Produkte
EUR 115,85
(74)
Richtig gut!
Ralf S*** (16. März 2013)

Verwendung unter Mac OS (Mac mini): Die Bedienung ist einfach und die Software läuft stabil. Befehle von der Fernbedienung werden sofort umgesetzt. Schaltet man den Mac nach Programmierung einer Aufnahme aus, wird der Mac automatisch wieder kurz vor der Aufnahme gestartet.
Bestes Fernsehen am Mac -- wie gewohnt von Elgato
André (15. März 2013)

Habe wg. eines Umzugs von DVB-T zu Kabel-TV gewechselt und natürlich wieder zu Elgato gegriffen. EyeTV 3 war bereits installiert und besser kann man wahrscheinlich nicht fernsehen.
Elgato Eye TV am Mac - bei mir leider fast unbrauchbar!
Hans49 (12. März 2013)

Es ist nicht möglich, analoges TV weder vernünftig zu betrachten noch aufzunehmen; das Fenster wechselt im Sekundentakt zwischen groß und klein hin und her - egal, welche Größe ich auch anwähle.
Der Support ist zwar rührig, konnte jedoch das Problem nicht lösen. Vorher hatte ich den "einfachen" DVB-T-Stick, mit dem hatte ich keine Probleme, alles super. Aber nach dem Umzug in eine andere Straße war es mit dem Empfang über die DVB-T-Antenne vorbei.
Vielleicht werde ich mit einer andere Antenne evtl. außen am Fenster auf meinem "alten" Stick etwas besser empfangen können - der Kauf des Hybrid-Stick jedenfalls war ein Reinfall für mich - reine Geldverschwendung!
Klasse, funktioniert perfekt mit Apple MacOS
Qmuc (5. März 2013)

Die Integration in das MacOS ist sehr gut gelungen, die Software bereitet keine Probleme. Der Empfänger ist stark bei digitalem Kabel und hat bis jetzt keinerlei Anlass für Klagen gebracht. Die DVB-T Leistung kann ich mangels starker Abschirmung in der Wohnung (kaum Empfang) testen. Trotzdem für den TV-Empfang am Mac sehr gut und unauffällig in das System integriert.
TV Tuner nettes Spielzeug, keine professionelle Qualität
Alois G*** (4. März 2013)

TV-Empfang über DVB-C nur bei sehr gutem Signal möglich.
Wenn Kanal nicht empfangen werden kann --> Absturz.
Eingesetzt auf sehr schnellem Rechner, Intel i7, Win7-64bit, 16GB Arbeitsspeicher.
Trotzdem Programmbedienung, z.B. Umschalten Sender, extrem langsam.
Bei Aufnahmen laufend Aussetzer, Verpixelung.
Als TV-Recorder trotz sehr schnellem Rechner nicht geeignet.
Elgato Eyetv Hybrid, top!
JOST J*** (16. Februar 2013)

Nachdem ich den Stick schon einmal bei meinem Bruder in Augenschein nehmen konnte, wusste ich eigentlich was auf mich warten würde.Bei diesem USB-Stift, ich setzte ihn an einem Mac-mini als Streaming- und Aufnahmegerät ein, handelt es sich schon um ein sehr gutes Gerät. Dies würde man auf den ersten Blick so nicht vermuten. Gute Ausführung, gutes Zubehör, wie z.b. eine beigelegte Fernsteuerung, kleine Stabantenne, Kabel, usw.runden das Ganze ab.

Beim Hybrid-Stift hat man z.B. die Möglichkeit entweder per Kabelanschluss oder auch per DVB-T zu empfangen. Genau das war mein Ansporn, diesen Stift zu kaufen. Ich möchte über beide Systeme aufnehmen oder streamen, je nachdem. Und das funktioniert sehr gut. Die Qualität der Software, die man sich über einen Link downloaden kann (ich empfehle dies auch wärmstens, so hat man die aktuellste Software und muss nicht schon gleich updaten). Die Software erklärt sich fast von selbst, man hat aber auch ein Handbuch (per download), sollte man etwas nachlesen wollen.

Die Programme per TV-Kabel, unterschieden wird schon zwischen analog, digital oder aber auch HD. Die Fernsehprogramme sind dementsprechend auch markiert und erleichtern so das Benutzen. Die Qualität war 1A. Das gleiche bei DVB-T, vorausgesetzt, die Empfangsqualität des TV-Signals ist gut. Wenn nicht, probiert es mal mit einer kleinen DVB-T-Aussenantenne, dies hat das ganze bei mir noch mal verbessert, und desweiteren etliche neue Sender eingebracht. Die eingesetzte Fernsehzeitung, auch EPG genannt, kann entweder per Tvtv-abo (erstes Jahr ist kostenlos!), oder eben intern über das mitgelieferte EPG der Programmanbieter ins Programm eingebunden werden. Mir persönlich gefällt aber die tvtv-EPG-Lösng, da ich über eine iPhone/iPad-App von tvtv auch von unterwegs eine Sendung programmieren kann. Hier laufen dann kleine Abogebühren nach dem ersten kostenlosen Jahr an. Man muss dann vergleichen, ob man ein solches Abo abschließen möchte.

Super auch, die hauseigene iPhone/iPad-App von Elgato (gegen eine Gebühr von etwa 4,00 €) die es einem ermöglicht überall im WiFi-Netz das gesamte TV-Angebot überall im Haus zu nutzen und zwar: in sehr guter Streamingqualität. Mir gefällt die ganze Elgato-Sache dermaßen gut, dass ich den Stift nicht mehr missen möchte.

Ich hoffe euch allen die Entscheidung durch meine Rezession ein bisschen erleichtert zu haben.

Mit besten Grüßen ;-)
Sehr zufrieden. Der Artikel entspricht den Erwartungen
Brummi (12. Februar 2013)

Sehr zufrieden. Der Artikel entspricht den Erwartungen. lkn lkn lkn lkn lkn lkn lkn lkn lkn lkn lkn lkn lkn l
Stick gut, Software schlecht
Pascal (10. Februar 2013)

Zu dem Stick kann man nicht viel sagen, er macht genau das was man von ihm erwartet. Zwei Sterne Abzug für die schlechte Software. Diese stürzt regelmäßig ab und nach längerem Fernsehen fängt das Bild an zu ruckeln. Meist hilft da nur beenden und neustarten. Wer aber andere Software benutzt als die mitgelieferte, der kommt bei dem Stick auf seine Kosten.
Nutzung eingeschränkt
eve's m*** (9. Februar 2013)

Leider im Suchlauf nicht alle Sender gefunden, die möglich sind (über TV - Reciver im Fernseher vorhanden). Empange C - Signal über Sateliten Gemeinschafts-Anlage.
Zuverlässig und gute Qualität
Matti P*** (19. Januar 2013)

Da ich diesen Stick + Software für den Mac einfach nur nutze ohne groß darüber Nachzudenken, halte ich mich bei meiner Rezension kurz. Vieles wurde schon ausführlich beschrieben. Ich bin absolut zufrieden. Die Software könnte hier und da etwas benutzerfreundlicher sein aber das ist dann auch schon Meckern auf hohen Niveau. Für das Preis-Leistungs-Verhätnis, den Lieferumfang, der Qualität und der Zuverlässigkeit von Soft- und Hardware gibt's von mir für das Elgato EyeTV Hybrid satte 5 Sterne.

Label

  • Elgato

Erscheinungsdatum

  • 2009-01-09

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Empfängt digitales Kabelfernsehen (DVB-C), digital terrestrisches Fernsehen (DVB-T), analoges Fernsehen und UKW-Radio
  • Flexibler, voll ausgestatteter TV-Tuner-Stick
  • Ermöglicht die Verbindung mit vielen Geräten über Composite Video oder S-Video, z.B. mit Settop-Boxen oder Satelliten-Empfängern
  • Kompatibel mit Mac und PC; arbeitet ausgezeichnet mit Windows 7 Media Center zusammen
  • Lieferumfang: EyeTV Hybrid TV-Tuner, EyeTV 3 Software für Mac, THC Software für Windows, Stabantenne, Fernbedienung, USB-Kabel, Videokabel, Benutzerhandbuch (PDF)

Farbe

  • silber

Modell

  • ELG-1HY108601002

EAN

  • 0852095000911

UPC

  • 852095000874

Beurteilung

  • Elgato EyeTV Hybrid Tuner Stick, Mit EyeTV Hybrid, dem flexiblen TV-Tuner-Stick für DVB-T, DVB-C, Analog-TV und UKW-Radio, Fernsehen live am Mac und PC ansehen, aufnehmen, schneiden und genießen./

Stichworte

  • DVB-T-Receiver, Computer Zubehör, Externe TV-Empfänger
EUR 211,99
(15)
Dieses Teil ist der Wahnsinn
G. P*** (30. September 2012)

Den Receiver habe ich nicht von Amazon, trotzdem einige Punkte zum Nachdenken.

1. Zum Sender sortieren sollte man erst mal einige Wochen einplanen.
Das gedrücke auf der Fernbedienung bis der Sender an der Stelle ist an der man ihn haben möchte ist mörderisch.
2. Die Schnittstellen wie z.B. USB sind ohne jegliche Funktion.
3. Bei programmierten Aufnahmen ist mein 200 Jahre alter Videorekorder zuverlässiger, bei Serienaufnahmen entwickelt das Gerät eine Eigeninitiative zum fürchten.
4. So alle 2 - 3 Tage zeigt er mir "Mittwoch 12:00 Uhr" an und erklärt mir das ich Geduld haben muß bis er hochgefahren ist.
5. Nicht zu schnell hintereinender die monströse Fernbedienung betätigen, denn sonst ist wieder "Mittwoch 12:00" Uhr und die Geduld ist wieder gefragt.
6. App`s sind jetzt drauf, so viel Schwachsinn müsste eigentlich strafbar sein.
7. Bei den Mails kann man keine Anhänge öffnen.
8. Das Fernseharchiv geht ja noch aber die Leihfilme sind sauteuer.
Fazit: Das Land in welchem dieser Schrott zusammengeschraubt wurde ist wahrscheinlich schon nicht mehr existent. Die Entwickler sind hoffentlich mit untergegangen, damit sie nicht noch mehr versauen können. Einzig die Verkaufsabteilung ist spitzenklasse, denn wer den Mist an den Mann bringt sollte den Nobelpreis fürs schönreden bekommen.
Ich bringe das Teil zurück, denn bis diese Technik dort ist wo sie laut Aussage der Verkäufer schon lange sein sollte kann ich nicht mehr laufen.
Es gibt billigere und außerdem noch wesentlich bessere Anbieter.
Nicht kaufen/mieten
A.T. (29. Juni 2012)

Ich bin seit 2 Jahren Kunde bei der Telekom. Von Anfang an war Entertain dabei. Die entsprechenden Produkte werden gemietet.
Die Erfahrung mit dem Gerät (und dem Vorgänger... hat sich eh nicht viel geändert) lässt mich zu diesem Urteil kommen:

Negativ:

1. hoher Stromverbrauch im Standby
2. 1080i als maximale Auflösung (nicht mehr zeitgemäß)
3. 50Hz Bildaufbaufrequenz... kein Wunder, dass 1080p dann nicht unterstützt wird.
4. Schnittstellen (USB, eSATA) sind nutzlos... Kundenverarsche... dann hätte man sie auch nicht am Gerät anbringen müssen. Hier werden einem also nur Features vorgegaukelt.
5. unhandliche Fernbedienung
6. Internetverbindung selbst bei aufgenommenen Sendungen/Filmen erforderlich
7. 720p, 1080i Auflösung für den angegebenen Wert viel zu unscharf
8. keine interne Dolby dB-Anpassung, sodass die Lautstärke von einem auf den anderen Kanal deutlich lauter/leiser wird

Neutral:

1. Menüführung
2. Design des MR

Positiv:

1. man kann TV gucken

Fazit: Nicht kaufen. Da man aber leider bei IPTV zwischen Not und Elend unterscheiden muss, muss man dort, wo kein ordentlicher dvb-s empfang vorliegt, leider auf Telekom und Entertain zurückgreifen

Nachtrag: Wer jetzt schreibt "Vor dem Kauf bitte informieren. Sämtliche negativen Punkte waren vor dem Kauf bekannt.", das ist völliger Quatsch. Nur weil Sachen bekannt sind, darf man sie dann nicht als negativ bewerten?! Es ist nicht mehr zeitgemäß, einen Receiver mit nur 1080i und vor allem nur 50Hz auszustatten.
Kaum anders als die Vorgänger
Tosca (20. Mai 2012)

Habe seit ca 4 Wochen entertain und den 303(weiß) als Mietobjekt. Zum Vergleich habe ich den MR 300 als Zweitgerät. Zwischen den beiden Geräten liegen immerhin 4 Jahre Entwicklungszeit (2008 zu 2012) Die t-com scheint diese Zeit aber ausschließlich für software-Verbesserungen genutzt zu haben. Technisch gibt es nänlich so gut wie keine Unterschiede.
Die vielzitierte Verkleinerung des Gerätes ist lediglich eine optische Täuschung.Tatächlich liegen in der Höhe die 3 Geräte bei 55(MR303) 66 (MR 300) und 77mm (MR 301), in der Breite sind es weniger als 20mm und in der Tiefe desgleichen. Also kein Argument deswegen das Gerät zu tauschen. Durch die abgerundeten Ecken wirkt er nur kleiner, gleichzeitig ist das aber auch ein großes Manko. Solitär gestellt sieht der 303 ja ganz chic aus, aber wehe man gesellt ihn zu anderen Geräten. Sieht dann wirklich sehr merkwürdig aus.
Die Geschwindigkeit beim zappen liegt etwas höher. Geht man aber über nicht über die P-Tasten sondern das Navigationskreuz ist die Zeit in etwa gleich. Auch die Zugriffszeit auf Menu-inhalte die geladen werden müssen, ist geringfügig besser.
Neu ist nur die größere Festplatte, jetzt 500 MGB statt vorher 360 (160). Wer's braucht, bitte schön.
Wackelnde HDMI-Anschlüsse hatte ich keine.
Wer sich über die komplizierte Art der Sendersortierung beschwert, bitte im Internet machen: über [...] login mit dem telekom-login, kann man das schnell erledigen. Dauerte bei mir bei ca 130 Sendern ca 15 Minuten und danach speichern und Liste ausdrucken lassen, Receiver dann nochmal neu starten, das wars schon. Nix mit rumfummeln auf der FB! Aber auch das gilt für alle Receiver, auch die alten! Leider kann man die Senderliste des ersten Receivers nicht automatisch auf den 2.Receiver laden. Da muss die t-com noch mal nachbessern.
Insgesamt gesehen gibt es also nur wenige Verbesserungen gegenüber den beiden Vrogängern. Wer also keine Montagsproduktion mit Störungen erwischt hat, braucht auch keinen Wechsel auf das neue Gerät.
Größtes Manko für mich die kolossale Erwärmung des Gerätes im Betrieb. Hatte ihn erst unter einem anderen Gerät stehen und nach 2 Stunden Laufzeit gemerkt, dass die Oberfläche extrem heiß wurde, gemessen: 61�C(!!!)auf der Oberseite. Das bringte auf Dauer jede FP um! Musste das Gerät also anders aufstellen, jetzt wird es durch die oben liegend Schlitze besser belüftet. Ich halte eine derartige Temperaturentwicklung aber für sehr bedenklich. Wer das nicht merkt und den 303 als Sandwitch einbaut, kann da so einiges mit anrichten. Habe auch keinen entprechenden Warnhinweis in der Gebrauchsanweisung gelesen, nur die üblichen.

Ich selbst bin ja von DVB-T gewechselt, aber erst, nachdem es nicht mehr Geld kostet als der alte DSL-Anschluss, man kein VDSL mehr braucht, und alle alten Router, auch der W700 V Speedport funktionieren. Zumal HD beim DVB-T ja wieder mal in weite Ferne gerückt ist. Schade drum. Da waren wir in Deutschland mal Vorreiter, jetzt sind wir technisches Schlusslicht. Alle anderen rund um uns herum in Europa liefern HD über DVB-T, nur bei uns kann man sich nicht auf einen Standard einigen. Das wird noch viele Nutzer zu den anderen Systemen treiben.

Mein Anschluss geht jedenfalls einwandfrei , keine Aussetzer, keine Tonstörungen usw. auf beiden Geräten. Lästig lediglich, dass man keine HD-Video-Aufnahme auf dem 2.Gerät wiedergeben kann, dass man, um eine Sendung zu sehen, und eine 2. aufzunehmen, jedesmall das Gerät umstellen und neu starten muss (das dauert ca 5 Minuten) Das ginge aber mit VDSl. Kostet aber eben extra. Und das muss ja nicht sein.

Der 303 ist also in erster Linie eine optische Neuerung, vieleicht wurden auch ein schnellerer Prozessor eingebaut der bei einigen wenigen Funktionen nützlich ist, und die FP wurde vergrößert. Ansonsten nichts neues. Muss jeder selbst entscheiden, ob er dafür doch einiges an Geld dafür hinlegen will. Die FB ist für mich doch einen Tick besser geworden. Der Druckpunkt wurde leichter gemacht, die Bedienung ist nach Eingewöhnungszeit intiutiv, auch ohne Licht, schwierig viellcht nur bei Nutzern mit alten und neuen Receivern, dass beim unteren Block die Tasten anders angeordnet sind. Jetzt vielleicht etwas ergonomischer und logischer als auf den alten FB.

Ich wede jedenfalls so schnell wie möglich das Gerät gegen einen MR301 (gekauft) tauschen, da er mir optisch wesentlich besser gefällt und sich besser mit den anderen Geräten integrieren läßt. Die paar Verbesserung bringen es für mich jedenfalls nicht.
Der Tyrann
M. H*** (23. April 2012)

Leider kann ich aus persönlichen Erfahrungen nicht mehr als einen Stern für Entertain geben. Und auch der wäre eigentlich zu viel. Vorweg: Es kann sein, dass nur MEIN Gerät so ein Schrott ist, aber leider fruchteten auch meine Versuche nicht, das Gerät zu reklamieren.

Von den versprochenen Funktionen war ich erst Mal begeistert - besonders die einfache Aufnehm-Funktion versprach eine Erleichterung. Dies ist leider nicht der Fall, denn leider ist es Zufall, ob das Gerät wirklich aufnimmt oder nicht, was noch mal ärgerlicher ist. Programmierte Sachen werden einfach nicht aufgenommen, vielleicht weil das Gerät mal wieder einen Neustart durchführt (das passiert ca. alle 2-3 Tage), der sich über min. 30 Minuten hinzieht. Oder aufgenommene Programme sind nicht im Menü gelistet.

Es passiert in ca. 50% der Fälle, dass eins der folgenden Probleme auftritt:
- Nach dem Umschalten ist plötzlich der Ton weg, nur das Bild läuft weiter
- Der Bildschirm wird urplötzlich Blau
- Das Gerät hängt sich auf und wird neu gestartet
- Das Bild bleibt einfach hängen und läuft nicht mehr weiter
- Das Bild 'laggt' und überspringt mehrere Sekunden
- Das Bild verschwindet für mehrere Sekunden (Bildschirm wird Blau) und ändert dann irgendwas im Format

Mit Entertain fern zu sehen ist mit diesem Gerät wie russisches Roulette, nur leider mit 3 Kugeln und nicht nur mit einer.
Generell ist das Programm IMMER ca. 10 Sekunden zeitversetzt. Da wir zum Glück nicht nur über Entertain fernsehen können, ist das vor allem beim Fußballgucken sehr nervig, da die Tore immer deutlich zeitversetzt kommen.

Ein weiterer negativer Punkt, der wahrscheinlich weniger mit meinem Gerät als mit dem Receiver insgesamt zusammenhängt: Das Gerät ist furchtbar langsam beim Umschalten und in jeglicher Bedienung, es muss min. 5 Sekunden für einen einfachen Programmwechsel eingeplant werden.

Natürlich wurde schon mehrmals bei Telecom angerufen und eMails geschrieben. Außer nutzlose Tipps (Neustart -.-) kam nichts dabei raus. Auch wegen diesem schlechten Service kann ich nur von Entertain abraten.
Schwächen bei HDMI, schlechte Verarbeitung
BlackSun (10. April 2012)

Hi,

ich bin kunde bei t-com mit entertain.

Ich hatte am anfang den MR301. Soweit war ich zufrieden, wollte aber aktuell bleiben und habe mir den MR 303 zur Miete geholt.

Als erste fällt einem auf dass das Gehäuse irgendwie nicht so den selben wertigen Eindruck hinterlässt wie beim Vorgängermodell. Die Fernbedienung hingegen ist wesentlich besser. Insbesondere die Tasten sind stabiler.

Das Menü reagiert ein wenig schneller. Das waren aber dann auch alle nennenswerten Vorteile.

Leider sind natürlich die Anschlüsse für USB, e-sATA und DVB-T weiterhin deaktiviert. Kennt man ja schon vom Vorgänger. Wir warscheinlich auch nie aktiviert werden.

Das stöhrenste sind aber die ständigen Probleme mit dem HDMI-anschluss. Der MR303 wird von unserem Sony Bravia nicht korrekt erkannt. Alle anderen Geräte identifizieren sich richtig. Phasenweise kommt kein Bild und kein Ton. Der MR muss dann neu gestartet werden. Das nervt auf Dauer.

Ein anderes Problem ist das DRM (digital rigth management). Wir hatten von einigen Monaten plötzlich kein Bild mehr nurnoch Ton. Nach anrufen bei der Telekom stellte soch heraus, dass die den DRM-standart geändert hatten. Wir bekamen dann den Hinweis, dass unser Fernseher zu alt wäre; eine Unverschämtheit, das Gerät war zu dem Zeitpunkt 10 monate alt. Nach einem Firmwareupdate für den Sony bravia ging dann alles wieder.

Der ganze Stress hätte vermieden werden können, wenn die T-com solche großen Update vorher ankündigen würde.

Nächster Punkt die Verabeitung. Wir haben entzwischen den zweiten MR303. Das momentane Gerät ist aktuell ca. 4 Monate in Betrieb. Schon beim Anschluss (auch beim vorherigem Gerät) ist mir die wackelige HDMI-Buchse aufgefallen. Nun haben wir Ausfälle weil sich alle paar wochen das HDMI-Kabel löst. Wir gehen Aufgrund unserer Erfahrungen schon sehr sorgsam mit dem Gerät um.

Nächster Punkt sind Schwankungen der Lautstärke beim Zappen. Man hat manchmal plötzlich eine wesentlich höhere Lautstärke als vorher. Speziell beim Wechsel von Stereo auf Dolby. Lautstärke muss dann am MR nachgeregelt werden.

Fazit: Es gibt leider keine alternative bei enteratin. Aber das gerät ist schlicht nicht gut genug im Vergleich mit anderen Receivern im SAT- und Kabelbereich.

Aufgrund der technischen Unzulänglichkeiten werde ich entertain auch kündigen und auf digital SAT mit HD umsteigen.

Der Preis deckt sich einfach nicht mit der gebotenen Leistung.
Schrottreceiver mit MEGA Stromverbrauch
siggi (2. März 2012)

Ich weiss nicht wie man in der heutigen Zeit noch so ein Gerät mit gutem Gewissen verkaufen kann.

Hier mal die Telekom Daten zum Gerät:
Der Stromverbrauch ist abhängig von der aktuellen Nutzung:
- Betrieb: max. 42 W (abhängig von der Anzahl aktiver Tuner, versorgter LNBs usw.)
- Stand-by: ca. 19 W
- Power-Down-Modus: < 0,5 W

Mit einem Verbrauch vom weniger als 1 Watt im Power-Down-Modus entspricht der Media Receiver 500 Sat den geltenden EU-Verordnungen.

Nur dumm dass im Power Down Modus keinerlei Aufnahmen möglich sind.

Somit verbrät dieses Gerät 19W im Standby unf folglich 35-40 € Strom je Jahr.

Ein vergleichbarer Humax hat ein Standby mit Aufnahme und 0.8Watt Verbrauch.

-> Einfach Schrott - schade dass es keinerlei Alternativen bei Entertain gibt.
Ich finde das Gerät Super
Sven (2. Januar 2012)

Hallo ich habe das Gerät seit einer Woche und ich muß sagen das Gerät ist Super.
Ich war erst skeptisch weil ich hatte zuvor das Gerät Mr 300 gehabt und dieses Gerät war einfach nur schlecht gewesen von der Leistung, aber mit dem Gerät MR 303 bin ich einfach Überascht es ist schneller wie der Vorgänger und ich kann dieses Gerät einfach nur Empfehlen.
Echte Verbeserung
Bernd E*** (25. Dezember 2011)

Ich besaß vorher den Media Receiver 300 und bin jetzt auf den neuen 303 umgestiegen. Mein Fazit:

+ viel leiser, fast geräuschlos
+ riesige Festplatte
+ Menüs reagieren viel schneller
+ Super Bild
+ Tolles design, viel kleiner und schicker
+ mit dem neuen Update werden gleiche Aufnahmen, z.B. Serien, zusammengefasst und somit übersichtlicher

- USB-Anschlüsse IMMER noch nicht geschaltet (1 Stern abzug)
Endlich ein Gerät das funktioniert
Ronny E*** (2. August 2011)

Bis jetzt hatte ich fast ein Jahr lang den MR 300. Und in den letzten Wochen nur noch Probleme damit. Also hab ich ihn gegen den MR 303 ausgetauscht. Und ich muss sagen, es hat sich was getan. Der MR 303 wirkt kleiner und kompakter. Die Festplatte ist kaum zu hören. Das Menü ist etwas schneller geworden, hat aber immer noch kleine Hänger. Vor allem Zugriffe auf eigene Dienste und das Kundencenter dauern sehr lange. Der Receiver startet aus dem Standby in ein bis zwei Sekunden. Die Fernbedienung ist leichter und schmaler geworden und es lässt sich zusätzlich ein Fernsehgerät damit programmieren. Zudem befindet sich eine Phonostar Anwendung auf dem Gerät, mit dieser kann man momentan 900 Radiosender empfangen. Einen Stern Abzug gibt es, da das Gerät zwei USB und einen eSATA Port hat, die beide nicht nutzbar sind. Fazit: T-Home hat sehr gut nachgebessert. Auch wenn das Gerät noch nicht perfekt ist, ist es nun voll empfehlenswert.
Top Gerät
Tobeyy (23. Juli 2011)

Habe den Receiver jetzt seit knapp 2 1/2 Monaten als Mietgerät von der Telekom in Benutzung und muss sagen, dass ich absolut zufrieden bin.

Die Einrichtung geht mehr oder weniger von alleine und der 303 ist nach dem Laden der Updates nach ca 10 Minuten einsatzbereit. Bedienung ist absolut selbsterklärend, die Fernbedienung liegt gut in der Hand, die Sender werden in Sekundenbruchteilen gewechselt und das Menü ist absolut übersichtlich und klar verständlich.

Sehr praktisch ist die Aufnahmefunktion. Der Receiver kann zu jeder beliebigen Zeit aufnehmen, wenn man also gerne einen Film sehen möchte, zu dessen Sendezeit man nicht zu Hause ist, programmiert man eine Aufnahme und der MR nimmt selbständig die Sendung auf. (Dazu muss er im Stand - By sein, der Fernseher kann ausbleiben.)
Super genial ist die Möglichkeit, dies alles von unterwegs per Iphone zu regeln. Es fällt ihnen auf dem Nachhauseweg in der Bahn ein, dass ich 15 Minuten das Fußballspiel losgeht, dass sie auf keinen Fall verpassen wollten? Kein Problem, per Iphone programmieren sie einfach den Receiver für die Aufnahme und wenn man dann zu Hause ist, kann man sich das Spiel gemütlich anschauen. Eventuelle Werbepausen können natürlich vorgespult werden. (gespult werden kann bis zu 8 - facher Geschwindigkeit)
Auch eine Serienaufnahme ist möglich, einmal eingestellt, wird am programmierten Tag zur festgelegten Uhrzeit immer wieder aufgenommen.
Laufendes Fernsehprogramm kann bis zu einer Stunde pausiert werden, so ist es kein Problem, schnell einen Anruf oder Ähnliches entgegen zu nehmen.

Das Gerät surrt im Betrieb sehr leise, wenn aber der TV läuft, ist dieses Geräusch absolut nicht mehr wahrzunehmen.

Die 500gb Festplatte reicht für dutzende Stunden Filmmaterial. Ich habe im Moment ca 40 Std. Film aufgenommen (ungefähr 15 davon sind HD) und habe noch über 90% Kapazität frei.

Abstürze/Störungen oder Ähnliches hatte ich bis jetzt noch keine.

Wünschenswert wäre eine Möglichkeit, seine Aufnahmen auf einem externen Medium zu sichern, ein eSata und Usb Port sind zwar vorhanden, funktionieren aber (noch) nicht.

Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Gerät.

Label

  • HERWECK

Marke

  • Deutsche Telekom AG

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • Digitaler Multimedia-Receiver / HDD-Recorder
  • Unterstützte Videoformate: AVI, MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, WMV
  • Unterstützte Bildformate: BMP, GIF, JPEG
  • Erforderliche Netzspannung: Wechselstrom 230 V ( 50/60 Hz )
  • Digitale Speichermedien Festplattenlaufwerk - 500 GB

Farbe

  • Black

Modell

  • 40252750

EAN

  • 4025125527450

Beurteilung

  • Artikel: D-1866004000<BR>Kategorie: Entertainment-DVD-Player, Receiver, Decoder<BR>Hersteller: Deutsche Telekom<BR>Part Nr.: 40252750<BR>EAN: 4025125526637<BR>

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte, Laufwerke, Speicher & Festplatten
EUR 83,50
(10)
Sehr guter Twinsat Receiver
diddi (27. Oktober 2012)

Ich habe mehrere Twins für um die 100,-Euro rum getestet,bis ich mich für einen entschieden habe.Der Xoro 9200 HD CI+ hat mich dann
überzeugt.Ausstattungsmäßig bietet der Xoro alles was ich mir vorgestellt habe.2x USB davon 1x vorn und 1x hinten.Das besondere ist
der vordere USB Anschluß läßt sich durch verdrehen hinter die Frontklappe verstecken,somit kann diese bei eingestecktem Stick geschlossen werden.
Was mich aber am meißten begeistert ist der Umstand,das der Receiver mit einem Unicam Modul und Abokarte V13 von Sky inklusive HD+ Sender,
alles abspielt!Keinerlei Einschränkung der HD+ Sender (Aufnahme,Vor b.z.w zurückspulen).Weiterhin kann ich mit dem Gerät zwei verschlüssellte Sender gleichzeitig aufnehmen und einen dritten Sender schauen.Einigen Leuten stört die blaue Powerleuchte, gut ist etwas zu hell,habe deshalb
einen kleinen dunklen Tap drauf geklebt und alles ist bestens.
Ein Manko hätte ich da aber auch noch zu bemängeln und das ist wenn man sich die Timerliste ansehen will,muß man immer erst durchs Menü.
Besser wäre doch ein Tastendruck wie bei anderen Geräten.Aber deshalb ziehe ich keinen Stern ab.
Zur PVR Funktion gibt es nicht viel zu sagen,denn die funktioniert einwandfreimit externe Festplatte.Habe eine 1 TB Iomega drann und die wird in 1-2 Sekunden erkannt.Festplatte kann mit Fat 32 oder NTFS formatiert werden,beides spielt der Receiver und nimmt mit diesen Formaten auch auf.
Kann den Receiver nur empfehlen.Abstürze oder Aufhänger habe ich bis jetzt nach vier Wochen noch nicht gehabt!
Xoro
Bummi (12. Oktober 2012)

Funktioniert einwandfrei, gutes Bild, HD Plus arbeitet auch, habe es als Zweitgerät zu meiner Dreambox.
Bei diesen Preis kann man nichts verkehrt machen. Das Gerät ist sehr zu empfehlen.
Mehr erwartet
Knut M*** (11. Oktober 2012)

Seit dreieinhalb Jahren versieht ein Comag SL100HD mit einem Toshiba 37 Zoll bei mir seinen Dienst. In diversen Fachzeitschriften wird der XORO 9200 Ci+ als ein besonders guter Sat-Empfänger dargestellt. Verglichen mit seinem Preis rangiert er unerwartet aber unberechtigt in den oberen Rängen. Deshalb habe ich mir diesen Receiver auch hier bei Amazon gekauft. Dass er bei der Mehrzahl der Käufer hier keine 5 Punkte bekommen hat, hatte mich angesichts der guten bis sehr guten Kritiken in Fachzeitschriften etwas irritiert und ich habe mir diesen Empfänger gekauft. Ich möchte hier nicht noch einmal alles wiederholen, denn es ist eigentlich schon alles von meinen Vorgängern gesagt. Das Gerät schließt meiner Meinung nach nicht auf den Comag auf. Es gibt rein gar nichts, was ich an diesem Gerät dem Comag vorziehen würde. Es gibt auch nichts, was besonders hervorzuheben wäre. Klar hat der XORO einen Twin-Tuner, aber der war für mich nicht ausschlaggebend für den Kauf, denn ich hätte ja noch den Comag als Zweitgerät gehabt. Am schlimmsten ist die grellblaue Betriebs-LED, die bei Tageslicht schon stört. Am Abend bei gedämpftem Fernsehambiente ist das echt nicht auszuhalten und kann nur durch Abdunkeln mit einem schwarzen Tuch behoben werden. Die Fernbedienung ist alles andere als handlich und liegt wegen ihrer Form sehr schlecht in der Hand. Alles in allem schließe ich mich den bereits geschriebenen Rezensionen an und kann gerade mal drei bis vier Sterne vergeben.
Fehlerhaft
Keith F*** (6. Oktober 2012)

Bedienung,Bild und Ton sehr gut.Probleme mit PVR.
Habe mit 64GB Speicher probiert-fehler USB zu langsam.
Nur mit ein 16GB Speicher hat es gearbeitet.
Kontakt mit Xoro kein erfolg.
Programmumschalten während Aufnahme nicht immer möglich - Festplatte > 500GB werden nicht unterstützt
SF_LI (26. August 2012)

War froh einen Receiver gefunden zu haben der NTFS unterstützt. Hab leider zu spät bemerkt, dass nur Festplatten bis zu einer Größe vom 500GB unterstützt werden. Meine 750GB hat das Gerät gelesen allerding hat er meine 1TB große Festplatte nicht erkannt (Gerät hat sich aufgehängt...).
Ärgerlich war auch, dass mir während einer Aufnahme manchmal nicht mehr alle Sender zur Verfügung standen (Twin Betrieb mit zwei Sat Anschlüsse). Ein Firmwareupdate hat nicht den erwarteten Erfolg gebracht.
Das Gerät hat jedoch zuverlässig alle Dateien abgespielt. Es waren auch alle Funktionen (Pause, GoTo...) beim Abspielen verwendbar. Dies ist definitiv nicht bei jedem Receiver der Fall.
Eierlegende Wollmilchsau
Tikay (15. August 2012)

Wir hatten zuvor bereits 3 andere HD Receiver die wir nach kurzer Zeit
wieder verkauft oder direkt umgetauscht haben.
Entweder vertrag sich das Gerät nicht mit unserer Sat Anlage und streikte
bei einigen Programmen wie Sport1, oder es fehlten Features die
beim anderen wiederum dabei waren.
Dieser Receiver hier vereint alles was wir brauchen:
Multimedia Player, wobei hier besonders der separate und "versteckbare" USB Anschluss an der
Vorderseite sehr komfortabel ist.
Aufnahme und gleichzeitiges umschalten (die loop Funktion erweitert den Umschaltbereich dabei noch und funktioniert bei uns problemlos).
Kein Ausfall von Sendern.
Die Uhrzeitanzeige im Stand-by Betrieb ist für uns immer ein Kaufkriterium, die hier zum Glück vorhanden ist.
HD-Aufnahme auch mit nicht so schnellen USB-Sticks. (Diesbezüglich hatten wir schon einen, der mit Sticks unter 15 MB/s Schreibrate HD Programme
nicht ohne Ruckler aufgenommen hat.)
Und vor allen Dingen, ein sehr kundenfreundlicher Support. Da sollten sich andere Firmen erst einmal eine Dicke Scheibe von abschneiden.

Rundum für uns der ideale Receiver.
Für den Preis auf jeden Fall weiter zu empfehlen.
Twin-Tuner + PVR mit ungeschlagenem Preis
Keule (9. August 2012)

Das Gerät macht was es soll, über den Twin Tuner kann ein Programm angeschaut, und ein Anderes gleichzeitig aufgenommen werden (über PVR auf eine externe Festplatte).
Der Xoro 9200 ist an eine Unicable-Anlage angeschlossen und kommt mit diesem System ohne Probleme klar.
Die Aufnahme-Funktionen über PVR, mit und ohne Timer und Timeschift laufen stabil.

Das Gerät ist für diesen Preis unerreicht!!!
Günstig und mittelmässig
hansi (7. August 2012)

Gekauft wurde der Xoro HRS 9200 CI+ als Ersatz für einen Comag PVR2 Clone (SD, Twin-Tuner, integrierte Festplatte). Vergleicht man die Features, so gewinnt in jedem Fall der Xoro HRS 9200 - vergleicht man die Bedienbarkeit und die Aufnahmefunktionalität, so gewinnt der alte Comag (gekauft ca. 2006, KP : 150 €) haushoch.

Größtes Manko des HRS-9200 ist die Programmierung der Timer für die Aufnahme - zwar können Sendungen über das EPG programmiert werden, aber sowie die erste Aufzeichnung läuft, ist die Programmierung weiterer Sendungen über das EPG nicht mehr möglich, weil das EPG abgeschaltet wird.

Aus den FAQs :
----
Frage: Ist das Verwenden von EPG während einer Aufnahme möglich?

Antwort: Der HRS 9200CI+ kann während der Aufnahme keine EPG-Daten sammeln und/oder aktualisieren. Dies ist eine Beschränkung des Chipsatzes bzw. der dazugehörigen Bibliotheken/Treiber des Chipsatzherstellers. Wird EPG während einer Aufnahme verfügbar gemacht, kommt es bei der Verwendung zu Bild-/Tonaussetzern (Live-TV und ggf. auch bei den Aufnahmen).
----

Ein Zugriff auf die programmierten Timer ist derzeit nur möglich, wenn KEINE Aufnahme läuft und geschieht recht umständlich in den Tiefen des Setup-Menüs - dazu reichte beim alten Gerät ein Druck auf die "Timer" Taste. Auch die Identifizierung der zu löschenden / modifizierenden Sendung in der Timerliste ist alles andere als einfach : da muss man schon Programm und Zeit wissen.

Insgesamt ist die Programmierung und der Zugriff auf die aufgenommenen Dateien nicht "familientauglich" : mein ältester Sohn (15) hatte mit dem alten Comag Receiver keine Probleme - bei dem HRS 9200 verheddert er sich des Öfteren in den unübersichtlichen Anzeigen/Dialogen des Aufnahmemenüs, da die Anzeige und Verwaltung von Timeshift, die Aufnahmeprogrammierung und das Abspielen der aufgenommenen Sendungen alles über die gleiche Taste der Fernbedienung erfolgt.

Wie bei anderen Geräte gibt es auch hier zum Marktstart noch diverse andere kleinere und größere Softwaremacken, teilweise wird inzwischen sogar dran gearbeitet und die ersten 2 neuen (Beta)-Firmwarestände werden von eifrigen Forumsteilnehmern getestet. (Also ein weiterer Bananenreceiver, dessen Software beim Kunden reift).

Mein Fazit : wenn man mit einem SAT-Receiver öfter mal aufnehmen oder womöglich gar parallele Aufnahmen auf unterschiedlichen Programmen anfertigen möchte und Wert auf Bedienbarkeit legt, muss man wahrscheinlich mehr Geld ausgeben und "was ordentliches" kaufen. Wenn man nur ab und zu mal eine Sendung aufnehmen möchte, funktioniert der HRS 9200 "ganz gut" - aber da hätte es dann wohl auch ein Single-Tuner - Receiver getan.

Für mich ist das Gerät bisher eine Enttäuschung, da die Ausstattung (Twin-Tuner) nicht zur Bediensoftware passt. Von einem Gerät, das "auf der ausgereiften Hard- und Software des erfolgreichen HRS 8750 CI+ basiert" (Xoro Eigenwerbung), hatte ich mehr erwartet. Anscheinend war die "ausgereifte Software" des HRS 8750 nicht so richtig für einen TWIN-Tuner konzipiert oder nicht sinnvoll adaptierbar.

Da ich im Sommer wenig fernsehe und wenig aufnehme, werde ich in Ruhe abwarten, was die Firmware-Updates so bringen. Allzu große Hoffnungen habe ich allerdings nicht, da Xoro es in der Vergangenheit bei anderen TWIN - Geräten nicht wirklich geschafft hat, die Software zu stabilisieren. (Wenn man einschlägige Foren liest, war der Xoro HRS 9100 wohl die Gurke des Jahres, obwohl er von der "Fachpresse" mit reichlich Lorbeeren bedacht wurde).
Ordentlich : XORO HRS 9200CI+
Petko (6. August 2012)

Das Gerät hat ein sehr gutes Preis-/ Leistungsverhältnis.
Ich war zuerst sehr misstrauisch als ich in den technischen Angaben die vielen positiven Details sah. ...' und dann den Preis von ca. 100,00 €.
Fazit, der Hersteller verspricht nicht zu viel !
Natürlich war die Lieferung durch Amazon ' wie immer ' schnell und gut !
Die Frontansicht des Gerätes ' finde ich ' ist etwas gewöhnungsbedürftig. Die Fernbedienung ist ordentlich strukturiert und übersichtlich.
Die Firmware des Receivers hinterlässt einen guten, aufgeräumten Eindruck und ist offensichtlich recht sicher.
Ich betreibe das Gerät an 2 Sat-Leitungen eines 8-fach Verteilers (auf Astra ausgerichtet) !
Es lassen sich mit einer Festplatte über den USB-Eingang B (oder A) gleichzeitig 2 verschiedene Sendungen in ausgezeichneter Qualität aufnehmen. Ein weiteres Programm kann dann noch geschaut werden (dann aber eingegrenzte Auswahl).
Die Bildqualität der HD-Sender ist sehr gut. Die der SD-Sender ordentlich bis gut. Eine optimale Einstellung ist etwas zeitaufwendig (zumindest ging es mir so).
Die vorinstallierte Senderliste (für Astra 19.2), bezogen auf die deutschsprachigen Programme, erspart einem die sofortige Sendersuche über Satellit,' sie ist vermutlich für die meisten Nutzer absolut ausreichend.
Der eingebaute Media-Player gibt nicht nur die mitgeschnittenen Fernsehsendungen wieder, sondern auch mp3-Musik (auch noch 2 weitere Formate), sowie Bilder im jpg-Format (noch weitere Formate) und Videoclips / Filme (verschiedene Formate). Z.B. Videoclips (Aufnahmen meiner Digitalkamera) werden sehr gut in Ton und Bild wiedergegeben.
Neben den eigentlichen Eigenschaften als Sat-Empfänger und Aufzeichnungsgerät, lag mir die Musikwiedergabe des Media-Players am Herzen. Der Ton läuft über die Cinch-Buchsen auf die Stereoanlage. Die Qualität der Wiedergabe ist gut bis sehr gut. Es lassen sich z.B. 'fortlaufende Wiedergabe' oder 'Zufallsgenerator' einstellen. ' in den Pausen zwischen den Titeln waren keine Störgeräusche zu hören.
Zur Timerprogrammierung : Negativ ist, wenn der Receiver bei Timerprogrammierung in '"Stand by"' geschaltet wird, dann bei der Einschaltung, eine 3,5 Zoll Festplatte (mit eigenem Netzteil) nicht mehr erkennt. D.h. die Aufnahme findet nicht statt. Abhilfe : Man lässt den Receiver auch bei Timerprogrammierung eingeschaltet oder man benutzt eine 2,5 Zoll Festplatte, die über den USB-Eingang mit Strom versorgt wird (diese wird im '"Stand by'" abgeschaltet und bei Aufnahmebeginn mit dem Receiver zugeschaltet).
Kleiner Mangel der Aufzeichnungsliste : In jeder Titelzeile wird der Name des Senders angegeben ' wozu denn das ?
In beiden Fällen wäre einmal Abhilfe des Herstellers erforderlich.
Übrigens, vergleichen konnte ich das Gerät mit den Comag Receivern SL100HD, SL90HD und Technisat TechniStar S2.
Die obige Einschätzung habe ich nach etwa 5-tägigen Gebrauch gegeben, sie ist somit noch nicht ganz gefestigt - aber es wird sich wohl kaum etwas ändern.
Keine Erfahrung mit einem CI+ Modul !!!
Vielleicht nicht ganz unwichtig - wer die Geräte-Hotline benötigt, bekommt recht schnell eine Verbindung und eine ordentliche Unterstützung - jedenfalls mir ging es so !
Zusammengefasst kann gesagt werden, wer mit dem kleinen, genannten Problem leben kann, bekommt ein recht ordentliches Gerät !

Zusatz nach 3 Monaten : Das Gerät hat mich nicht enttäuscht ! Ich habe eine 1,5 TB (3,5 Zoll) Festplatte von CN Memory angeschlossen. ... überhaupt keine Probleme. Tadellose Aufnahmen - sehr zuverlässig. Ich habe die Schärfeneinstellung (im Menü zu finden) mittlerweile von 5 auf 6 erhöht. Die Bildschärfe lässt nun wirklich keine Wünsche mehr offen.
PS. Ich kann die Formulierung "Eierlegende Wollmichsau" der nachfolgenden Rezension nur unterstützen !
Wirkt nicht hochwertig, für Multifeed offenbar nicht zu gebrauchen
Kleinsendel (30. Juli 2012)

Grundsätzlich:
Der Receiver wirkt von außen eher billig, insbesondere durch die hochglänzende Oberfläche. Deutlich sieht man das auch an der Klappe für den CI+-Schacht. Auch die Fernbedienung wirkt wie aus einem Gussfertigteil, mit etwas klobigen Tasten - insgesamt erinnert sie mich eher an Kinderspielzeug. Die Tastenanordnung ist jedoch einigermaßen intuitiv.
Störend finde ich die große blaue Leuchte in der Mitte, die auch im Standby grell leuchtet, und erst erlischt, wenn man den Netzschalter hinten drückt. Dieser echte Netzschalter ist in der Tat aber ein positiver Aspekt für Stromsparer.

Nun kommt aber der eigentliche Grund für meine Abwertung:
Offenbar werden keine Multifeedanlagen unterstützt. Laut Webseite kann man einen Sender aufzeichnen und gleichzeitig einen anderen schauen, sofern man einen Multiswitch verwendet. Dies ist bei uns der Fall, der Receiver ist mit zwei Zuleitungen von der Doppeldose versorgt. Der Multiswitch stellt eigentlich Astra und Hotbird allen Teilnehmern zur Verfügung. Nur leider konnte ich nicht konfigurieren, dass auf beiden Leitungen alle Feeds ankommen, und das trotz aktiviertem DiSEqC 1.0. Pro LNB-Eingang auf der Rückseite kann man einen Satelliten definieren. In meiner Verzweiflung habe ich für LNB1 ASTRA und für LNB2 Hotbird eingestellt. Dadurch wurden alle Programme gefunden. Allerdings fällt damit das Aufzeichnen und gleichzeitige Anschauen flach. Beim Wechseln der Kanäle ist der Receiver eingefroren und hat erst wieder reagiert, als ich die Aufnahme gestoppt habe. Als TWIN ist der Xoro HRS 9200 damit wohl nur für Singlefeedanlagen brauchbar, für meinen Verwendungszweck leider nicht. Der bisher verwendete Single-Receiver konnte auch nicht mehr oder weniger. Toll - wie immer bei amazon: schneller Versand und problemlose Rücknahme.

Positiv:
- relativ übersichtliche Menüs
- einfaches Anlegen von Favoritenlisten
- Favoritenlisten, Satellitenlisten lassen sich editieren und umbenennen
- schnelle Umschaltzeiten

Negativ:
- Favoritenlisten lassen sich nicht direkt anspringen (jeweils 3 Klicks nötig), beim Navigieren durch verschiedene Listen kommt man unnötigerweise auch immer durch die Komplettliste und Satellitenliste durch
- grelle blaue Betriebsleuchte
- offenbar keine Unterstützung für Multifeed

Label

  • MAS Elektronik

Marke

  • Xoro

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Digitaler HDTV Satellitenreceiver mit Twin Tuner Technologie
  • Zum Empfang aller HD+ und PayTV-Programme sowie der frei empfangbaren HDTV, SDTV und Radioprogramme geeignet. Notwendiges CI+ Modul, HD+.Karte oder PayTV Karte sind nicht im Lieferumfang enthalten.
  • Audio- + Video-HD Medienplayer, PVR Ready + Timeshift über externe USB Speicher, Format FAT32 + NTFS, unterstützt Einkabel-Empfangsanlagen (SCR EN50494)
  • Anschlüsse: CI+ Schnittstelle, HDMI, SCART, 2x USB 2.0, AV-Stereo, Opt.Digital Audio (S/PDIF COAX)
  • Lieferumfang: Digital-Empfänger, Fernbedienung mit Batterien, Bedienungsanleitung, Garantiekarte

Farbe

  • hochglanzschwarz

Modell

  • SAT100535

EAN

  • 4260001036903

Beurteilung

  • Xoro HRS 9200 CI+

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Common Interface, Sat-Receiver
EUR 380,00
(0)
---

Label

  • Panasonic

Bindung

  • Elektronik

Urheber

  • Panasonic (Designer)

Merkmal

  • HDTV-Empfang & Aufnahme auf 1 TB Festplatte sowiesmarte Entertainment Funktionen
  • Streaming zu Tablet oder Smartphone im Heimnetzwerk
  • 2 CI Plus Slots für den Empfang von digitalenProgrammangeboten in HD-Qualität
  • WLAN integriert für einfache Vernetzung mit VIERA Connect,Miracast, HbbTV, Skype u.v.m.
  • Lieferumfang: Panasonic DMR-HCT230EG Set-Top Box HDTV-Receiver schwarz

Farbe

  • grau

Größe

  • 1TB HDD

Modell

  • DMR-HCT230EG

EAN

  • 5025232737994

Beurteilung

  • Klang-Ausgabemodus:Stereo, 3D-Technologie:Ja, Medieninhaltsquelle:Netzwerk, USB-Host, Flash-Speicherkarte, HDD, Zusätzliche Funktionen:Viera Link, 2D-zu-3D-Konvertierung, Miracast-Technologie, Funktionen:Digital Player, Digital Recorder, Netzwerkspieler, digitaler TV-Tuner, Unterstützte Digital-Audio-Standards:MP3, Interner Speicher:Festplattenlaufwerk - 1 TB, Unterstützte Digital-Video-Standards:MPEG-2, XviD, MPEG-4, MKV, AVCHD, Unterstützte Digitalfotostandards:JPEG, MPO, Verbindungsschnittstellen:IEEE 802.3 (Ethernet), IEEE 802.3u (Fast Ethernet), Wi-Fi, Unterstützte Flash Memory-Karten:SDHC, SDXC, Internet-Streaming-Dienste:Skype, VIERA Connect, HbbTV, DLNA:Ja, Erweiterungssteckplätze:2 x Common Interface Plus-Steckplätze (CI+), Erforderliche Netzspannung:Wechselstrom 230 V ( 50 Hz ), Leistungsaufnahme im Betrieb:32 Watt, Leistungsaufnahme im Standby/Ruhezustand:0.2 Watt, TV-Tuner Anz.:2 digitale Tuner, Empfangssystem:DVB-C, Anschlusstyp:1 x Ethernet ( RJ-45 ) - Rückseite ¦ 1 x HDMI-Ausgang ( 19 PIN HDMI Typ A ) - Rückseite ¦ 1 x SPDIF-Ausgang ( TOS Link ) - Rückseite ¦ USB 2.0 ( 4 PIN USB Type A ), Zubehör im Lieferumfang:Universalfernsteuerung

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte, Hifi-Tuner, Panasonic, Kabel-Receiver
EUR 355,99
(0)
---

Label

  • Giga-Blue

Marke

  • GigaBlue

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Hersteller: GigaBlue
  • HDTV Empfang: Ja
  • HDMI Anschluß: Ja
  • Farbe: Schwarz
  • Preis: ab 175, -* bis 300, -*

Größe

  • 1 TB HDD

EAN

  • 4250658711452

Beurteilung

  • Brandneuer HD Receiver setzt neue Maßstäbe
    Die Gigablue Quad - Ausführung lässt keine Wünsche offen. Eingebaute 2 x DVB-S2 Tuner ermöglichen eine unabhängige Twin Nutzung. Darüber hinaus bieten zwei weitere Tuner Steckplätze die Möglichkeit den Receiver mit DVB-C2 oder DVB-T beliebig zu erweitern und zu kombinieren. Der starke Prozessor bietet dem Betrachter ein hochaufl ösendes Bildmaterial und eine noch nie erfahrene schnelle Umschaltzeit. Ein weiteres besonderes Merkmal des GIGABLUE QUAD ist das verbinden von TV und Internet

    <b>Besondere Merkmale:</b>
    - Multimediaarchiv für Bild und Ton über Netzwerk
    - LCD Display (farbig)
    - EPG bis zu 14 Tagen
    - HDMI CEC Steuerung
    - PiP (Bild in Bild)
    - Integrierte UPnP Server/-Clinet, Multiroom system
    - Webbrowser
    - Netzwerk-Interface Streaming-Funktion
    - Plugin service ( Erweiterungen)
    - Soft wareaktualisierung über Netzwerk
    - Programmliste über Pluginservice
    - UFScontrol - Plugin für Iphone und Android Smartphones
    - IP TV, IP Radio
    - 2 x DVB-S/S2 und 2 x Plug&Play Tuner Modul Socket

    <b>Ausstattungsmerkmale:</b>
    - Integrierter HDTV-Twin Tuner für Satellitenempfang
    - 2 x Plug & Play Hybrid Tuner Optional
    - Bis zu 4 HDTV-Sendungen aufzeichnen und eine andere HD Sendung schauen.
    - Empfang von freien und PAY TV-Sendern (2 CI-Schnittstellen und 2 Cardreader)
    - HDTV-PVR mit e-SATA oder USB, Multimedia Archiv für Bild-, Video- und Musikdatein
    - Timeshift (zeitversetztes Fernsehen)
    - Timer-Aufzeichnungen (einmalig, täglich, wöchentlich usw.)
    - EPG-Funktion, EPG Suchfunktion, Bild in Bild, EPG, Timer, Favoriten
    - OSD in viele Sprachen, DISEqC 1.0, 1.1, 1.2, Unicable, Usuals
    - Abspielen von Multimedia-Dateien wie MP3, Videos und JPEGs in HD-Qualität
    - Elektronischer Programmführer (EPG)
    - Anschlussmöglichkeiten für externe Geräte, wie bspw. einer

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte
EUR 239,00
(0)
---

Label

  • Kathrein

Bindung

  • Zubehör

Merkmal

  • Digitaler HDTV Satellitenreceiver mit Twin-Tuner u. Aufnahme/Timeshift auf externe Festplatte
  • CI, SAT-IP, Linux Betriebssystem, Conax, UPnP Server/Client, gracenote eyeQ EPG, WLAN integriert
  • HbbTV, UFSconnect mit Video-Streaming, iOS/Andriod App, Premium Programmvorschau (EPG) mit Mediathekeninhalten, TV-Steuerung über Receiver Fernbedienung (CEC), Wake on LAN
  • Anschlüsse: Twin-Tuner, HDMI, 3x USB, 2x CI, Smartcard-Reader, Netzwerk, Digital Audio S/PDIF opt./elektr., Analog Audio CINCH, Video CINCH, IR-Sensor, SD-Card
  • Lieferumfang: Receiver, Infrarot-Fernbedienung, Batterien, HDMI-Kabel, Bedienungsanleitung, Sicherheitshinweis, Loop through-Kabel

Farbe

  • schwarz

Modell

  • 20210230

EAN

  • 4021121522673

Beurteilung

  • Der UFSconnect 916 ist vollwertiger SAT-Receiver mit Doppel-Tuner, der durch seine umfangreichen Zusatzfunktionen die Heimvernetzung perfektioniert.



    Im Zusammenspiel mit anderen UFSconnect-Receivern lässt sich der Funktionsumfang des 916 wesentlich erweitern. Ist der Tuner am Gerät für eine aktuelle Aufnahme belegt, greift der UFSconnect 916 automatisch auf einen im Netzwerk befindlichen UFSconnect-Receiver zu und kann über diesen weitere Live-Programme empfangen.
    <h4>Highlights</h4><ul> <li>Premium-gracenote-EPG (Elektronischer Programmführer) mit noch besserer Bedienoberfläche</li> <li>Mediatheken-Inhalte im EPG integriert und direkt aufrufbar</li> <li>Integriertes WLAN (IEEE 802.11b/g/n; 2,4 u. 5 GHz)</li> <li>UFSconnect (einfache Videoverteilung, Auto-Tuner-Sharing, gemeinsames Archiv ...)</li> <li>Schnelle Startzeit - in nur 7 Sek. zum TV-Bild</li> <li>SAT-IP-Client-Funktionalität</li> <li>HbbTV (Zusatzinformationen und -dienste aus dem Internet)</li> <li>Wake on LAN - der Receiver lässt sich von anderen Geräten im Heimnetzwerk einschalten</li> <li>Aufnahmemöglichkeit von TV- und Radio-Sendungen auf eine externe USB-Festplatte</li> <li>Netzwerk-Interface mit Streaming-Funktion</li> <li>UFScontrol - App für iOS (iPad/iPhone) und Android</li> <li>TV-Control - Ein- und Ausschalten des TV-Gerätes per HDMI-Verbindung</li> <li>LINUX Betriebssystem</li> </ul>
    <h4> TV-Receiver</h4><ul> <li>DVB-S Empfänger</li> <li>DVB-S2 Empfänger</li> <li>Anzahl Tuner: 2</li> <li>2 Common Interface Schächte</li> <li>Speicherplatz für 5.000 Programme</li> <li>Common Interface (CI-Slot)</li> <li>EPG (Elektronische Programmzeitschrift)</li> <li>USB-Aufnahmefunktion</li> <li>Parallele Aufnahme und Wiedergabe (Timeshift)</li> <li>Software Update fähig</li> <li>Zeitversetzte Aufnahme und Wiedergabefunktion</li> <li>HDTV Empfänger</li> <li>Integrierter

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte, Kathrein
EUR 54,90
(32)
Top Preis-Leistung
xy (29. Oktober 2012)

Ich habe bereits die "kleine Ausführung" ohne HD. Da ich nun ein zweites GErät benötigte habe ich wieder zum Xoro gegriffen und bin sehr zufrieden. Die Menüführung ist noch verbessert worden. Der EMpfang ist gut, allerdings habe ich keinen HD Fernseher, daher kommt es nicht so darauf an. Trotz starker Antenne sind leider manchmal Fragmente im Bild - bei der ersten Aufnahme waren ein paar Aussetzer in der Aufnahme.

Aber: für den Preis kann ich das verkraften. Ich würde ihn wieder kaufen.
Gutes Preisleistungsverhältnis!
DVB-T-Gucker (29. Oktober 2012)

Für das Geld bekommt man eine gute Lösung für das einfache Aufnehmen auf ein USB-Medium.
Das Gerät ist leicht programmierbar, so dass man keine Folge einer Serie mehr verpassen muss.

Bisher bin ich sehr zufrieden!
Gutes Gerät!
a.pod (18. Oktober 2012)

Die Installation mit automatischem Sendersuchlauf war ein Kinderspiel. Die Bildqualität ist trotz Scartkabel gut. Die Bedienungsanleitung ist sehr verständlich, die meisten Funktionen sind auch intuitiv bedienbar. Einzig die Auswahl von Sendungen zur Aufnahme ist etwas fummelig.
Wichtige Info, die ich vorher nirgends finden konnte: Das Gerät verfügt über eine 5V Stromversorgung für aktive Antennen über das Koaxkabel - dies spart ein Netzteil.
Wie schon angemerkt wurde, ist die rote LED tatsächlich heftig grell - da hilft nur abkleben oder mit Marker schwarz malen.
Alles in allem: Empfehlenswert.
absolut positiv überrascht
uwe.bln (7. Oktober 2012)

Ich habe bereits mehrere DVB-T Empfänger ausprobiert und der Xoro 8300 war für mich der absolute Glücksgriff.
Das Gerät hat einen wesentlich besseren Empfang als alles vorher probierte und funktioniert geanu wie beschrieben.
Aus diesem Grund, wollte ich mir auch eine Ersatz-Fernbedienung auf Vorrat besorgen, da diese gewöhnlich als erstes kaputt geht, und habe mit dem Distributor MAS Elektronik AG kontakt aufgenommen. Die Kontaktaufnahme war der zweite Glücksgriff. Aus meiner Sicht erhält man ein sehr gutes Produkt mit einer sehr guten Produktunterstützung durch MAS Elektronik AG. Vielen Dank nochmal.
gutes Gerät
Christian H*** (2. Oktober 2012)

Gutes Gerät für den DVBT-Empfang und zum Aufnehmen auf seperat zu kaufender externer Festplatte.

Es ersetzt bei mir den Xoro 7520, den ich an Freunde weiterverschenkt habe, die sofort von dem HRT 7520 begeistert waren (Ersatz eines gefühlte zehn Jahre alten Receivers, angeblich sofort bessere Bildqualität).

Die Belegung der Fernbedienungsfunktionen (Tasten) ist erlernbar, wenn auch teilweise "unlogisch".

Die monsterhelle LED habe ich mit einem schwarzen Aufkleber (ca 1 cm Durchmesser) abgedeckt.

Vom Einschalten bis zum TV-Empfang dauert es gefühlte 10 Sekunden.

Meine aktive Antenne ohne eigene STromversorgung erhält vom HRT 8300 Strom.

Twin-Receiver-Eigenschaften nach meiner wahrnehmung ohne Quatitätsverlust nutzbar.

Brauchbarer Produktsupport auf [...] vorhanden.
Ordentlicher Receiver
juelangkoeln (26. September 2012)

Anschluss und Inbetriebnahme gehen schnell von der Hand, allerdings sollte unbedingt zuerst das Update von der Herstellerseite aufgespielt werden.

Nervig ist die Fernbedienung, aber dafür gibt es ja genügend Ersatzmöglichkeiten über universale Geräte. Auch die Standby-Leuchte könnte locker als Nebelschlussleuchte verwendet werden, hier hilft ein dunkler Klebestreifen.

Ansonsten sind sowohl die Inbetriebnahme, als auch der grundlegende Betrieb unkompliziert. Der Sendersuchlauf ist schnell erledigt, das optimale Signal der Antenne regelt die Box auch sehr gut. Trotz ungünstiger Lage und laufender Elektrogeräte keine Bildaussetzer. Der Bildschirmtext erscheint aber nur verzerrt, da es keine automatische Rückstellung von 16:9 auf 4:3 gibt. Auch der Komfort bei den Programminfos und beim EPG könnte größer und umfangreicher sein. Schade, dass trotz Twin kein Bild in Bild (PiP) angeboten wird.

Insgesamt ein gutes Basisgerät mit solider Grundausstattung ohne viel Schnickschnack, dafür aber auch ohne größere Schwächen.
DVB-T Twin Receiver
Bodo A*** B*** (19. September 2012)

Das Gerät ist gut, Timer schaltet rechtzeitig ein, so dass der Anfang einer Aufnahme immer aufgezeichnet wird. Für Aufzeichnungen ist ein USB-Stick erforderlich. Am besten den schnellsten größt möglichen (32GB). Das Hochfahren des DVB-T dauert etwas lang. Das Bedienungsmanual ist etwas dürftig. Viel Üben und einige Fehleinstellungen sollte bei der Installation eingeplant sein. Wenn alles zur Zufriedenheit läuft, ist die Bedienungsanleitung auch zu verstehen. Alles in allem würde ich das Gerät wieder kaufen. BAB
nicht die erwartete (erhoffte) Qualität // XORO HRT 8300
Qualitätsfanatiker (9. September 2012)

Da ich ein Anwender bin, der besondere Ansprüche hat und versucht, das letzte Quentchen Qualität aus einem Produkt zu holen, ist diese Rezension sicherlich zu relativieren.

Mit dem Kauf dieses externen DBV-Tuners wollte ich ursprünglich einen bereits bestehenden externen Tuner ersetzen. Der alte Tuner besitzt als Ausgang ausschließlich Scart mit S-Video als höchste Qualitätsstufe. Sicher - DVB-T als solches liefert keine solche Qualität und Auflösung, als dass es die via S-Video an den Empfänger max. erreichbare Bildqualität grundsätzlich übertreffen könnte, Dennoch entschied ich mich für den Kauf des neuen XORO-Tuners, da das Bild mit seinem HDMI-Ausgang ein Signal liefern sollte, das noch reiner, signalstärker und vor allem mit einem größeren Farbspektrum als via S-Video zum Empfänger gelangen könnte.

Doch leider musste ich feststellen, dass die Bildqualität meines alten Receivers/Tuners (Siemens M740AV) den XORO um ein Vielfaches übertrifft. Ich dachte eigentlich, dass dies nicht möglich sein darf, da das Gerät ja schließlich schon 2003 oder 2004 auf dem Markt kam, nur S-Video oder FBAS ausgibt und der Stand der Technik heutzutage bzw. im Erscheinungsjahr des XORO doch schon um einiges weiterentwickelt sei. Doch weit gefehlt; das Bild meines alten Receivers ist um ruhiger, klarer, keine Doppelkonturen, kein Schlieren und wesentlich geringes Bildrauschen.

Getestet hatte ich die Qualität des XORO durch den gleichzeitigen Betrieb meines alten Receivers mittels Antennenweiche via Antennenverstärker und wechselseitigem Umschalten zwischen beiden Geräten.

Die Skalierungsmöglichkeiten des XORO verstärken die gemäß meinem Anspruch schlechte Bildqualität beim Hochscalieren nur noch mehr. Daher verliert diese Option ihren Sinn. Es macht nur Sinn, ein Bild zu skalieren, wenn es eine gute Qualität hat. Und die ist entweder schon vorhanden oder wird VOR dem Skalieren durch Zusatzprodukte verbessert. Aber so, wie das der XORO macht, stehen so manche technische Eigenschaften, allem voran die Möglichkeit des Scalen von 576 bis hoch zu 1080 mehr als Zahl und schmückende Eigenschaft in der Featurelist, als dass sie dem Anwender tatsächlich dienlich sind.
gut und zweckmäßig
Merino (25. August 2012)

Ich habe das Gerät jetzt 7 Tage.
Das Einschalten der DVB-T Box XORO 8300 geht sehr schnell vonstatten. Die deutsche Bedienungsanleitung ist gut verständlich. Die Ersteinrichtung ist schnell erledigt: es werden 27 Sender ( Berlin ) gefunden. Dann bin ich ins Menü gegangen, habe die aktive Antenne
Kathrein BZD30 auf 5 V eingeschaltet, neuen Suchlauf gestartet, die alten Sender gelöscht, und in wenigen Minuten sind 39 Sender gefunden.
Die Sender lassen sich unkompliziert an die gewünschte
Stelle verschieben.
Im Menü/Audio-Videoausgabe + ok erscheint ein Fenster mit den Auflösungen:
576p/50, 720p/50, 1080i/25, 1080p.
Ich habe bei Audio-Videoausgabe die Pfeile rechts oder links benutzt. Hierbei hat sich das Gerät aufgehängt und ließ sich nicht mehr bedienen, worauf ich den KD von XORO angerufen habe und dann das Gerät zurückgeschickt habe.
Amazon hat den Betrag umgehend erstattet und ich habe das Gerät neu bestellt.
Beim 2. Gerät passierte dasselbe. Diesmal habe ich telefonisch mit dem KD von XORO die Geräte ausgeschaltet, stromlos gemacht, mit einer Scartverbindung die Auflösung eingestellt und dann wieder das HDMI-Kabel angestöpselt und alles war in Ordnung. Auch beim Einstellen mit der RES-Taste stürtzt der 8300 ab.

Es wäre schön, wenn sich mal jemand zu diesem Sachverhalt melden würde.

Die Aufnahme (u. mit gleichzeitigem Sehen eines anderen
Senders) mit REC, EPG oder im Menü/Timer funktioniert einwandfrei.
Beim Abspielen der aufgenommenen Sendung unterbricht man mit Pause (und nicht mit Stop!) und setzt die Wiedergabe mit Play fort.
Die Sender schalten schnell um. Die Beleuchtung am Display ist m. E. nicht übermäßig hell.
Wenn EPG zu langsam einliest, ein Tip: das Programm anklicken, dann wird das Einlesen aktiviert.
Mein Fernseher (HD ready) hat keinen guten A/D Wandler.
Dank HRT 8300 zieht ein Fußball bei Sportsendungen nun keinen weißen Streifen mehr hinter sich her.
Etwas möchte ich noch erwähnen, weil ich eine Weile brauchte, bis ich es heraus fand. Die Lautstärke der Kopfhörer kann man an der Fernbedienung des XORO regeln
und an der FB des Fernsehers die Lautstärke ganz leise stellen, wenn der Ton am Fernseher nicht zu hören sein soll.
Meine neue S-ATA - Festplatte 500 GB Seagate Barracuda 7200.12 mit NTFS formatiert, spielt ab, nimmt aber leider nicht auf.
Als ich sie mit dem Gerät in FAT32 formatiert hatte, wird sie nicht mehr erkannt.
Eine andere 500 GB FP ohne Netzteil und eine 80 GB Festplatte mit Netzteil und auch Sticks nehmen auf.
Ob eine herkömmliche NTFS-Festplatte aufnimmt, weiß ich nicht.
Umbenannte TS-Dateien in mpg, avi oder vob werden abgespielt. Längere Aufnahmen müssen aber am PC mit einem Programm wieder zusammengefügt werden.
Das Stromkabel ist mit einem Meter etwas kurz, aber ansonsten bin ich mit dem HRT 8300 voll zufrieden, darum vergebe ich 5 Sterne.
Gutes Preis Leistungsverhältnis
sir.beilo (21. August 2012)

Gerät funktioniert wie erwartet.
USB Bedienung ist etwas umständlich, aber damit kann man locker leben.
Fazit: Ich habe den Kauf bis jetzt nicht bereut, da auch der DVBT Empfang in HH sehr gut ist.

Label

  • MAS Elektronik

Marke

  • Xoro

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Leistungsstarker HD DVB-T Receiver mit Twin Tuner und Rekorder-Funktion
  • Geeignet zum Empfang von frei empfangbaren digital-terrestrischen TV- und Radioprogrammen
  • Audio- + Video-Medienplayer, PVR Ready + Timeshift über externe USB Speicher, Format FAT32 + NTFS
  • Anschlüsse: HDMI, SCART (RGB), USB 2.0, Video (FBAS), YPbPr Digital (S/PDIF koax), Stereo Cinch, IEC in+out
  • Lieferumfang: Digital-Empfänger, Fernbedienung mit Batterien, Bedienungsanleitung, Garantiekarte

Farbe

  • schwarz

Modell

  • SAT100270

EAN

  • 4260001036842

Beurteilung

  • Der HRT 8300 ist einer der leistungsfähigsten HD DVB-T Receiver von Xoro. Der Receiver ist PVR Ready und unterstützt Time-Shift, sobald ein USB-Speichergerät angeschlossen ist. Der HRT 8300 verfügt über zwei Empfangsteile, dadurch kann er zwei Aufnahmen von unterschiedlichen TV-Sendern zur gleichen Zeit machen. Während einer laufenden Aufnahme kann selbstverständlich auch ein weiteres Programm angesehen werden - sei es nun eine weitere DVB-T Übertragung oder die Wiedergabe einer bereits vorhandenen PVR-Aufnahme. Sein leistungsfähiger Video-Decoder macht den HRT 8300 zu einem hervorragenden HD Media Player. Er gibt Video-, Audio-, und Bilddateien von USB-Speichermedien mit NTFS- und FAT32-Dateisystem wieder. Unterstützt wird, neben den klassischen Video-Containern wie z.B. MPG und AVI, auch das MKV-Format. MPEG1, MPEG2 und MPEG4 verarbeitet der Receiver bis zu einer Auflösung von 1080p. Für die Verbindung zum Fernseher stehen unterschiedliche Ausgänge zur Verfügung. HD-Signale gibt der HRT 8300 digital über HDMI oder analog als YPbPr-Signal aus. Kunden mit älteren Fernsehern können den Receiver ebenfalls verwenden - SCART- und Videoausgang sind vorhanden.

Stichworte

  • DVB-T-Receiver, DVB-T Receiver
EUR 283,79
(175)
nicht ganz top
stefants (4. Oktober 2012)

Alles in allem ein gutes Gerät. Gute Bildqualität guter Ton und Bedienung.
Aber zur Spitze fehlt jeweils noch ein Stück!
Was stört ist der recht laute Lüfter ( ist gerade noch so akzeptabel) , für ein Gerät dieser Klasse aber nicht Standesgemäß. Da muß Humax noch deutlich nachbessern ( ist auch garnicht teuer) !
Alles in allem das was ich mir vorgestellt habe.
Humax icord HD
Manfred K*** (1. Oktober 2012)

Lieferung prompt und Verpackung sicher.
Gerät war schnell in Funktion und Qualität entsprach den Erwartungen.
Kleines Manko aus meiner Sicht:
Es ist nicht mit der aktuellen Kanalliste versehen.
Einige Funktionen, wie Sortieren der Senderliste fehlen leider und können nur außerhalb am PC durchgeführt werden.
Bin noch beim weiteren Erproben!
Manfred
satcanariastv - gute HD-Box iCord - wir sind Wiederverkäufer
Brandt J*** M*** (31. August 2012)

Die Humax iCord 500 GB Festpatte ist eine vernünftige HD-Box. Etwas langsam in der Software und in der Bedienung (verschieben der Programme) etwas gewöhnungsbedürftig!
Humax iCord
R. P*** (28. August 2012)

Der Receiver ist sehr gut. Das Einstellen der Sender war zwar etwas umständlich, jedoch nach ein paar
Versuchen klappte es sehr gut. Die Bedienung im laufenden Betrieb ist einfach und verständlich. Die Aufnahme ist einfach. Die Bildqualität ist sehr gut. Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät.
nicht leicht zu bedienen
H. U*** I*** G*** (16. August 2012)

Nicht leicht zu bedienen. Bedienungsanleitung sehr umfangreich, aber nicht logisch aufgebaut, sehr viele Schritte notwendig um eine Sendung zu programmieren, erscheint zwar unter EPG, aber dann wird noch sehr viel abgefragt. Ob das alles notwendig ist, wahrscheinlich eine Geschmacksfrage. Dafür aber kein Timeshift, deshalb 2 Sterne weniger, gerade Timeshift halte ich für notwendig. Bild ist gut, Ton kann ich nicht beurteilen, ist bei allen Flachbildschirmen gleich schlecht, auch mit Soundbox. Fa. sollte sich bei der Bedienung mal ein Beispiel an Comax nehmen, ach so, EPG download prinzipiell kurz vor den Nachrichten um 19 Uhr, muss daher immer unterbrochen werden. Würde es nicht wieder kaufen, gibt bessere.
Zuverlässig, preiswert und praxistauglich, macht Spaß!
R. D*** (15. August 2012)

Ich nutze den iCord HD (500 GByte) jetzt seit rund 3,5 Jahren und bin unter dem Strich sehr zufrieden. Dennoch gibt es Ansätze für Kritik und Wünsche. Aber der Reihe nach...

Der iCord ersetzte bei mir drei Geräte. Einen Humax PR-HD1000 DVB-S HD Receiver, einen schon etwas älteren DVD-Rekorder von Panasonic und einen DVB-T Receiver, der als Signalquelle für die Aufnahmen auf den DVD-Rekorder diente.

Die ganze Konstruktion war etwas umständlich, da ich im Wohnzimmer derzeit aber nur einen SAT-Anschluss (Gemeinschaftsanlage) besitze, musste ich den DVB-T Receiver für die Aufnahmen nehmen, sonst hätte ich parallel kein anderes Programm via Satellit gucken können....Jetzt habe ich mit dem iCord ja einen Twin-Receiver. Der natürlich erst dann seine volle Leistungsfähigkeit erreicht, wenn man auch einen zweiten SAT-Anschluss besitzt, Dann können uneingeschränkt bis zu vier SD-Programme und/oder zwei HD-Programme parallel aufgezeichnet werden. Oder man kann mehrere Sendungen aufzeichnen, während man entweder ein anderes Programm guckt oder sich eine Aufzeichnung (natürlich auch eine noch laufende!) im Timeshift-Verfahren ansieht. Mit nur einem SAT-Anschluss kann per Durchschleifbetrieb ebenfalls der zweite Tuner genutzt werden, was dann natürlich zu den im SAT-Betrieb bekannten Nutzungseinschränkungen führt. Aber selbst mit Einkabelanschluss geht noch einiges. Selbstverständlich können auch Radioprogramme auf der Festplatte mitgeschnitten werden.

Meine Erfahrungen sind seit dem Kauf Ende 2008 überwiegend sehr positiv. Die Bildqualität (auf einem 50 Zoll Full-HD Pioneer Plasma-TV) ist m.E. etwas besser, als beim alten HD1000 (und damit sehr gut!), vor allem der Kontrast scheint besser zu sein, auch gibt es jetzt keine ruckelnden Bewegungsdarstellungen mehr. Darunter litt der alte HD-Receiver leider.

Die Inbetriebnahme gestaltet sich dank logischer Benutzerführung schnell und einfach. Dagegen ist das Handbuch leider weniger gut brauchbar, durch das gut strukturierte Menü kommt man mit ein bisschen Basiswissen aber sehr schnell auch ohne Handbuch klar. Allerdings habe ich den Eindruck, dass der Sendersuchlauf, trotz einer Signalstärke von 80 % nicht alle Sender gefunden hat. Ich musste den Sendersuchlauf insgesamt dreimal durchführen, dann waren alle Sender gelistet. Dank des sehr flotten Suchlaufs war das kein großer Akt. Werden trotzdem einzelne Sender vermisst, kann man die Transponder gezielt einzeln scannen. Die Sender können dann in mehrere Favoritenlisten sortiert werden. Das gestaltet sich zwar etwas zeitintensiv, ist aber für eine mehrköpfige Familie eine feine Sache. Jeder kann sich hier seine eigene Liste mit seinen Lieblingssendern generieren und einfach nutzen. Auch können für TV- und für Radiobetrieb getrennte Favoritenlisten erstellt werden.

Die Bedienung ist einfach, dank der überwiegend guten und logisch aufgebauten Fernbedienung und Gerätesoftware. Alles was nicht unter dem Schieber ist, ist sowohl logisch und ergonomisch angeordnet, als auch gut zu erreichen. Negativ ist die Tatsache, dass einige nicht unwichtige Tasten (z.B. die Formatumschaltung, die Radio/TV-Umschaltung u.a.) nur umständlich unter dem Schieber zu erreichen sind, auch könnte die Beschriftung und die Dimensionierung der Tasten unter dem Schieber ein wenig größer ausfallen, Platz genug wäre ja vorhanden. Und manchmal muss man zweimal (oder auch etwas länger?!?) drücken, bis ein FB-Befehl verarbeitet wird, da war die FB des HD1000 doch etwas flinker....und ja, ich habe die Schutzfolie abgezogen....

Die Aufnahme-Programmierung per EPG, (das heißt ja bei Humax 'Reservierung') ist einfach und komfortabel. Vorlauf- und Nachlaufzeiten für die Aufnahme können im Einstellungsmenü gewählt werden, damit man einen Film auch mit Sicherheit komplett aufnimmt.

Die Verwaltung der Aufnahmen auf der internen 500 GByte Platte erscheint mir auch recht gelungen. Man hat über die Media-Taste schnellen Zugriff für die Wiedergabe oder das Löschen. Leider kann man einzelne Aufnahmen auch nur einzeln Löschen. Mehrere Aufnahmen zu markieren und diese dann am Block von der Platte zu entfernen ist leider nicht möglich. Eine Schnittfunktion fehlt auch, aber das Thema ist ja bekannt. Ich kann damit leben. Denn Aufnahmen können sowohl per LAN (100 MBit) auf einen Rechner übertragen werden, um sie dort weiter zu verarbeiten, als auch via USB (2.0) und auf externe Massenspeicher kopiert werden, NTFS-formatierte Medien werden nicht unterstützt. WLAN bzw. WiFi wird auch nicht geboten. Man merkt an dieser Ausstattung, dass der iCord HD nicht mehr den allerneuesten Stand der Technik darstellt....

Die Netzwerkschnittstelle habe ich sehr schnell eingerichtet bekommen, das war dank der guten Anleitung von der Humax-Website sehr einfach. Der iCord ist bei mir via Ethernet über DLAN (Devolo Adapter mit 85 kBit/Sec) an meine Fritzbox angeschlossen, so dass ich via WLAN mit FileZilla per PC auf die Festplatte des iCord zugreifen und die Dateien auf den PC kopieren kann. Klares Mako, die Ethernetschnittstelle läuft nur mit 100 MBit/Sec, das ist heute eigentlich klar zu wenig...

Die Zuverlässigkeit dieses Gerätes hat mich von Anfang an überzeugt. Die Software läuft stabil, bisher ist der iCord noch nicht ein einziges Mal abgestürzt. Das Zapping erreicht zwar keine Rekordzeiten, läuft aber durchaus zufrieden stellend schnell. Die Festplatte als auch der Lüfter arbeiten erstaunlich leise und insgesamt bleibt das Gerät auch im Betrieb richtig kühl, mehr als handwarm wird das Gerät am Gehäuse niemals. Entsprechend gut steht es um den Stromverbrauch. Chiponline hat im Betrieb einen Stromverbrauch von rund 26 Watt und im Standby von ca. 0,4 Watt gemessen. Das ist schon fast sensationell niedrig! Lediglich im Standby mit aktiver Timerprogrammierung konsumiert der iCord knapp 5 Watt. Was sich m.E. aber noch verschmerzen lässt, da saugen andere Geräte anderer Hersteller locker das Doppelte.

Leider gab es (nach Ablauf der Garantiezeit) einen Hardware-Defekt. Wie sich herausstellte, waren es die ELKOS des Netzteiles. Ein Fehler, den man heute leider bei vielen Geräten von allen möglichen Herstellern kennt. Ich habe den iCord in einer freien Elektronikwerkstatt für einen mittleren 2-stelligen Euro-Betrag reparieren lassen können, wobei mir dort gleich höherwertige ELKOS eingebaut worden sind. Warum macht Humax das nicht gleich vom Werk aus?!?

Insgesamt bin ich recht zufrieden, es bleiben aber Wünsche offen. Aber für rund 500 Euro (damaliger Kaufpreis, heute deutlich preiswerter) bieten auch die Wettbewerber nicht wirklich besseres. Und wer auf diverse Pay-TV Anbieter und den HD+ Unfug verzichten kann, bekommt mit dem klassischen Humax iCord HD einen zuverlässigen PVR für Satellitenempfang mit Twin-Tuner und integrierter Festplatte, der täglich Spaß macht und seine Aufgaben voll erfüllt, nicht mehr und nicht weniger. Wer deutlich mehr Geld ausgeben will und kann, der sollte vielleicht zur ReelBox greifen. Da wird einem klar mehr geboten, als beim iCord, Das ist schon ein ausgewachsener HTPC auf Linux-Basis, feines Teil....dafür zahlt man dann aber auch mehr als das Doppelte....und die aktuelle Dreambox für HD scheint ja auch nicht der Weisheit letzter Schluss zu sein und extrem teuer ist sie auch noch...... Soviel mal zum grundsätzlichen Systemvergleich.

Ich möchte die positiven und die negativen Erfahrungen meinerseits mal zusammenfassen:

+ insgesamt recht gute Anfassqualität und positiver Gesamteindruck
+ Twin-Tuner für DVB-S2
+ gelungene Menüstrukturierung, insgesamt ordentliche aber verbesserungsfähige Fernbedienung (warum nicht mit leistungsfähigeren Mignonzellen?!?)
+ gute, wenn nicht sehr gute Bildqualität, sowohl HD als auch SD
+ trotz Lüfter recht leise. Dank Lüfter hoffentlich eine ordentliche Lebensdauer aller Komponenten
+ gutes Punktmatrix Front-Display mit Senderklarschriftanzeige
+ insgesamt einfache und logische Bedienung
+ läuft stabil
+ Einfache Aufnahmeprogrammierung bzw. Reservierung per EPG oder Timer
+ Einfache Einbindung in eine LAN-Umgebung per FTP, Daten lassen sich frei hin- und herkopieren
+ recht gute Unterstützung auf der Humax-Website (bei dem miesen Handbuch auch nötig!)
+ zwei CI-Schächte
+ niedriger Energieverbrauch im stand-by und im Betrieb
+ gute Software-Unterstützung. Updates kommen, wenn Probleme bekannt sind recht prompt
+/- USB-Frontanschluss für externe Massenspeicher, leider werden NTFS-Medien nicht unterstützt

- unzureichendes und teilweise abenteuerlich formuliertes Handbuch
- keine Schnittfunktion für die Aufnahmen
- Schnittstellen Ausstattung nicht mehr ganz zeitgemäß: keine GigaBit Ethernetschnittstelle, keine e-sata Schnittstelle, kein WiFi, 300 MBit WLAN wäre auch schön.....
- manchmal recht träge arbeitende Fernbedienung, Tasten unter dem Schieber teilweise wenig sinnvoll und zu klein
- nach Ablauf der Garantie Netzteil defekt. Die Reparatur konnte aber preiswert durchgeführt werden
...
HUMAX iCord HD Receiver - TOP Preis/Leistung!!!
Yvonne (27. Juli 2012)

Aufgrund der positiven Rezessionen, haben wir uns für den HUMAX iCord HD Receiver entschieden. Wir sind sehr zufrieden...schnelle Lieferung...unkomplizierter Anschluß, alle benötigten Kabel sind im Lieferumfang enthalten, einfache Bedienung, dank einer sehr verständlichen Bedienungsanleitung. Wir hatten vorher ein relativ günstigen digitalen Receiver und das Bild war dementsprechend schlecht, allerdings wie schlecht es wirklich war, zeigte uns erst der HUMAX iCord HD Receiver das Bild ist bei HD-Ausstrahlungen sensationell scharf und die Farben wirken höchst brillant. Wir würden den HUMAX iCord HD Receiver jeder Zeit empfehlen.
Gerät hält was es verspricht
Harald B*** (19. Juli 2012)

Gerät erfüllt alle Wünsche, die man von einem Receiver dieser Preisklasse erwarten kann. Auch optisch ein sehr schönes Gerät, würde ich jederzeit wieder kaufen und weiter empfehlen.
Ein Manco jedoch muß ich erwähnen: Beim Umschalten der Sender hinkt der Ton immer weit hinterher. Die Synchronisation der Stimmen stimmt auch nicht mit den Lippenbewegungen überein, dies kann man aber im Menü einstellen wenn man es findet.
Der hat mich überzeugt!
Thorsten T*** (13. Juli 2012)

Ein wirklich guter Receiver, mit dem kann sogar jemand, der sich sonst vor zu viel Technik scheut, gut umgehen! Er ist einfach zu programmieren, die Programmzeitung ist einfach aufzurufen und aus der kann direkt aufgenommen werden, einfacher geht es nicht! Super HDTV Bild, ein Programm sehen, ein anderes aufnehmen, der Twin macht es möglich. Mir macht dieses Gerät einfach nur Spaß!
Gutes Teil
Paul (11. Juli 2012)

Sind voll zufrieden, dauert wohl sehr lange, bis er angelaufen ist. Sind nicht alle reg. WDR gespeichert (Duisburg fehlt)Aufnehmen geht sehr einfach

Label

  • Humax

Marke

  • Humax Digital

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Digitaler HDTV Satellitenreceiver mit Twin Tuner Technologie
  • Digitaler Videorecorder (500 GB Festplatte) für TV Aufnahmen und Multimedia Dateien
  • 2 CI Schächte zum Empfang von verschlüsselten Programmen und Pay TV
  • Timeshift-Funktion, EPG (Elektronische Programm Zeitschrift), Netzwerk-Zugriff, Medienimport/-export per USB, SCD-fähig
  • Anschlüsse: HDMI, 2xScart, Component, 2xUSB, digital Audio, Ethernet / Lieferumfang: Receiver, HDMI-, Scart-Kabel, Fernbedienung, Batterien, Bedienungsanleitung

Modell

  • 9100845

EAN

  • 8809095664478

Beurteilung

  • HDTV-Satreceiver mit 500GB Festplatte und hervorragenden Testreferenzen! ; mit 500GB Festplatte! Mit dem HUMAX iCord HD können Zuschauer die Vielfalt multimedialer Möglichkeiten voll ausschöpfen. Digitales Fernsehen und sogar HDTV lässt sich, egal ob frei empfangbar oder verschlüsselt, mit dem Multimedia-Experten auf eine integrierte Festplatte aufzeichnen, übersichtlich archivieren sowie zeitversetzt ansehen. Durch den modernen HD-Twin-Tuner kann bspw. gleichzeitig ein HD-TV Programm gesehen und dabei bis zu 4 HD- oder SD-Sendungen aufgezeichnet werden. Für den Überblick sorgt ein hervorragend gestalteter Elektronischer Programmführer. Die Verbindung mit externen Geräten ist dank zahlreicher Anschlüsse kinderleicht und ermöglicht somit das Abspielen von MP3-Dateien, Fotos, Videos und vieles mehr. Dabei bleibt die Menüführung des iCord wie gewohnt übersichtlich und einfach zu bedienen. HDTV Recorder:Gleichzeitig bis zu 4 HDTV-Sendungen aufzeichnen und eine weitere schauenÜbersichtliche Film- und Dateiverwaltung mit VorschaubildernTimeshift-Funktion: Laufende Sendungen pausieren und bis zu zwei Stunden später fortsetzen (zeitversetzte Wiedergabe)Beherrscht alle gängigen DVD-Recorderfunktionen, wie Vor- und Zurückspulen in verschiedenen Geschwindigkeiten, Zeitlupenfunktion,Pause Komfortable Kapitelauswahlfunktion bei Aufzeichnungen, ähnlich einer DVDEinfache Programmierung von Aufzeichnungen mit der elektronischen Programmzeitschrift von tvtv (EPG)Exakte Aufzeichnungen von Live-Sendungen kinderleicht per Knopfdruck HDTV Bildqualität:Der HUMAX-Upscaler (Bildverbesserer) wandelt das klassische digitale Eingangssignal realitätsgetreu um und sorgt so für ein schärferes Bild, passend zu Ihrem HD-Fernseher oder HD-Projektor.Auch herkömmliche PAL-Sendungen werden dank moderner und zuverlässiger HUMAX-Technologie auf HD-Niveau verbessert. Ergebnis

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte, Sat-Receiver mit Common Interface, Humax, DVB-S, Sat-Receiver
EUR 199,00
(0)
---

Label

  • VU+

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • VU+ Solo SE Technische Daten:
  • DVB-S2 Tuner
  • Eingangsfrequenzbereich 950...2150 MHz
  • Eingangspegelbereich - 65 dBm...- 25 dBm

EAN

  • 1202180000002

Beurteilung

  • <b>Digitaler Receiver für HDTV- und Radioprogramme.</b> <b>Hauptmerkmal ist der 1300 MHz starke Prozessor des VU+ Solo SE. Erleben Sie HighDefinition TV mit Ihrem VU+ Solo SE.</b> <ul> <li><b>Transcoding Funktion</b></li> <li><b>Opera Browse</b></li> <li><b>HbbTV</b></li> <li><b>HDMI 1.4 Anschluss</b></li> <li><b>Plug&Play Tuner</b></li> <li><b>HD PIP</b></li> <li><b>Externes 12 V Netzteil</b></li></ul> <b>Technische Highlights:</b> <ul> <li><b>1300 MHz Dual Core Mips Prozessor</b></li> <li><b>Plug&Play Tuner (DVB-S2, DVB-C/T, DVB-C/T/T2)</b></li> <li><b>256MB Flash</b></li> <li><b>1 GB DDR3 DRAM</b></li> <li><b>1 x DVB Common-Interface Einschub</b></li> <li><b>1 x Smartcard-Reader (Xcrypt)</b></li> <li><b>2 x USB</b></li> <li><b>10/100 Mbit Ethernet Interface</b></li> <li><b>SPDIF Audio Ausgang optisch (digital)</b></li> <li><b>1 x HDMI 1.4 Video/Audio Ausgang (digital)</b></li> <li><b>1 x Video Ausgang RCA</b></li> <li><b>2 x Audio Ausgang (L/R) RCA (analog)</b></li> <li><b>unlimitierte Kanalliste für TV/Radio</b></li> <li><b>EPG (electronic program guide) Unterstützung</b></li> <li><b>Unterstützung von Bouquet-Listen</b></li> <li><b>OSD in vielen Sprachen und Skin-Unterstützung</b></li> <li><b>automatischer /manueller Kanalsuchlauf</b></li> <li><b>DiSEqC 1.0/1.1/1.2, USALS</b></li> <li><b>Externes 12 Volt Netzteil</b></li> <li><b>Netzschalter</b></li></ul>

Stichworte

  • Sat-Receiver ohne Festplatte
EUR 149,99
(98)
verbesserungswürdig
Wilhelm S*** (15. März 2013)

Geräteleistung soweit ok. Aber: Handbuch für die Bedienung dürftig, hängt sich bei diversen Tastenkombinationen auf, Fernbedienung hat arg kleine Tasten
Vielseitiger Receiver mit kleinen Schwächen.
Jörg F*** S*** (14. März 2013)

Die Bedienung mit der beidseitigen Fernbedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig. Zeitweise kommt man nicht ins TV zurück.

Das Bild ist super. Die Programmauswahl für TV & Radio ist schier unerschöpflich. Die Möglichkeit Filme über Youtube zu schauen ist klasse.

Der Receiver hat so viele Spielereien, dass ich sie noch garnicht alle ausprobiert habe.

Alles in allem, kann ich den Receiver empfehlen. Die kleinen Krankheiten werden bestimmt mit den nächsten Updates behoben.
Klasse Receiver
didi58 (12. März 2013)

bester Receiver den ich bis jetzt hatte............den würd ich jederzeit wieder kaufen. Ich werde ihn meinen Bekannten weiter empfehlen. Bestes bild und Ton.
TV in neuer Qualität
Hans M*** (12. März 2013)

Die Produktversprechen entsprechen dem Funktions- und Leistungsumfang.
ein wirklich komfortables Gerät zu einem herausragenden Preis-Leistungsverhältnis.
Komfort und Zusatznutzen, der nicht erwartet war.
Gut!
Gute Qualität
Joerg E*** (8. März 2013)

Das Gerät funktioniert Fehlerfrei. Inbetriebnahme vollkommen unkompliziert. Die Erwartungen an die Bildqualität wurden übertroffen. Nur das hier wieder eine bestimmte Anzahl von Buchstaben oder Wörter gefordert wird ist mal absolut für die Füße.
macht einfach Spass
Ralph (7. März 2013)

und ist für jeden einfach zu bedienen.
DLNA wäre noch ein nettes Zusatzfeature, aber vielleicht kommt das ja noch.

Ralph
Nach dem 2. Anlauf alles gut
Michael K*** (4. März 2013)

Nachdem der erste nach 60 min seinen Betrieb eingestellt hatte funktioniert der 2. so wie er soll. . . .
Volksbox ohne Spaß
zschicki (1. März 2013)

Da der Technisat-Receiver in die Jahre gekommen ist, sollte etwas neues her und die Volksbox ist da ein verlockendes Angebot. Preis-Leistung klang vielversprechend und optisch ist das Gerät top. In anderen Bewertungen habe ich schon einiges über den schlechten Empfang der Volksbox gelesen. Die anderen Receiver an meiner Satelitenanlage arbeiten zuverlässig bei einer Signalstärke von 85%. Also wird das schon funktionieren,dachte ich! Teil bestellt,bezahlt,Amazon hat sofort geliefert und erwartungsvoll angeschlossen. Dann war der Spaß aus,der Receiver hatte eine Signalstärke von 0%! Alles gescheckt,den alten Technisat wieder ran und funktionierte. Hatte mir von der Volksbox einiges versprochen und wurde bitter enttäuscht. Also Gerät zurück,von mir einen Stern und den ein Technisat her.
Volksbox WebEdition DVB-S2 Satelliten-Receiver
Topfma (25. Februar 2013)

Das Menu ist ziemlich übersichtlich, aber was nutzt das Menü, wenn der DiSEqC 1.1-Befehl, nicht richtig genutzt werden kann. Schade.
Lieber die günstige variante ohne Web
Christoph S*** (22. Februar 2013)

Preis hätte günstiger sein können, war nur zu faul Vorkasse zu leisten. Web und WLAN nur wenn nicht anders angebunden werden kann

Label

  • Blaupunkt

Marke

  • Inverto

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Full HD DVB-S/S2 Hybrid Receiver mit HD+ Karte gültig für 1 Jahr, mit WiFi und Ethernetanschluss zur Einbindung ins Heimnetzwerk, Unterstützung von Web-basierenden Diensten (HD+ Smart TV Portal, RTL Now, etc.)
  • Zugriff auf Onlinedienste (Video-on-Demand Services, Tageszeitungen, Youtube, RTL Now, etc.), Medien-Bibliothek ; DVB Untertitel und Videotext; Favoritenlisten für TV & Radio; elektr. Programmübersicht mit bis zu 7 Tagen Vorschau
  • Unterstützung Standards MPEG2, MPEG4, H.264, XViD, MKV, AVI, JPEG, mp3, Dolby; PVR-Ready via ESATA oder USB; mehrsprachige Benutzeroberfläche; alphanumerisches Display
  • Lieferumfang: Receiver, super kompfort QWERTZ Fernbedienung mit zwei Batterien, Bedienungsanleitung (Englisch, Deutsch), HD+ Smart Card; 1x HDMI Kabel
  • Lieferumfang:Receiver;HDMI Kabel;Doppelseitige QWERTZ Fernbedienung;Bedienungsanleitung;WiFi Antenne

Farbe

  • Schwarz

Modell

  • Volksbox WebEdition

EAN

  • 5453002610763

Beurteilung

  • Inverto Volksbox Web Edition IDL 6651N, Neuware vom Fachhändler

Stichworte

  • Sat-Receiver ohne Festplatte, Blaupunkt, Sat-Receiver
Seiten: 10
1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - <7> - 8 - 9 - 10
weitere interessante Shops:
Disclaimer / Impressum: ->