicht mehr zeitgemäß)
3. 50Hz Bildaufbaufrequenz... kein Wunder, dass 1080p dann nicht unterstützt wird.
4. Schnittstellen (USB, eSATA) sind nutzlos... Kundenverarsche... dann hätte man sie auch nicht am Gerät anbringen müssen. Hier werden einem also nur Features vorgegaukelt.
5. unhandliche Fernbedienung
6. Internetverbindung selbst bei aufgenommenen Sendungen/Filmen erforderlich
7. 720p, 1080i Auflösung für den angegebenen Wert viel zu unscharf
8. keine interne Dolby dB-Anpassung, sodass die Lautstärke von einem auf den anderen Kanal deutlich lauter/leiser wird

Neutral:

1. Menüführung
2. Design des MR

Positiv:

1. man kann TV gucken

Fazit: Nicht kaufen. Da man aber leider bei IPTV zwischen Not und Elend unterscheiden muss, muss man dort, wo kein ordentlicher dvb-s empfang vorliegt, leider auf Telekom und Entertain zurückgreifen

Nachtrag: Wer jetzt schreibt "Vor dem Kauf bitte informieren. Sämtliche negativen Punkte waren vor dem Kauf bekannt.", das ist völliger Quatsch. Nur weil Sachen bekannt sind, darf man sie dann nicht als negativ bewerten?! Es ist nicht mehr zeitgemäß, einen Receiver mit nur 1080i und vor allem nur 50Hz auszustatten.
Kaum anders als die Vorgänger
Tosca (20. Mai 2012)

Habe seit ca 4 Wochen entertain und den 303(weiß) als Mietobjekt. Zum Vergleich habe ich den MR 300 als Zweitgerät. Zwischen den beiden Geräten liegen immerhin 4 Jahre Entwicklungszeit (2008 zu 2012) Die t-com scheint diese Zeit aber ausschließlich für software-Verbesserungen genutzt zu haben. Technisch gibt es nänlich so gut wie keine Unterschiede.
Die vielzitierte Verkleinerung des Gerätes ist lediglich eine optische Täuschung.Tatächlich liegen in der Höhe die 3 Geräte bei 55(MR303) 66 (MR 300) und 77mm (MR 301), in der Breite sind es weniger als 20mm und in der Tiefe desgleichen. Also kein Argument deswegen das Gerät zu tauschen. Durch die abgerundeten Ecken wirkt er nur kleiner, gleichzeitig ist das aber auch ein großes Manko. Solitär gestellt sieht der 303 ja ganz chic aus, aber wehe man gesellt ihn zu anderen Geräten. Sieht dann wirklich sehr merkwürdig aus.
Die Geschwindigkeit beim zappen liegt etwas höher. Geht man aber über nicht über die P-Tasten sondern das Navigationskreuz ist die Zeit in etwa gleich. Auch die Zugriffszeit auf Menu-inhalte die geladen werden müssen, ist geringfügig besser.
Neu ist nur die größere Festplatte, jetzt 500 MGB statt vorher 360 (160). Wer's braucht, bitte schön.
Wackelnde HDMI-Anschlüsse hatte ich keine.
Wer sich über die komplizierte Art der Sendersortierung beschwert, bitte im Internet machen: über [...] login mit dem telekom-login, kann man das schnell erledigen. Dauerte bei mir bei ca 130 Sendern ca 15 Minuten und danach speichern und Liste ausdrucken lassen, Receiver dann nochmal neu starten, das wars schon. Nix mit rumfummeln auf der FB! Aber auch das gilt für alle Receiver, auch die alten! Leider kann man die Senderliste des ersten Receivers nicht automatisch auf den 2.Receiver laden. Da muss die t-com noch mal nachbessern.
Insgesamt gesehen gibt es also nur wenige Verbesserungen gegenüber den beiden Vrogängern. Wer also keine Montagsproduktion mit Störungen erwischt hat, braucht auch keinen Wechsel auf das neue Gerät.
Größtes Manko für mich die kolossale Erwärmung des Gerätes im Betrieb. Hatte ihn erst unter einem anderen Gerät stehen und nach 2 Stunden Laufzeit gemerkt, dass die Oberfläche extrem heiß wurde, gemessen: 61�C(!!!)auf der Oberseite. Das bringte auf Dauer jede FP um! Musste das Gerät also anders aufstellen, jetzt wird es durch die oben liegend Schlitze besser belüftet. Ich halte eine derartige Temperaturentwicklung aber für sehr bedenklich. Wer das nicht merkt und den 303 als Sandwitch einbaut, kann da so einiges mit anrichten. Habe auch keinen entprechenden Warnhinweis in der Gebrauchsanweisung gelesen, nur die üblichen.

Ich selbst bin ja von DVB-T gewechselt, aber erst, nachdem es nicht mehr Geld kostet als der alte DSL-Anschluss, man kein VDSL mehr braucht, und alle alten Router, auch der W700 V Speedport funktionieren. Zumal HD beim DVB-T ja wieder mal in weite Ferne gerückt ist. Schade drum. Da waren wir in Deutschland mal Vorreiter, jetzt sind wir technisches Schlusslicht. Alle anderen rund um uns herum in Europa liefern HD über DVB-T, nur bei uns kann man sich nicht auf einen Standard einigen. Das wird noch viele Nutzer zu den anderen Systemen treiben.

Mein Anschluss geht jedenfalls einwandfrei , keine Aussetzer, keine Tonstörungen usw. auf beiden Geräten. Lästig lediglich, dass man keine HD-Video-Aufnahme auf dem 2.Gerät wiedergeben kann, dass man, um eine Sendung zu sehen, und eine 2. aufzunehmen, jedesmall das Gerät umstellen und neu starten muss (das dauert ca 5 Minuten) Das ginge aber mit VDSl. Kostet aber eben extra. Und das muss ja nicht sein.

Der 303 ist also in erster Linie eine optische Neuerung, vieleicht wurden auch ein schnellerer Prozessor eingebaut der bei einigen wenigen Funktionen nützlich ist, und die FP wurde vergrößert. Ansonsten nichts neues. Muss jeder selbst entscheiden, ob er dafür doch einiges an Geld dafür hinlegen will. Die FB ist für mich doch einen Tick besser geworden. Der Druckpunkt wurde leichter gemacht, die Bedienung ist nach Eingewöhnungszeit intiutiv, auch ohne Licht, schwierig viellcht nur bei Nutzern mit alten und neuen Receivern, dass beim unteren Block die Tasten anders angeordnet sind. Jetzt vielleicht etwas ergonomischer und logischer als auf den alten FB.

Ich wede jedenfalls so schnell wie möglich das Gerät gegen einen MR301 (gekauft) tauschen, da er mir optisch wesentlich besser gefällt und sich besser mit den anderen Geräten integrieren läßt. Die paar Verbesserung bringen es für mich jedenfalls nicht.
Der Tyrann
M. H*** (23. April 2012)

Leider kann ich aus persönlichen Erfahrungen nicht mehr als einen Stern für Entertain geben. Und auch der wäre eigentlich zu viel. Vorweg: Es kann sein, dass nur MEIN Gerät so ein Schrott ist, aber leider fruchteten auch meine Versuche nicht, das Gerät zu reklamieren.

Von den versprochenen Funktionen war ich erst Mal begeistert - besonders die einfache Aufnehm-Funktion versprach eine Erleichterung. Dies ist leider nicht der Fall, denn leider ist es Zufall, ob das Gerät wirklich aufnimmt oder nicht, was noch mal ärgerlicher ist. Programmierte Sachen werden einfach nicht aufgenommen, vielleicht weil das Gerät mal wieder einen Neustart durchführt (das passiert ca. alle 2-3 Tage), der sich über min. 30 Minuten hinzieht. Oder aufgenommene Programme sind nicht im Menü gelistet.

Es passiert in ca. 50% der Fälle, dass eins der folgenden Probleme auftritt:
- Nach dem Umschalten ist plötzlich der Ton weg, nur das Bild läuft weiter
- Der Bildschirm wird urplötzlich Blau
- Das Gerät hängt sich auf und wird neu gestartet
- Das Bild bleibt einfach hängen und läuft nicht mehr weiter
- Das Bild 'laggt' und überspringt mehrere Sekunden
- Das Bild verschwindet für mehrere Sekunden (Bildschirm wird Blau) und ändert dann irgendwas im Format

Mit Entertain fern zu sehen ist mit diesem Gerät wie russisches Roulette, nur leider mit 3 Kugeln und nicht nur mit einer.
Generell ist das Programm IMMER ca. 10 Sekunden zeitversetzt. Da wir zum Glück nicht nur über Entertain fernsehen können, ist das vor allem beim Fußballgucken sehr nervig, da die Tore immer deutlich zeitversetzt kommen.

Ein weiterer negativer Punkt, der wahrscheinlich weniger mit meinem Gerät als mit dem Receiver insgesamt zusammenhängt: Das Gerät ist furchtbar langsam beim Umschalten und in jeglicher Bedienung, es muss min. 5 Sekunden für einen einfachen Programmwechsel eingeplant werden.

Natürlich wurde schon mehrmals bei Telecom angerufen und eMails geschrieben. Außer nutzlose Tipps (Neustart -.-) kam nichts dabei raus. Auch wegen diesem schlechten Service kann ich nur von Entertain abraten.
Schwächen bei HDMI, schlechte Verarbeitung
BlackSun (10. April 2012)

Hi,

ich bin kunde bei t-com mit entertain.

Ich hatte am anfang den MR301. Soweit war ich zufrieden, wollte aber aktuell bleiben und habe mir den MR 303 zur Miete geholt.

Als erste fällt einem auf dass das Gehäuse irgendwie nicht so den selben wertigen Eindruck hinterlässt wie beim Vorgängermodell. Die Fernbedienung hingegen ist wesentlich besser. Insbesondere die Tasten sind stabiler.

Das Menü reagiert ein wenig schneller. Das waren aber dann auch alle nennenswerten Vorteile.

Leider sind natürlich die Anschlüsse für USB, e-sATA und DVB-T weiterhin deaktiviert. Kennt man ja schon vom Vorgänger. Wir warscheinlich auch nie aktiviert werden.

Das stöhrenste sind aber die ständigen Probleme mit dem HDMI-anschluss. Der MR303 wird von unserem Sony Bravia nicht korrekt erkannt. Alle anderen Geräte identifizieren sich richtig. Phasenweise kommt kein Bild und kein Ton. Der MR muss dann neu gestartet werden. Das nervt auf Dauer.

Ein anderes Problem ist das DRM (digital rigth management). Wir hatten von einigen Monaten plötzlich kein Bild mehr nurnoch Ton. Nach anrufen bei der Telekom stellte soch heraus, dass die den DRM-standart geändert hatten. Wir bekamen dann den Hinweis, dass unser Fernseher zu alt wäre; eine Unverschämtheit, das Gerät war zu dem Zeitpunkt 10 monate alt. Nach einem Firmwareupdate für den Sony bravia ging dann alles wieder.

Der ganze Stress hätte vermieden werden können, wenn die T-com solche großen Update vorher ankündigen würde.

Nächster Punkt die Verabeitung. Wir haben entzwischen den zweiten MR303. Das momentane Gerät ist aktuell ca. 4 Monate in Betrieb. Schon beim Anschluss (auch beim vorherigem Gerät) ist mir die wackelige HDMI-Buchse aufgefallen. Nun haben wir Ausfälle weil sich alle paar wochen das HDMI-Kabel löst. Wir gehen Aufgrund unserer Erfahrungen schon sehr sorgsam mit dem Gerät um.

Nächster Punkt sind Schwankungen der Lautstärke beim Zappen. Man hat manchmal plötzlich eine wesentlich höhere Lautstärke als vorher. Speziell beim Wechsel von Stereo auf Dolby. Lautstärke muss dann am MR nachgeregelt werden.

Fazit: Es gibt leider keine alternative bei enteratin. Aber das gerät ist schlicht nicht gut genug im Vergleich mit anderen Receivern im SAT- und Kabelbereich.

Aufgrund der technischen Unzulänglichkeiten werde ich entertain auch kündigen und auf digital SAT mit HD umsteigen.

Der Preis deckt sich einfach nicht mit der gebotenen Leistung.
Schrottreceiver mit MEGA Stromverbrauch
siggi (2. März 2012)

Ich weiss nicht wie man in der heutigen Zeit noch so ein Gerät mit gutem Gewissen verkaufen kann.

Hier mal die Telekom Daten zum Gerät:
Der Stromverbrauch ist abhängig von der aktuellen Nutzung:
- Betrieb: max. 42 W (abhängig von der Anzahl aktiver Tuner, versorgter LNBs usw.)
- Stand-by: ca. 19 W
- Power-Down-Modus: < 0,5 W

Mit einem Verbrauch vom weniger als 1 Watt im Power-Down-Modus entspricht der Media Receiver 500 Sat den geltenden EU-Verordnungen.

Nur dumm dass im Power Down Modus keinerlei Aufnahmen möglich sind.

Somit verbrät dieses Gerät 19W im Standby unf folglich 35-40 € Strom je Jahr.

Ein vergleichbarer Humax hat ein Standby mit Aufnahme und 0.8Watt Verbrauch.

-> Einfach Schrott - schade dass es keinerlei Alternativen bei Entertain gibt.
Ich finde das Gerät Super
Sven (2. Januar 2012)

Hallo ich habe das Gerät seit einer Woche und ich muß sagen das Gerät ist Super.
Ich war erst skeptisch weil ich hatte zuvor das Gerät Mr 300 gehabt und dieses Gerät war einfach nur schlecht gewesen von der Leistung, aber mit dem Gerät MR 303 bin ich einfach Überascht es ist schneller wie der Vorgänger und ich kann dieses Gerät einfach nur Empfehlen.
Echte Verbeserung
Bernd E*** (25. Dezember 2011)

Ich besaß vorher den Media Receiver 300 und bin jetzt auf den neuen 303 umgestiegen. Mein Fazit:

+ viel leiser, fast geräuschlos
+ riesige Festplatte
+ Menüs reagieren viel schneller
+ Super Bild
+ Tolles design, viel kleiner und schicker
+ mit dem neuen Update werden gleiche Aufnahmen, z.B. Serien, zusammengefasst und somit übersichtlicher

- USB-Anschlüsse IMMER noch nicht geschaltet (1 Stern abzug)
Endlich ein Gerät das funktioniert
Ronny E*** (2. August 2011)

Bis jetzt hatte ich fast ein Jahr lang den MR 300. Und in den letzten Wochen nur noch Probleme damit. Also hab ich ihn gegen den MR 303 ausgetauscht. Und ich muss sagen, es hat sich was getan. Der MR 303 wirkt kleiner und kompakter. Die Festplatte ist kaum zu hören. Das Menü ist etwas schneller geworden, hat aber immer noch kleine Hänger. Vor allem Zugriffe auf eigene Dienste und das Kundencenter dauern sehr lange. Der Receiver startet aus dem Standby in ein bis zwei Sekunden. Die Fernbedienung ist leichter und schmaler geworden und es lässt sich zusätzlich ein Fernsehgerät damit programmieren. Zudem befindet sich eine Phonostar Anwendung auf dem Gerät, mit dieser kann man momentan 900 Radiosender empfangen. Einen Stern Abzug gibt es, da das Gerät zwei USB und einen eSATA Port hat, die beide nicht nutzbar sind. Fazit: T-Home hat sehr gut nachgebessert. Auch wenn das Gerät noch nicht perfekt ist, ist es nun voll empfehlenswert.
Top Gerät
Tobeyy (23. Juli 2011)

Habe den Receiver jetzt seit knapp 2 1/2 Monaten als Mietgerät von der Telekom in Benutzung und muss sagen, dass ich absolut zufrieden bin.

Die Einrichtung geht mehr oder weniger von alleine und der 303 ist nach dem Laden der Updates nach ca 10 Minuten einsatzbereit. Bedienung ist absolut selbsterklärend, die Fernbedienung liegt gut in der Hand, die Sender werden in Sekundenbruchteilen gewechselt und das Menü ist absolut übersichtlich und klar verständlich.

Sehr praktisch ist die Aufnahmefunktion. Der Receiver kann zu jeder beliebigen Zeit aufnehmen, wenn man also gerne einen Film sehen möchte, zu dessen Sendezeit man nicht zu Hause ist, programmiert man eine Aufnahme und der MR nimmt selbständig die Sendung auf. (Dazu muss er im Stand - By sein, der Fernseher kann ausbleiben.)
Super genial ist die Möglichkeit, dies alles von unterwegs per Iphone zu regeln. Es fällt ihnen auf dem Nachhauseweg in der Bahn ein, dass ich 15 Minuten das Fußballspiel losgeht, dass sie auf keinen Fall verpassen wollten? Kein Problem, per Iphone programmieren sie einfach den Receiver für die Aufnahme und wenn man dann zu Hause ist, kann man sich das Spiel gemütlich anschauen. Eventuelle Werbepausen können natürlich vorgespult werden. (gespult werden kann bis zu 8 - facher Geschwindigkeit)
Auch eine Serienaufnahme ist möglich, einmal eingestellt, wird am programmierten Tag zur festgelegten Uhrzeit immer wieder aufgenommen.
Laufendes Fernsehprogramm kann bis zu einer Stunde pausiert werden, so ist es kein Problem, schnell einen Anruf oder Ähnliches entgegen zu nehmen.

Das Gerät surrt im Betrieb sehr leise, wenn aber der TV läuft, ist dieses Geräusch absolut nicht mehr wahrzunehmen.

Die 500gb Festplatte reicht für dutzende Stunden Filmmaterial. Ich habe im Moment ca 40 Std. Film aufgenommen (ungefähr 15 davon sind HD) und habe noch über 90% Kapazität frei.

Abstürze/Störungen oder Ähnliches hatte ich bis jetzt noch keine.

Wünschenswert wäre eine Möglichkeit, seine Aufnahmen auf einem externen Medium zu sichern, ein eSata und Usb Port sind zwar vorhanden, funktionieren aber (noch) nicht.

Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Gerät.

Label

  • HERWECK

Marke

  • Deutsche Telekom AG

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • Digitaler Multimedia-Receiver / HDD-Recorder
  • Unterstützte Videoformate: AVI, MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, WMV
  • Unterstützte Bildformate: BMP, GIF, JPEG
  • Erforderliche Netzspannung: Wechselstrom 230 V ( 50/60 Hz )
  • Digitale Speichermedien Festplattenlaufwerk - 500 GB

Farbe

  • Black

Modell

  • 40252750

EAN

  • 4025125527450

Beurteilung

  • Artikel: D-1866004000<BR>Kategorie: Entertainment-DVD-Player, Receiver, Decoder<BR>Hersteller: Deutsche Telekom<BR>Part Nr.: 40252750<BR>EAN: 4025125526637<BR>

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte, Laufwerke, Speicher & Festplatten
EUR 275,12
(0)
---

Label

  • Elgato

Bindung

  • Zubehör

Merkmal

  • Sat-TV auf allen Tablets, Smartphones, Computern und SAT>IP-Receivern in Ihrem Haus
  • Einfache Einrichtung mit iPad, iPhone oder Android
  • HD-Sender auch auf Tablets und Smartphones dank Hardware Transcoding
  • Bringt Sat-TV auch auf Mac, PC und SAT>IP-Receiver
  • EyeTV Netstream 4Sat macht Sat-TV ganz einfach zum Teil Ihres Netzwerkes

Plattform

  • Windows 7
  • Mac OS X 10.6 Snow Leopard

Farbe

  • silber

Modell

  • 1SI108101000

EAN

  • 4260195390621

Beurteilung

  • Elgato EYETV NETSTREAM 4SAT, ML

Stichworte

  • Satelliten-Receiver, DVB-S, Externe TV-Empfänger
EUR 199,00
(0)
---

Label

  • Edision

Marke

  • Edison

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Edision Optimuss OS 2 plus digitaler HDTV Twin Satelliten-Receiver
  • 1.3 GHz Broadcom Prozessor BCM 7356 (1300 MHz), CI-Schacht, Kartenleser, VFD-Display
  • Schneller Kanalwechsel, EPG, Videotext, HbbTV, Linux E2 Betriebssystem
  • Anschlüsse: LNB IN 1, LNB IN 2, Video Out, Audio L/R Out, YPbPr, S/PDIF, HDMI, 3x USB, Ethernet (LAN RJ-45), RS-232
  • Lieferumfang: Optimuss OS 2 plus, Fernbedienung, Batterien, externes 12V Netzteil, Anschlußkabel für 2,5" Festplatte, Schrauben für HDD, Kurzanleitung

Modell

  • OS2+

EAN

  • 5200378401316

Beurteilung

  • Der <b>Optimuss OS 2 plus</b> aus dem Hause Edision basiert auf dem <b>Betriebssystem Linux E2</b>, das bekanntermaßen zahlreiche Funktionen und Freiheiten bietet. Der <b>leistungsstarke 1,3 GHz</b> (BCM 7356) Prozessor bietet höchste Performance bei niedrigem Preis, diese Prozessoren werden z.B. in der Vu+ Solo² und Gigablue Quad verbaut. Weitere besondere Features beim <b>OS 2 plus</b> ist ein <b>regelbarer Lüfter</b> sowie die Möglichkeit eine <b>2,5 Zoll Festplatte</b> intern zu verbauen, was in dieser Preisklasse wohl einzigartig ist.

    Artikelmerkmale
    • 2x DVB-S/S2 Sat-Tuner
    • Broadcom 1300 MHz Mips Prozessor
    • 256MB NAND Flash, 8MB NOR Flash, 1GB DDR3 RAM
    • Linux E2 System
    • 1x Common Interface Schacht & 1x integrierter Kartenleser
    • 10/100/1000 Mbps Full Duplex Ethernet Schnittstelle
    • 3x USB 2.0 Port (1x Front, 2x Rückseite)
    • PVR-Ready
    • 12-Zeichen VFD Display (scrollt bei Zeit oder Sendername)
    • S/PDIF Ausgang für Digital Audio und Dolby AC-3 Bit Stream Ausgang
    • Software Update per Netzwerk oder USB-Anschluß
    • 256 Farben OSD, Unterstützt DVB Teletext & Untertitel
    • Automatische & Manuelle Sendersuche
    • DiSEqC 1.0, 1,1 ,1.2 und 1.3(USALS) kompatibel
    • Benutzerfreundliches EPG
    • Integrierter Media Player (MPG, MPEG1, MPEG2, MPEG4, AVI, MKV, etc.)
    • Plugin Unterstützung
    • Unbegrenzter Sender Speicher
    • Hochempfindlicher Sat-Tuner
    • Kanalwechsel in weniger als 1 Sekunde
    • Timer & Multi-Event-Timer-Funktionen
    • Regelbarer Hochleistungslüfter
    • Minimaler Standby Stromverbrauch (<0.5W)
    • Größe (B x H x T) : 270x55x190 mm

Stichworte

  • Sat-Receiver ohne Festplatte
EUR 112,78
(0)
---

Label

  • Opticum

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Digitaler Linux HDTV Satelliten-Receiver
  • Geeignet für alle frei empfangbaren TV- und Radiosender
  • Schnelle Kanalumschaltung, Card Reader, Multi-Grafik-EPG
  • Anschlüsse: LNB IN, SCART, Video, AUDIO L/R, HDMI, 2 x USB 2.0, Ethernet, Netzanschluss
  • Lieferumfang:Lieferumfang: HDTV Sat-Receiver; Fernbedienung; Bedienungsanleitung

Farbe

  • schwarz

Modell

  • HD AX-ODiN E2

EAN

  • 5908252682669

Beurteilung

  • Der Opticum AX-ODiN E2 Linux ist ein Digitaler HDTV-Satellitenreceiver, der auf dem freien Betriebssystem Linux basiert. Der Receiver bietet HbbTV, einen Mediaplayer und man kann damit außerdem im Internet surfen. Einzige Voraussetzung ist, dass der AX-ODiN E2 Linux in das Heimnetzwerk integriert werden muss.

Stichworte

  • Sat-Receiver ohne Festplatte
Seiten: 10
1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - <7> - 8 - 9 - 10
weitere interessante Shops:
Disclaimer / Impressum: ->