Produkte
EUR 323,89
(0)
---

Label

  • Panasonic

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • HDTV-Empfang & Aufnahme auf 1 TB Festplatte sowiesmarte Entertainment Funktionen
  • Streaming zu Tablet oder Smartphone im Heimnetzwerk
  • 2 CI Plus Slots für den Empfang von digitalenProgrammangeboten in HD-Qualität
  • WLAN integriert für einfache Vernetzung mit VIERA Connect,Miracast, HbbTV, Skype u.v.m.
  • Lieferumfang: Panasonic DMR-HCT230EG Set-Top Box HDTV-Receiver schwarz

Farbe

  • Titan Silver

Größe

  • 1TB HDD

Modell

  • DMR-HCT230EG

EAN

  • 5025232737994

Beurteilung

  • Interner Speicher:Festplattenlaufwerk - 1 TB, Unterstützte Digital-Video-Standards:MPEG-2, XviD, MPEG-4, MKV, AVCHD, 3D-Technologie:Ja, Medieninhaltsquelle:Netzwerk, USB-Host, Flash-Speicherkarte, HDD, Klang-Ausgabemodus:Stereo, Funktionen:Digital Player, Digital Recorder, Netzwerkspieler, digitaler TV-Tuner, Unterstützte Digital-Audio-Standards:MP3, Unterstützte Digitalfotostandards:JPEG, MPO, Zusätzliche Funktionen:Viera Link, 2D-zu-3D-Konvertierung, Miracast-Technologie, Verbindungsschnittstellen:IEEE 802.3 (Ethernet), IEEE 802.3u (Fast Ethernet), Wi-Fi, Unterstützte Flash Memory-Karten:SDHC, SDXC, Internet-Streaming-Dienste:Skype, VIERA Connect, HbbTV, DLNA:Ja, Erweiterungssteckplätze:2 x Common Interface Plus-Steckplätze (CI+), Leistungsaufnahme im Betrieb:32 Watt, Leistungsaufnahme im Standby/Ruhezustand:0.2 Watt, Erforderliche Netzspannung:Wechselstrom 230 V ( 50 Hz ), TV-Tuner Anz.:2 digitale Tuner, Empfangssystem:DVB-C, Anschlusstyp:1 x Ethernet ( RJ-45 ) - Rückseite ¦ 1 x HDMI-Ausgang ( 19 PIN HDMI Typ A ) - Rückseite ¦ 1 x SPDIF-Ausgang ( TOS Link ) - Rückseite ¦ USB 2.0 ( 4 PIN USB Type A ), Zubehör im Lieferumfang:Universalfernsteuerung

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte, Panasonic
EUR 259,99
(6)
echte TechniSat Qualität
mbl (16. Juni 2012)

Das Gerät erfüllt meine Erwartungen voll und ganz auch wenn ich das Gerät nicht sonderlich vernetzt habe sondern nur als Empfänger und Rekorder benutze. Die Kanalwechselgeschwindigkeit ist "zapping" tauglich und man kann zwei Sendungen aufzeichnen während man eine dritte von der Festplatte anschaut. Die Kanalsuche kann zwischen "verschlüsselt" und "unverschlüsselt" unterscheiden und die Bedienung ist intuitiv. Für mich ist es das perfekte Gerät.
Ich sag mal ja zum Kauf
R. B*** (16. Juni 2012)

Eigentlich habe ich einen eingebauten Receiver im Fernsehgerät (Panasonic). Dieser ist aber derart empfindlich, so das ich regelmässig auf irgendwelchen Sendern Pixelfehler hatte, mal mehr ,mal weniger. Das hatte ich vorher in Verbindung mit Technisat-Receiver nicht (Lag auch nicht an der Schüssel oder am LNB). Also lag der Versuch nahe wieder mal einen Auszuprobieren. Das Ergenis hat sich gelohnt unter Umständen ist anscheinend ein externer doch hochwertiger wie ein eingebauter. Mittlerweile kann man über die Umschaltzeiten auch nicht mehr klagen, geht alles flüssig und flott. Bild und Ton sind einwandfrei. Aufnahmefunktion ebenfalls einfach, wenn auch mit den bekannten Einschränkungen bei den privaten, aber sich darüber auszulassen ist Zeitverschwendung, dieser eingeschlagene Weg ist leider nicht mehr zu verhindern und so muss ich eben in Zukunft damit leben. HD+ will ich ja trotzdem schauen, dafür hab ich mir ja einen tollen Flachbildschirm gekauft. Gekauft hab ich woanders, da ich das Gerät in Silber wollte. Negatives kann ich nicht berichten (ausser dem schon mächtigen Preis), aber ich will Fernsehen geniesen und das ist jetzt wieder Sichergestellt. 3 Jahre Garantie (1 Jahr zusätlich bei Registrierung
über Technisat). Viel Geld aber auch ordentliches Gerät-die Entscheidung muss jeder für sich treffen. Ich hätte das Gerät auch gern ohne Festplatte genommen, gibts aber nicht und die vorhandenen Anschlüsse und die ordentliche Senderanzeige (keine Nummern-sondern Text) wollt ich eben haben.
so wie man sich einen Receiver wünscht
Monaco I*** (8. Juni 2012)

Hatte vor dem Kauf dieses TechniSat Receivers sehr viel Ärger mit anderen Marken. Der DigiCorder S3 320GB hält alles, was die Beschreibung verspricht und sieht noch lecker aus. Vor allem ist die einfache Bedienung und die exzellente Übersicht in der Programmzeitschrift hervorzuheben. Die Fernbedienung ist im Vergleich mit anderen Produkten intuitiv und es gelingt schnell ohne Bedienungsanleitung klar zu kommen. Mit Zusatzsoftware die TechniSat auch empfiehlt (Mediaport ...) greife ich vom PC auf Videos zu und schneide und verändere diese dann auch am PC. Das Rückspielen auf den Receiver - ein Kinderspiel. Die Kommunikation auch über LAN geht hervorragend und macht viel Spaß bei dem sonst ja immer zeitaufwändigen Thema - Videos bearbeiten. Kann den Recorder nur empfehlen. Die Bildqualität ist "super Sahne" natürlich in HD mit HDMI am Samsung Fernseher angeschlossen. Kann nicht (!) mit negativen Erfahrungen aufwarten.
Plus für HD S3
Michael B*** (15. Mai 2012)

Ich habe bisher so einige digitale Satelliten-Receiver von diversen Herstellern genutzt. Doch TechniSat war für mich persönlich immer das Maß aller Dinge. Bild- und Tonqualität stimmen, die Ausstattung ist ok und die Bedienung sehr einfach. Ok, daß im HD S3 neben einem integrierten Conax-Kartenleser (ich weiß nicht wer den in Deutschland überhaupt braucht) lediglich statt eines herkömmlichen CI-Schachts ein CI+ vorhanden ist, macht den Receiver nicht gerade zu einem Allround-Talent. Aber da ich auf die werbeverseuchten HD+-Sender (wie schon deren SD-Varianten) eh keinen Wert lege, ist mir dies egal.

Sky funktioniert (mit einem Alphacrypt-Modul/Unicam) einwandfrei und selbst PiP ist problemlos nutzbar dank zweiter Antennenleitung. Und mal ganz ehrlich: Wer braucht denn bei PiP als zugeschalteten Sender im Kleinformat HD? Ok, Ausnahme, wenn ein Sender ausschließlich in HD sendet. Aber wie oft kommt das in der Realität momentan zuhauf (Sky Atlantic HD, Discovery HD, History HD) vor? Von daher ist es mir egal, daß PiP keine zwei HD-Sender gleichzeitig zeigen kann. SD tut's da allemal. Und wenn denn mal in einigen Jahren die SD-Sender wegfallen ist eh ein neuer Receiver fällig.

Die integrierte TechniSat-eigene Programmzeitschrift SFI+ ist ebenfalls eine Bereicherung. Und die Bedienung ist sogar sehr einfach, wenn man sich denn einmal daran gewöhnt hat. Als langjähriger TechniSat-Nutzer ist das für mich kein Problem. Von wegen die mitgelieferten Bilder werden auf der integrierten Festplatte gespeichert und diese macht daher einen "Höllenlärm". Mein HD S3 bleibt dabei verdammt leise. Für SFI-Neulinge: Nur Mut, einfach mal über die Fernbedienung das Programm-Menü voll ausnutzen! Die integrierte Festplatte ist absolut ausreichend für stundenlanges Aufzeichnen. Ja, auch Sky läßt sich (per Unicam) problemlos aufnehmen! Und wem das noch nicht reicht, kann über USB eine externe Festplatte anschließen. Ansonsten sind die Reaktions- bzw. Umschaltzeiten super und somit wesentlich besser als bei vorherigen TechniSat- oder gar anderen vergleichbaren Receivern.

Zwei Mankos: Der HD S3 hat nur eine Scart-Buchse. Auch wenn HDMI heutzutage Vorzug hat oder haben sollte, gibt es dennoch genügend ältere Geräte, die lediglich per Scart anzuschließen sind. Eine zweite Scart-Buchse wäre also sehr, wirklich sehr wünschenswert. Unterm Strich: Der HD S3 ist eine absolute Kaufempfehlung! Super Bild (SD & HD), bester Ton, kinderleichte Bedienung, Ausstattung nahezu perfekt. Was will man mehr?
Genau was ich gesucht habe.
Michael H*** (23. April 2012)

Ich habe den Technisat DigiCorder HD S3 jetzt seit 2 Wochen im Gebrauch und bin bis jetzt mehr als zufrieder.

+Er ist schnell, hat ne gute Reaktionszeit.
+Die Bildqualität ist Top.
+Einfache Bedienung
+Einfache Installation

als einzigstens Manko find ich die "SFI" und die Programierung des Recorder, das könnte man bisschen einfacher gestallten.

Ansonsten kann ich ihn mit besten Wissen und Gewissen empfehlen ;)
Top-Gerät,brandneu-mit kleinen mängeln
Eckhard (21. Oktober 2011)

nach dem ich mich vom kabel verabschiedet und zum SAT. gewechselt bin,habe ich eine weile mit ausgeborgten recivern probiert.aber durch meinen kabelreciver von technisat verwöhnt,habe ich mich wieder-obwohl teuer- für den HD S3 entschieden. da neu auf dem markt,mußte ich fast eine woche beim händler warten.nun habe ich habe das teil seit 1 woche in betrieb,ausgiebig probiert(ausser schnittechnik) und bin nicht enttäuscht!alles wie vom hersteller beschrieben und sein geld wert.allerdings ist die papierbedienanleitung etwas knapp geraten(abschnitte fehlen)-da muss man zur cd greifen,um bestimmte dinge zu erfahren.
Änderung am 27.10.:
punktabzug für einen mangel: PIP funktioniert nicht,wenn man 2 HD-Sender aufruft!nach R. mit technisat ist dies technisch nicht möglich.
das aufnehmen von HD+sendern wie rtl und sat wird allerdings von den anbietern verhindert(angeblich aus lizensrechtlichen gründen)

Label

  • Technisat

Marke

  • TechniSat

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • HDTV Twin-Tuner (ein Programm aufzeichnen, ein anderes gleichzeitig sehen)
  • Integrierte Festplatte (320 GB)
  • 1 CI+ Schnittstelle (kompatibel zu Sky & HD+)
  • UPnP/DLNA/Client- & Serverfunktion für Heimvernetzung
  • Lieferumfang: Technisat DigiCorder HD S3 - HDTV TWIN-Satellitenreceiver, Fernbedienung inkl. 2 Batterien, Netzkabel, HDMI-Kabel, Bedienungsanleitung

Farbe

  • schwarz

Modell

  • 0000/4721

EAN

  • 4019588047211

Beurteilung

  • Der DigiCorder HD S3 ist ein HDTV DigitalSat-Receiver mit dem Sie digitale TV-Programme via Satellit in SD- und HD-Qualität empfangen können. Dieser DigitalSat-Receiver verfügt über eine digitale Videorekorderfunktion (DVR) und ist Dank einer integrierten 320 GB-Festplatte in der Lage, digitale TV- und Radiosendungen aufzuzeichnen und wiederzugeben. Durch den integrierten Twin-Tuner ist es sogar möglich, ein Programm aufzuzeichnen, während man parallel dazu ein anderes anschaut. Über eine Common Interface (CI+) Schnittstelle können Sie Ihren DigiCorder HD S3 um beliebige zusätzliche Entschlüsselungssysteme ausbauen (z. B. HD+ und Sky). Im Netzwerk unterstützt der DigiCorder HD S3 UPnP (Server und Client) und kann auf Multimediainhalte im Netzwerk zugreifen. "SiehFern INFO Plus" (SFI+): Kostenloser elektronischer Komfort-Programminformationsdienst (ePID) ISIPRO: Automatisches Programmlisten-Update über Satellit TechniMatic: Automatisches Software-Update via Satellit AutoInstall: Kinderleichte Erstkonfiguration durch verständliche Dialoge direkt am Bildschirm TechniFamily: Ermöglicht individuelle Vergaberichtlinien für den Zugang zu einzelnen TV- und Radioprogrammen HDTV: Hochauflösendes Fernsehen Twin-Tuner: Zum gleichzeitigen Anschauen und Aufzeichnen von zwei unterschiedlichen Programmen DVR: Integrierter digitaler Videorekorder zum Aufzeichnen von digitalen TV- und Radiosendungen Timeshift: Zeitversetztes Fernsehen CI+: Für zusätzliche Entschlüsselungssysteme Pay-TV-fähig: Geeignet zum Empfang von Pay-TV Universal Plug and Play (UPnP): Ermöglicht das Verbinden des Geräts mit vielen weiteren UPnP-fähigen Geräten im Heimnetzwerk zum Austausch von Multimedia-Inhalten Conax: Integriertes Conax-Entschlüsselungssystem für Pay-TV/Pay-Radio Netzwerkschnittstelle: Zur Einbindung des Geräts in ein Heimnetzwerk PIP-Funktion: Bild in Bild Schnittfunktion: Umfangreiche Schnitt- und Editierfunktionen zur Bearbeitung aufgezeichneter Sendungen

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte, TechniSat
EUR 89,00
(0)
---

Label

  • Opticum

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Digitaler Linux HDTV Satelliten-Receiver
  • Geeignet für alle frei empfangbaren TV- und Radiosender
  • Schnelle Kanalumschaltung, Card Reader, Multi-Grafik-EPG
  • Anschlüsse: LNB IN, SCART, Video, AUDIO L/R, HDMI, 2 x USB 2.0, Ethernet, Netzanschluss
  • Lieferumfang:Lieferumfang: HDTV Sat-Receiver; Fernbedienung; Bedienungsanleitung

Farbe

  • schwarz

Modell

  • HD AX-ODiN E2

EAN

  • 5908252682669

Beurteilung

  • Der Opticum AX-ODiN E2 Linux ist ein Digitaler HDTV-Satellitenreceiver, der auf dem freien Betriebssystem Linux basiert. Der Receiver bietet HbbTV, einen Mediaplayer und man kann damit außerdem im Internet surfen. Einzige Voraussetzung ist, dass der AX-ODiN E2 Linux in das Heimnetzwerk integriert werden muss.

Stichworte

  • Sat-Receiver ohne Festplatte
EUR 172,10
(15)
Dieses Teil ist der Wahnsinn
G. P*** (30. September 2012)

Den Receiver habe ich nicht von Amazon, trotzdem einige Punkte zum Nachdenken.

1. Zum Sender sortieren sollte man erst mal einige Wochen einplanen.
Das gedrücke auf der Fernbedienung bis der Sender an der Stelle ist an der man ihn haben möchte ist mörderisch.
2. Die Schnittstellen wie z.B. USB sind ohne jegliche Funktion.
3. Bei programmierten Aufnahmen ist mein 200 Jahre alter Videorekorder zuverlässiger, bei Serienaufnahmen entwickelt das Gerät eine Eigeninitiative zum fürchten.
4. So alle 2 - 3 Tage zeigt er mir "Mittwoch 12:00 Uhr" an und erklärt mir das ich Geduld haben muß bis er hochgefahren ist.
5. Nicht zu schnell hintereinender die monströse Fernbedienung betätigen, denn sonst ist wieder "Mittwoch 12:00" Uhr und die Geduld ist wieder gefragt.
6. App`s sind jetzt drauf, so viel Schwachsinn müsste eigentlich strafbar sein.
7. Bei den Mails kann man keine Anhänge öffnen.
8. Das Fernseharchiv geht ja noch aber die Leihfilme sind sauteuer.
Fazit: Das Land in welchem dieser Schrott zusammengeschraubt wurde ist wahrscheinlich schon nicht mehr existent. Die Entwickler sind hoffentlich mit untergegangen, damit sie nicht noch mehr versauen können. Einzig die Verkaufsabteilung ist spitzenklasse, denn wer den Mist an den Mann bringt sollte den Nobelpreis fürs schönreden bekommen.
Ich bringe das Teil zurück, denn bis diese Technik dort ist wo sie laut Aussage der Verkäufer schon lange sein sollte kann ich nicht mehr laufen.
Es gibt billigere und außerdem noch wesentlich bessere Anbieter.
Nicht kaufen/mieten
A.T. (29. Juni 2012)

Ich bin seit 2 Jahren Kunde bei der Telekom. Von Anfang an war Entertain dabei. Die entsprechenden Produkte werden gemietet.
Die Erfahrung mit dem Gerät (und dem Vorgänger... hat sich eh nicht viel geändert) lässt mich zu diesem Urteil kommen:

Negativ:

1. hoher Stromverbrauch im Standby
2. 1080i als maximale Auflösung (nicht mehr zeitgemäß)
3. 50Hz Bildaufbaufrequenz... kein Wunder, dass 1080p dann nicht unterstützt wird.
4. Schnittstellen (USB, eSATA) sind nutzlos... Kundenverarsche... dann hätte man sie auch nicht am Gerät anbringen müssen. Hier werden einem also nur Features vorgegaukelt.
5. unhandliche Fernbedienung
6. Internetverbindung selbst bei aufgenommenen Sendungen/Filmen erforderlich
7. 720p, 1080i Auflösung für den angegebenen Wert viel zu unscharf
8. keine interne Dolby dB-Anpassung, sodass die Lautstärke von einem auf den anderen Kanal deutlich lauter/leiser wird

Neutral:

1. Menüführung
2. Design des MR

Positiv:

1. man kann TV gucken

Fazit: Nicht kaufen. Da man aber leider bei IPTV zwischen Not und Elend unterscheiden muss, muss man dort, wo kein ordentlicher dvb-s empfang vorliegt, leider auf Telekom und Entertain zurückgreifen

Nachtrag: Wer jetzt schreibt "Vor dem Kauf bitte informieren. Sämtliche negativen Punkte waren vor dem Kauf bekannt.", das ist völliger Quatsch. Nur weil Sachen bekannt sind, darf man sie dann nicht als negativ bewerten?! Es ist nicht mehr zeitgemäß, einen Receiver mit nur 1080i und vor allem nur 50Hz auszustatten.
Kaum anders als die Vorgänger
Tosca (20. Mai 2012)

Habe seit ca 4 Wochen entertain und den 303(weiß) als Mietobjekt. Zum Vergleich habe ich den MR 300 als Zweitgerät. Zwischen den beiden Geräten liegen immerhin 4 Jahre Entwicklungszeit (2008 zu 2012) Die t-com scheint diese Zeit aber ausschließlich für software-Verbesserungen genutzt zu haben. Technisch gibt es nänlich so gut wie keine Unterschiede.
Die vielzitierte Verkleinerung des Gerätes ist lediglich eine optische Täuschung.Tatächlich liegen in der Höhe die 3 Geräte bei 55(MR303) 66 (MR 300) und 77mm (MR 301), in der Breite sind es weniger als 20mm und in der Tiefe desgleichen. Also kein Argument deswegen das Gerät zu tauschen. Durch die abgerundeten Ecken wirkt er nur kleiner, gleichzeitig ist das aber auch ein großes Manko. Solitär gestellt sieht der 303 ja ganz chic aus, aber wehe man gesellt ihn zu anderen Geräten. Sieht dann wirklich sehr merkwürdig aus.
Die Geschwindigkeit beim zappen liegt etwas höher. Geht man aber über nicht über die P-Tasten sondern das Navigationskreuz ist die Zeit in etwa gleich. Auch die Zugriffszeit auf Menu-inhalte die geladen werden müssen, ist geringfügig besser.
Neu ist nur die größere Festplatte, jetzt 500 MGB statt vorher 360 (160). Wer's braucht, bitte schön.
Wackelnde HDMI-Anschlüsse hatte ich keine.
Wer sich über die komplizierte Art der Sendersortierung beschwert, bitte im Internet machen: über [...] login mit dem telekom-login, kann man das schnell erledigen. Dauerte bei mir bei ca 130 Sendern ca 15 Minuten und danach speichern und Liste ausdrucken lassen, Receiver dann nochmal neu starten, das wars schon. Nix mit rumfummeln auf der FB! Aber auch das gilt für alle Receiver, auch die alten! Leider kann man die Senderliste des ersten Receivers nicht automatisch auf den 2.Receiver laden. Da muss die t-com noch mal nachbessern.
Insgesamt gesehen gibt es also nur wenige Verbesserungen gegenüber den beiden Vrogängern. Wer also keine Montagsproduktion mit Störungen erwischt hat, braucht auch keinen Wechsel auf das neue Gerät.
Größtes Manko für mich die kolossale Erwärmung des Gerätes im Betrieb. Hatte ihn erst unter einem anderen Gerät stehen und nach 2 Stunden Laufzeit gemerkt, dass die Oberfläche extrem heiß wurde, gemessen: 61�C(!!!)auf der Oberseite. Das bringte auf Dauer jede FP um! Musste das Gerät also anders aufstellen, jetzt wird es durch die oben liegend Schlitze besser belüftet. Ich halte eine derartige Temperaturentwicklung aber für sehr bedenklich. Wer das nicht merkt und den 303 als Sandwitch einbaut, kann da so einiges mit anrichten. Habe auch keinen entprechenden Warnhinweis in der Gebrauchsanweisung gelesen, nur die üblichen.

Ich selbst bin ja von DVB-T gewechselt, aber erst, nachdem es nicht mehr Geld kostet als der alte DSL-Anschluss, man kein VDSL mehr braucht, und alle alten Router, auch der W700 V Speedport funktionieren. Zumal HD beim DVB-T ja wieder mal in weite Ferne gerückt ist. Schade drum. Da waren wir in Deutschland mal Vorreiter, jetzt sind wir technisches Schlusslicht. Alle anderen rund um uns herum in Europa liefern HD über DVB-T, nur bei uns kann man sich nicht auf einen Standard einigen. Das wird noch viele Nutzer zu den anderen Systemen treiben.

Mein Anschluss geht jedenfalls einwandfrei , keine Aussetzer, keine Tonstörungen usw. auf beiden Geräten. Lästig lediglich, dass man keine HD-Video-Aufnahme auf dem 2.Gerät wiedergeben kann, dass man, um eine Sendung zu sehen, und eine 2. aufzunehmen, jedesmall das Gerät umstellen und neu starten muss (das dauert ca 5 Minuten) Das ginge aber mit VDSl. Kostet aber eben extra. Und das muss ja nicht sein.

Der 303 ist also in erster Linie eine optische Neuerung, vieleicht wurden auch ein schnellerer Prozessor eingebaut der bei einigen wenigen Funktionen nützlich ist, und die FP wurde vergrößert. Ansonsten nichts neues. Muss jeder selbst entscheiden, ob er dafür doch einiges an Geld dafür hinlegen will. Die FB ist für mich doch einen Tick besser geworden. Der Druckpunkt wurde leichter gemacht, die Bedienung ist nach Eingewöhnungszeit intiutiv, auch ohne Licht, schwierig viellcht nur bei Nutzern mit alten und neuen Receivern, dass beim unteren Block die Tasten anders angeordnet sind. Jetzt vielleicht etwas ergonomischer und logischer als auf den alten FB.

Ich wede jedenfalls so schnell wie möglich das Gerät gegen einen MR301 (gekauft) tauschen, da er mir optisch wesentlich besser gefällt und sich besser mit den anderen Geräten integrieren läßt. Die paar Verbesserung bringen es für mich jedenfalls nicht.
Der Tyrann
M. H*** (23. April 2012)

Leider kann ich aus persönlichen Erfahrungen nicht mehr als einen Stern für Entertain geben. Und auch der wäre eigentlich zu viel. Vorweg: Es kann sein, dass nur MEIN Gerät so ein Schrott ist, aber leider fruchteten auch meine Versuche nicht, das Gerät zu reklamieren.

Von den versprochenen Funktionen war ich erst Mal begeistert - besonders die einfache Aufnehm-Funktion versprach eine Erleichterung. Dies ist leider nicht der Fall, denn leider ist es Zufall, ob das Gerät wirklich aufnimmt oder nicht, was noch mal ärgerlicher ist. Programmierte Sachen werden einfach nicht aufgenommen, vielleicht weil das Gerät mal wieder einen Neustart durchführt (das passiert ca. alle 2-3 Tage), der sich über min. 30 Minuten hinzieht. Oder aufgenommene Programme sind nicht im Menü gelistet.

Es passiert in ca. 50% der Fälle, dass eins der folgenden Probleme auftritt:
- Nach dem Umschalten ist plötzlich der Ton weg, nur das Bild läuft weiter
- Der Bildschirm wird urplötzlich Blau
- Das Gerät hängt sich auf und wird neu gestartet
- Das Bild bleibt einfach hängen und läuft nicht mehr weiter
- Das Bild 'laggt' und überspringt mehrere Sekunden
- Das Bild verschwindet für mehrere Sekunden (Bildschirm wird Blau) und ändert dann irgendwas im Format

Mit Entertain fern zu sehen ist mit diesem Gerät wie russisches Roulette, nur leider mit 3 Kugeln und nicht nur mit einer.
Generell ist das Programm IMMER ca. 10 Sekunden zeitversetzt. Da wir zum Glück nicht nur über Entertain fernsehen können, ist das vor allem beim Fußballgucken sehr nervig, da die Tore immer deutlich zeitversetzt kommen.

Ein weiterer negativer Punkt, der wahrscheinlich weniger mit meinem Gerät als mit dem Receiver insgesamt zusammenhängt: Das Gerät ist furchtbar langsam beim Umschalten und in jeglicher Bedienung, es muss min. 5 Sekunden für einen einfachen Programmwechsel eingeplant werden.

Natürlich wurde schon mehrmals bei Telecom angerufen und eMails geschrieben. Außer nutzlose Tipps (Neustart -.-) kam nichts dabei raus. Auch wegen diesem schlechten Service kann ich nur von Entertain abraten.
Schwächen bei HDMI, schlechte Verarbeitung
BlackSun (10. April 2012)

Hi,

ich bin kunde bei t-com mit entertain.

Ich hatte am anfang den MR301. Soweit war ich zufrieden, wollte aber aktuell bleiben und habe mir den MR 303 zur Miete geholt.

Als erste fällt einem auf dass das Gehäuse irgendwie nicht so den selben wertigen Eindruck hinterlässt wie beim Vorgängermodell. Die Fernbedienung hingegen ist wesentlich besser. Insbesondere die Tasten sind stabiler.

Das Menü reagiert ein wenig schneller. Das waren aber dann auch alle nennenswerten Vorteile.

Leider sind natürlich die Anschlüsse für USB, e-sATA und DVB-T weiterhin deaktiviert. Kennt man ja schon vom Vorgänger. Wir warscheinlich auch nie aktiviert werden.

Das stöhrenste sind aber die ständigen Probleme mit dem HDMI-anschluss. Der MR303 wird von unserem Sony Bravia nicht korrekt erkannt. Alle anderen Geräte identifizieren sich richtig. Phasenweise kommt kein Bild und kein Ton. Der MR muss dann neu gestartet werden. Das nervt auf Dauer.

Ein anderes Problem ist das DRM (digital rigth management). Wir hatten von einigen Monaten plötzlich kein Bild mehr nurnoch Ton. Nach anrufen bei der Telekom stellte soch heraus, dass die den DRM-standart geändert hatten. Wir bekamen dann den Hinweis, dass unser Fernseher zu alt wäre; eine Unverschämtheit, das Gerät war zu dem Zeitpunkt 10 monate alt. Nach einem Firmwareupdate für den Sony bravia ging dann alles wieder.

Der ganze Stress hätte vermieden werden können, wenn die T-com solche großen Update vorher ankündigen würde.

Nächster Punkt die Verabeitung. Wir haben entzwischen den zweiten MR303. Das momentane Gerät ist aktuell ca. 4 Monate in Betrieb. Schon beim Anschluss (auch beim vorherigem Gerät) ist mir die wackelige HDMI-Buchse aufgefallen. Nun haben wir Ausfälle weil sich alle paar wochen das HDMI-Kabel löst. Wir gehen Aufgrund unserer Erfahrungen schon sehr sorgsam mit dem Gerät um.

Nächster Punkt sind Schwankungen der Lautstärke beim Zappen. Man hat manchmal plötzlich eine wesentlich höhere Lautstärke als vorher. Speziell beim Wechsel von Stereo auf Dolby. Lautstärke muss dann am MR nachgeregelt werden.

Fazit: Es gibt leider keine alternative bei enteratin. Aber das gerät ist schlicht nicht gut genug im Vergleich mit anderen Receivern im SAT- und Kabelbereich.

Aufgrund der technischen Unzulänglichkeiten werde ich entertain auch kündigen und auf digital SAT mit HD umsteigen.

Der Preis deckt sich einfach nicht mit der gebotenen Leistung.
Schrottreceiver mit MEGA Stromverbrauch
siggi (2. März 2012)

Ich weiss nicht wie man in der heutigen Zeit noch so ein Gerät mit gutem Gewissen verkaufen kann.

Hier mal die Telekom Daten zum Gerät:
Der Stromverbrauch ist abhängig von der aktuellen Nutzung:
- Betrieb: max. 42 W (abhängig von der Anzahl aktiver Tuner, versorgter LNBs usw.)
- Stand-by: ca. 19 W
- Power-Down-Modus: < 0,5 W

Mit einem Verbrauch vom weniger als 1 Watt im Power-Down-Modus entspricht der Media Receiver 500 Sat den geltenden EU-Verordnungen.

Nur dumm dass im Power Down Modus keinerlei Aufnahmen möglich sind.

Somit verbrät dieses Gerät 19W im Standby unf folglich 35-40 € Strom je Jahr.

Ein vergleichbarer Humax hat ein Standby mit Aufnahme und 0.8Watt Verbrauch.

-> Einfach Schrott - schade dass es keinerlei Alternativen bei Entertain gibt.
Ich finde das Gerät Super
Sven (2. Januar 2012)

Hallo ich habe das Gerät seit einer Woche und ich muß sagen das Gerät ist Super.
Ich war erst skeptisch weil ich hatte zuvor das Gerät Mr 300 gehabt und dieses Gerät war einfach nur schlecht gewesen von der Leistung, aber mit dem Gerät MR 303 bin ich einfach Überascht es ist schneller wie der Vorgänger und ich kann dieses Gerät einfach nur Empfehlen.
Echte Verbeserung
Bernd E*** (25. Dezember 2011)

Ich besaß vorher den Media Receiver 300 und bin jetzt auf den neuen 303 umgestiegen. Mein Fazit:

+ viel leiser, fast geräuschlos
+ riesige Festplatte
+ Menüs reagieren viel schneller
+ Super Bild
+ Tolles design, viel kleiner und schicker
+ mit dem neuen Update werden gleiche Aufnahmen, z.B. Serien, zusammengefasst und somit übersichtlicher

- USB-Anschlüsse IMMER noch nicht geschaltet (1 Stern abzug)
Endlich ein Gerät das funktioniert
Ronny E*** (2. August 2011)

Bis jetzt hatte ich fast ein Jahr lang den MR 300. Und in den letzten Wochen nur noch Probleme damit. Also hab ich ihn gegen den MR 303 ausgetauscht. Und ich muss sagen, es hat sich was getan. Der MR 303 wirkt kleiner und kompakter. Die Festplatte ist kaum zu hören. Das Menü ist etwas schneller geworden, hat aber immer noch kleine Hänger. Vor allem Zugriffe auf eigene Dienste und das Kundencenter dauern sehr lange. Der Receiver startet aus dem Standby in ein bis zwei Sekunden. Die Fernbedienung ist leichter und schmaler geworden und es lässt sich zusätzlich ein Fernsehgerät damit programmieren. Zudem befindet sich eine Phonostar Anwendung auf dem Gerät, mit dieser kann man momentan 900 Radiosender empfangen. Einen Stern Abzug gibt es, da das Gerät zwei USB und einen eSATA Port hat, die beide nicht nutzbar sind. Fazit: T-Home hat sehr gut nachgebessert. Auch wenn das Gerät noch nicht perfekt ist, ist es nun voll empfehlenswert.
Top Gerät
Tobeyy (23. Juli 2011)

Habe den Receiver jetzt seit knapp 2 1/2 Monaten als Mietgerät von der Telekom in Benutzung und muss sagen, dass ich absolut zufrieden bin.

Die Einrichtung geht mehr oder weniger von alleine und der 303 ist nach dem Laden der Updates nach ca 10 Minuten einsatzbereit. Bedienung ist absolut selbsterklärend, die Fernbedienung liegt gut in der Hand, die Sender werden in Sekundenbruchteilen gewechselt und das Menü ist absolut übersichtlich und klar verständlich.

Sehr praktisch ist die Aufnahmefunktion. Der Receiver kann zu jeder beliebigen Zeit aufnehmen, wenn man also gerne einen Film sehen möchte, zu dessen Sendezeit man nicht zu Hause ist, programmiert man eine Aufnahme und der MR nimmt selbständig die Sendung auf. (Dazu muss er im Stand - By sein, der Fernseher kann ausbleiben.)
Super genial ist die Möglichkeit, dies alles von unterwegs per Iphone zu regeln. Es fällt ihnen auf dem Nachhauseweg in der Bahn ein, dass ich 15 Minuten das Fußballspiel losgeht, dass sie auf keinen Fall verpassen wollten? Kein Problem, per Iphone programmieren sie einfach den Receiver für die Aufnahme und wenn man dann zu Hause ist, kann man sich das Spiel gemütlich anschauen. Eventuelle Werbepausen können natürlich vorgespult werden. (gespult werden kann bis zu 8 - facher Geschwindigkeit)
Auch eine Serienaufnahme ist möglich, einmal eingestellt, wird am programmierten Tag zur festgelegten Uhrzeit immer wieder aufgenommen.
Laufendes Fernsehprogramm kann bis zu einer Stunde pausiert werden, so ist es kein Problem, schnell einen Anruf oder Ähnliches entgegen zu nehmen.

Das Gerät surrt im Betrieb sehr leise, wenn aber der TV läuft, ist dieses Geräusch absolut nicht mehr wahrzunehmen.

Die 500gb Festplatte reicht für dutzende Stunden Filmmaterial. Ich habe im Moment ca 40 Std. Film aufgenommen (ungefähr 15 davon sind HD) und habe noch über 90% Kapazität frei.

Abstürze/Störungen oder Ähnliches hatte ich bis jetzt noch keine.

Wünschenswert wäre eine Möglichkeit, seine Aufnahmen auf einem externen Medium zu sichern, ein eSata und Usb Port sind zwar vorhanden, funktionieren aber (noch) nicht.

Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Gerät.

Label

  • HERWECK

Marke

  • Deutsche Telekom AG

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • Digitaler Multimedia-Receiver / HDD-Recorder
  • Unterstützte Videoformate: AVI, MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, WMV
  • Unterstützte Bildformate: BMP, GIF, JPEG
  • Erforderliche Netzspannung: Wechselstrom 230 V ( 50/60 Hz )
  • Digitale Speichermedien Festplattenlaufwerk - 500 GB

Farbe

  • Black

Modell

  • 40252750

EAN

  • 4025125527450

Beurteilung

  • Schwarz

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte
EUR 325,00
(0)
---

Label

  • Panasonic

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • HDTV-Empfang & Aufnahme auf 500 GB Festplatte sowiesmarte Entertainment Funktionen
  • Streaming zu Tablet oder Smartphone im Heimnetzwerk
  • 2 CI Plus Slots für den Empfang von digitalenProgrammangeboten in HD-Qualität
  • WLAN integriert für einfache Vernetzung mit VIERA Connect,Miracast, HbbTV, Skype u.v.m.
  • Lieferumfang: Panasonic DMR-HCT130EG Set-Top Box HDTV-Receiver schwarz

Farbe

  • Schwarz

Größe

  • 500GB HDD

Modell

  • DMRHCT130EG9

EAN

  • 5025232814251

MPN

  • 5025232738007

Beurteilung

  • Klang-Ausgabemodus:Stereo, 3D-Technologie:Ja, Medieninhaltsquelle:Netzwerk, USB-Host, Flash-Speicherkarte, HDD, Funktionen:Digital Player, Digital Recorder, Netzwerkspieler, digitaler TV-Tuner, Unterstützte Digital-Audio-Standards:MP3, Unterstützte Digitalfotostandards:JPEG, MPO, Zusätzliche Funktionen:Miracast-Technologie, Unterstützte Digital-Video-Standards:MPEG-2, XviD, MPEG-4, MKV, AVCHD, Interner Speicher:Festplattenlaufwerk - 500 GB, Unterstützte Flash Memory-Karten:SDHC, SDXC, Internet-Streaming-Dienste:Skype, VIERA Connect, HbbTV, DLNA:Ja, Erweiterungssteckplätze:2 x Common Interface Plus-Steckplätze (CI+), Erforderliche Netzspannung:Wechselstrom 230 V ( 50 Hz ), Leistungsaufnahme im Betrieb:29 Watt, Leistungsaufnahme im Standby/Ruhezustand:0.2 Watt, TV-Tuner Anz.:2 digitale Tuner, Empfangssystem:DVB-C, Anschlusstyp:1 x Ethernet ( RJ-45 ) - Rückseite ¦ 1 x HDMI-Ausgang ( 19 PIN HDMI Typ A ) - Rückseite ¦ 1 x SPDIF-Ausgang ( TOS Link ) - Rückseite ¦ USB 2.0 ( 4 PIN USB Type A ), Zubehör im Lieferumfang:Universalfernsteuerung

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte, Hifi-Tuner, Panasonic
EUR 158,00
(0)
---

Label

  • GigaBlue

Bindung

  • Elektronik

Urheber

  • Giga Blue (Designer)

Merkmal

  • Linux OS, HDTV Receiver MHEG-2 H 264, 751 MHz MIPS Prozesso, 1x DVB-S2 Sat Tuner fest eingebaut, 1x DVB-S2 Sat Tuner Plug & Play (Optional) Twin Function
  • 1x Hybrid Tuner (DVB-C & DVB-T) Plug & Play (Optional) Combo Function
  • 2 x USB 2.0, LCD Display Farbig, 2xCardreader
  • Lieferumfang:GigaBlue HD 800 SE Plus, Fernbedienung, Batterie, Bedienungsanleitung

Farbe

  • Schwarz

Größe

  • 1x DVB-S2

Modell

  • 115071

EAN

  • 4260190961079

Beurteilung

  • <ul><li>o Empfangssystem: SAT (DVB-S)</li><li>o Tuner: Digitaler HDTV-Receiver</li><li>o Videoanschluss: HDMI und SCART</li><li>o Ausstattung: PVRready via USB</li><li>o Linux-Betriebssystem</li><li>&nbsp\;</li></ul>

Stichworte

  • Sat-Receiver ohne Festplatte
EUR 399,99
(42)
nach Update
M. H*** (4. November 2012)

Gerät gekauft, sofort neues Update aus dem Internet gezogen, automatisch funktionierte leider nicht, soll aber nach Update automatisch Funktionen. Receiver läuft total stabil, eine Woche, keinen einzigen Absturz. Ich bin total zufrieden, aufnahmen Top, sehr durchdachte Software, ich liebe das gerät. Mein bester receiver bis jetzt, mit kleinen Kinderkrankheiten, wie Steuerung durch app oder durchs Internet, was bei mir noch nicht funktioniert. Laut Hersteller wird daran gearbeitet. Ich gebe trotzdem 5 Sterne, weil mir das gerät viel Freude macht und es sehr durchdacht ist und mich die Zusatzfunktionen über das Internet sehr interessierten. Ich vertraute da mal auf technisat, dass da noch was kommt. Ist ja das beste Pferd im Stall!
Klasse Receiver
Wolle (31. Oktober 2012)

Wie zu erwarten, zeigte sich der Receiver nach dem Auspacken sehr hochwertig. Die Installation ging kinderleicht. OK die Senderprogrammierung kann man noch verbessern, aber es ist keine unüberwindbare Hürde. Weiterhin war erfreulich, dass die Fernbedienung mit der gebürsteten Alufront dabei war.

Für mich eine klare Kaufempfehlung.

Gruß
super,promte und ordentliche Lieferung
Ingeborg (29. Oktober 2012)

Der digicorder ist prima,einfache Installation auch für ältere Menschen zu händeln,einziges "Manko" ist,daß es leider keine ausführliche Bedienungsanleitung gibt,nur eine CD,will man etwas nachschauen,so muß man immer den PC dazu anschalten und dann ist es recht umständlich den betr.Punkt aufzuschlagen.
sehr gut, aber nicht perfekt!
Jürgen (27. Oktober 2012)

Der Receiver ist viel besser als viele hier schreiben, ich bin eigentlich begeistert.
Was enttäucht ist Internet, habe es einfach mal probiert, da die Funktion da ist. Ich brauche es zwar eigentlich nicht, aber bei diesem Preis und dann die entsprechende Werbung der Internetfähigkeit.....Ich habe sehr schnelle VDSL 25000 Speed. Also probierte ich mal die Surffunktionen aus, tippte ebay ein und suchte einen Artikel.....>>> Steinzeit, total langsam, das sollte doch noch verbessert werden.
Aber, es ist in erster Linie ein Receiver und zu meinem HDS2 deutlich besser. So gebe ich 4 Sterne, einen Stern Abzug, weil Surfungeeignet, aber da habe ich ja andere Geräte für.
besser geht nicht
Matthias (24. Oktober 2012)

mir ist etwas unklar wo es überhaupt Kritikpunkte zu dem Gerät geben kann. Habe es jetzt ein paar Wochen in Benutzung und natürlich mit der neuesten Softw. Zumindestens damit, halte ich das Gerät für perfekt. Es ist leise , kann mit meinem Sony Fernseher, super Bild, tolle Aufnahmen, was sollte ich mehr wollen. Klare 100 % Kaufempfehlung. 399 Euro ist viel Geld ,aber alles andere ist halt
Schrott,..,finde ich.
Enttäuschung
Derek M*** (22. Oktober 2012)

Nachdem mein bisheriger Receiver (Technisat Digicorder HD S2) langsam den Geist aufgibt, war ich auf der Suche nach einem Gerät und bin schnell beim Technisat DigiCorder ISIO gelandet.

Habe das Gerät trotz eines unguten Gefühls bestellt, denn während das Gerät in vielen Tests sehr gut bewertet wurde, haben die Rezensionen bei Amazon ein differenziertes Bild gezeichnet.

Tja und was soll ich sagen, entweder habe ich ein Montagsgerät bekommen oder das Gerät hat wirklich seine Macken.

Bild und Ton sind wirklich ausgezeichnet, aber bei einigen Sendern funktionierte einfach der Vidoetext nicht (z.B. MDR, RTL). Da half auch nicht mehrfaches Drücken. Ich verstehe nicht, wie so etwas ein kann und finde das sehr ärgerlich. Bei mehrmaligem Testbetrieb hat sich der Receiver auch mehrfach aufgehängt, hat sich dann aus- und wieder eingeschaltet.

Mag sein, dass man irgendein Flash-Reset machen kann. Aber dazu habe ich keine Lust (vor allem nicht, wenn man über 1 Stunde lang seine Senderliste programmiert hat). Für das Geld will ich ein Gerät, das funktioniert.

Ich habe das Gerät jetzt zurückgeschickt.
Empfehlenswert
padre (20. Oktober 2012)

Nach einem Softwareupdate stürzte das Gerät dauernd ab und hatte häufige Fehlfunktionen.(darum nur 4 Sterne)Ich habe es deshalb mit einem Flashreset versucht.Seitem läüft das Gerät tadelos und tut genau was es soll, eben Technisat Qualität.
Technisat DigiCorder ISIO S
Rhipos (5. Oktober 2012)

Lange habe ich gezögert. Letztendlich doch durch Werbung in diversen Zeitschriften beeinflusst habe ich vor einigen Monaten einen TechniStar S2 + externe Festplatte bei Amazon bestellt. Nach einer Woche habe ich dieses Gerät entnervt an Amazon zurückgegeben. Es machte einfach nicht das wofür es gebaut wurde.

Jetzt der 2. Versuch mit dem wesentlich teureren Gerät.
Unser Anspruch an das Gerät: TV-Aufnahmen in Abwesenheit. Internet mit dem Gerät wird nicht genutzt.

Die Installation funktioniert wie beschrieben. Auch sind durch 2 LNB-Eingänge gleichzeitig 2 Aufnahmen möglich. Wie Timeshift funktioniert habe ich bis jetzt noch nicht herausgefunden. Auffällig ist das beim Sortieren der Programme aus der ASTRA-Liste in die TV-Liste neuerdings das ganze Bild für Sekunden weg ist. Es erscheint zwar wieder, aber beim erneuten Suchen passiert es erneut.

Zur Fernbedienung:
Die Sofortaufnahme-Taste hat einen Durchmesser von ~ 8mm und liegt günstig. Soll das Gerät programmiert werden und per Hand Sender und Zeit eingegeben werden geht das über die Menütaste die unten links auf der Fernbedienung liegt. Diese hat einen Durchmesser von ca. 6mm ! Ich hätte mir gewünscht, das diese Taste separat und größer wäre. Wer wählt eigentlich solche FB aus !? Ein Nutzer mit etwas kräftigen Fingerspitzen bekommt mit dem Ring in der Mitte der FB (Pfeiltasten)schon Probleme die umliegenden Tasten nicht ständig zu drücken. Für die Einstellung der Sender wäre es schön gleich seitenweise Sender zu suchen. Bisher tackern wir uns von einem zum anderen Sender. Evtl. muß ich die Sendeplätze aufschreiben. Bei dem Gerät mit 500GB-Festplatte ist die FB aus schwarzem Kunststoff (nicht Alu-gebürstet). Die Qualität dieser FB passt nicht zum Finish des Gerätes.

Das Gerät hat ein Metallgehäuse/Kunststofffront und macht einen recht ordentlichen Eindruck. Etwas billig wirkt die Plastik-Klappe hinter denen sich die CI-Steckplätze befinden. Die beiliegende Bed.-Anleitung ist dürftig. Der Kunde darf für 429,- Euro seine Bed.-Anl. (210 Seiten) bei Bedarf selbst ausdrucken.

Das beworbene komplette HDTV-Vergnügen mit HD+ besteht nur aus Frust und absoluter Bevormundung durch die privaten Sender beim Anschauen von aufgenommenen HD-Sendungen
(vorspulen usw. ist alles nicht möglich). Aufnahmen erfolgen jetzt nur noch im "Normal-Modus". HD+ schauen wir nur noch gelegentlich. Wenn die Karte abgelaufen ist wird auch keine neue HD+ Karte gekauft.

Fazit: Das Gerät macht was es soll aber Begeisterung löst es nicht aus. Die Aufforderung für ein Update haben wir jetzt auch schon erhalten und ich vermisse die Fernbedienung meines alten Panasonic DVD-Rekorders :-)
Die unfreundlichste Kundenhotline
sigma (5. Oktober 2012)

Ich war sehr überrascht, wie Technisat mit seinen Kunden umgeht und ich möchte alle Kunden warnen:
Vorsicht ist geboten beim Software-Update. Technisat geht grundsätzlich davon aus, dass die neue Software keine Fehler hat und bestreitet jegliche Fehlfunktionalität nach einem Software-Update.
Um es dem Kunden so schwierig und aufwändig wie möglich zu machen, bietet Technisat nur ein Verfahren an: Flash-Reset. Damit wird der Fehler höchstwahrscheinlich auch nicht behoben, aber der Kunde kann dann alle Einstellungen und Programme neu programmieren. Sollte der Fehler weiterhin bestehen, muss eine Neuformatierung der Platte vorgenommen werden und das Gerät eingeschickt werden!!
Ich hätte es für das einfachste gehalten die alte Software wieder einzuspielen, aber dieses Verfahren wird von Technisat nicht unterstützt.
Technisat DigiCorder ISIO S digitaler HDTV TWIN-Satellitenreceiver
D. N*** (3. Oktober 2012)

Nach einer längeren Einarbeitung in die Bedienung hat der Technisat DigiCorder ISIO S digitaler HDTV TWIN-Satellitenreceiver mit Festplatte alle meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Wenn man die Bedienung erst kennengelernt hat, ist das Gerät nur bestens zu empfehlen.

Label

  • TechniSat Digital GmbH

Marke

  • TechniSat

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • HDTV-DigitalSat-Receiver mit Twin-Tuner, digitalem Videorekorder (integrierte Festplatte) und Internetfunktionalität
  • UPnP/DLNA/Client- & Serverfunktion im Heimnetzwerk, Inklusive HD+ Karte, sowie 2 CI+ Schnittstellen (kompatibel zu Sky)
  • Freies Browsen, HbbTV und ISIO Live! (TechniSat Service Portal), IP-Modul für Zugriff auf Mediatheken, Video on Demand Dienste und Apps, Integrierte Festplatte (500 GB)
  • Anschlüsse: 1x HDMI (out), 3x USB 2.0, 2x Common Interface Plus (CI+), 2x Smartcard-Leser, 1x Audio-Ausgang digital elektrisch, 1x Audio-Ausgang digital optisch, 1x Audio-Ausgang analog, 1x YUV (Komponentenausgang), 1x SCART, 1x Video Cinch out, 1x Ethernet 10/100 (RJ-45), 2x F-Buchse
  • Lieferumfang: DigiCorder ISIO S, Fernbedienung, Festplatte TechniControl (500 GB) inkl. Batterien, HD+ Karte (inkl. 1 Jahr kostenfreie Freischaltung im Wert von 50 ), Netzkabel, HDMI-Kabel, Bedienungsanleitung, Garantiekarte

Farbe

  • silber

Modell

  • 0501/4725

EAN

  • 4019588517257

Beurteilung

  • Technisat DigiCorder ISIO S silber 500GB

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte, Sat-Receiver mit Common Interface, TechniSat
EUR 189,00
(0)
---

Label

  • GigaBlue

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Linux OS, HDTV Receiver MHEG-2 H 264, 751 MHz MIPS Prozesso, 1x DVB-S2 Sat Tuner fest eingebaut, 1x DVB-S2 Sat Tuner Plug & Play (Optional) Twin Function
  • 1x Hybrid Tuner (DVB-C & DVB-T) Plug & Play (Optional) Combo Function
  • 2 x USB 2.0, LCD Display Farbig, 2xCardreader
  • Lieferumfang:GigaBlue HD 800 UE Plus, Fernbedienung, Batterie, Bedienungsanleitung

Modell

  • 115070

EAN

  • 4260190961086

Beurteilung

  • <ul><li>o Empfangssystem: SAT (DVB-S)</li><li>o Tuner: Digitaler HDTV-Receiver</li><li>o Videoanschluss: HDMI und SCART</li><li>o Ausstattung: PVRready via USB</li><li>o Linux-Betriebssystem</li><li>&nbsp\;</li></ul>

Stichworte

  • Sat-Receiver ohne Festplatte
EUR 57,89
(32)
Top Preis-Leistung
xy (29. Oktober 2012)

Ich habe bereits die "kleine Ausführung" ohne HD. Da ich nun ein zweites GErät benötigte habe ich wieder zum Xoro gegriffen und bin sehr zufrieden. Die Menüführung ist noch verbessert worden. Der EMpfang ist gut, allerdings habe ich keinen HD Fernseher, daher kommt es nicht so darauf an. Trotz starker Antenne sind leider manchmal Fragmente im Bild - bei der ersten Aufnahme waren ein paar Aussetzer in der Aufnahme.

Aber: für den Preis kann ich das verkraften. Ich würde ihn wieder kaufen.
Gutes Preisleistungsverhältnis!
DVB-T-Gucker (29. Oktober 2012)

Für das Geld bekommt man eine gute Lösung für das einfache Aufnehmen auf ein USB-Medium.
Das Gerät ist leicht programmierbar, so dass man keine Folge einer Serie mehr verpassen muss.

Bisher bin ich sehr zufrieden!
Gutes Gerät!
a.pod (18. Oktober 2012)

Die Installation mit automatischem Sendersuchlauf war ein Kinderspiel. Die Bildqualität ist trotz Scartkabel gut. Die Bedienungsanleitung ist sehr verständlich, die meisten Funktionen sind auch intuitiv bedienbar. Einzig die Auswahl von Sendungen zur Aufnahme ist etwas fummelig.
Wichtige Info, die ich vorher nirgends finden konnte: Das Gerät verfügt über eine 5V Stromversorgung für aktive Antennen über das Koaxkabel - dies spart ein Netzteil.
Wie schon angemerkt wurde, ist die rote LED tatsächlich heftig grell - da hilft nur abkleben oder mit Marker schwarz malen.
Alles in allem: Empfehlenswert.
absolut positiv überrascht
uwe.bln (7. Oktober 2012)

Ich habe bereits mehrere DVB-T Empfänger ausprobiert und der Xoro 8300 war für mich der absolute Glücksgriff.
Das Gerät hat einen wesentlich besseren Empfang als alles vorher probierte und funktioniert geanu wie beschrieben.
Aus diesem Grund, wollte ich mir auch eine Ersatz-Fernbedienung auf Vorrat besorgen, da diese gewöhnlich als erstes kaputt geht, und habe mit dem Distributor MAS Elektronik AG kontakt aufgenommen. Die Kontaktaufnahme war der zweite Glücksgriff. Aus meiner Sicht erhält man ein sehr gutes Produkt mit einer sehr guten Produktunterstützung durch MAS Elektronik AG. Vielen Dank nochmal.
gutes Gerät
Christian H*** (2. Oktober 2012)

Gutes Gerät für den DVBT-Empfang und zum Aufnehmen auf seperat zu kaufender externer Festplatte.

Es ersetzt bei mir den Xoro 7520, den ich an Freunde weiterverschenkt habe, die sofort von dem HRT 7520 begeistert waren (Ersatz eines gefühlte zehn Jahre alten Receivers, angeblich sofort bessere Bildqualität).

Die Belegung der Fernbedienungsfunktionen (Tasten) ist erlernbar, wenn auch teilweise "unlogisch".

Die monsterhelle LED habe ich mit einem schwarzen Aufkleber (ca 1 cm Durchmesser) abgedeckt.

Vom Einschalten bis zum TV-Empfang dauert es gefühlte 10 Sekunden.

Meine aktive Antenne ohne eigene STromversorgung erhält vom HRT 8300 Strom.

Twin-Receiver-Eigenschaften nach meiner wahrnehmung ohne Quatitätsverlust nutzbar.

Brauchbarer Produktsupport auf [...] vorhanden.
Ordentlicher Receiver
juelangkoeln (26. September 2012)

Anschluss und Inbetriebnahme gehen schnell von der Hand, allerdings sollte unbedingt zuerst das Update von der Herstellerseite aufgespielt werden.

Nervig ist die Fernbedienung, aber dafür gibt es ja genügend Ersatzmöglichkeiten über universale Geräte. Auch die Standby-Leuchte könnte locker als Nebelschlussleuchte verwendet werden, hier hilft ein dunkler Klebestreifen.

Ansonsten sind sowohl die Inbetriebnahme, als auch der grundlegende Betrieb unkompliziert. Der Sendersuchlauf ist schnell erledigt, das optimale Signal der Antenne regelt die Box auch sehr gut. Trotz ungünstiger Lage und laufender Elektrogeräte keine Bildaussetzer. Der Bildschirmtext erscheint aber nur verzerrt, da es keine automatische Rückstellung von 16:9 auf 4:3 gibt. Auch der Komfort bei den Programminfos und beim EPG könnte größer und umfangreicher sein. Schade, dass trotz Twin kein Bild in Bild (PiP) angeboten wird.

Insgesamt ein gutes Basisgerät mit solider Grundausstattung ohne viel Schnickschnack, dafür aber auch ohne größere Schwächen.
DVB-T Twin Receiver
Bodo A*** B*** (19. September 2012)

Das Gerät ist gut, Timer schaltet rechtzeitig ein, so dass der Anfang einer Aufnahme immer aufgezeichnet wird. Für Aufzeichnungen ist ein USB-Stick erforderlich. Am besten den schnellsten größt möglichen (32GB). Das Hochfahren des DVB-T dauert etwas lang. Das Bedienungsmanual ist etwas dürftig. Viel Üben und einige Fehleinstellungen sollte bei der Installation eingeplant sein. Wenn alles zur Zufriedenheit läuft, ist die Bedienungsanleitung auch zu verstehen. Alles in allem würde ich das Gerät wieder kaufen. BAB
nicht die erwartete (erhoffte) Qualität // XORO HRT 8300
Qualitätsfanatiker (9. September 2012)

Da ich ein Anwender bin, der besondere Ansprüche hat und versucht, das letzte Quentchen Qualität aus einem Produkt zu holen, ist diese Rezension sicherlich zu relativieren.

Mit dem Kauf dieses externen DBV-Tuners wollte ich ursprünglich einen bereits bestehenden externen Tuner ersetzen. Der alte Tuner besitzt als Ausgang ausschließlich Scart mit S-Video als höchste Qualitätsstufe. Sicher - DVB-T als solches liefert keine solche Qualität und Auflösung, als dass es die via S-Video an den Empfänger max. erreichbare Bildqualität grundsätzlich übertreffen könnte, Dennoch entschied ich mich für den Kauf des neuen XORO-Tuners, da das Bild mit seinem HDMI-Ausgang ein Signal liefern sollte, das noch reiner, signalstärker und vor allem mit einem größeren Farbspektrum als via S-Video zum Empfänger gelangen könnte.

Doch leider musste ich feststellen, dass die Bildqualität meines alten Receivers/Tuners (Siemens M740AV) den XORO um ein Vielfaches übertrifft. Ich dachte eigentlich, dass dies nicht möglich sein darf, da das Gerät ja schließlich schon 2003 oder 2004 auf dem Markt kam, nur S-Video oder FBAS ausgibt und der Stand der Technik heutzutage bzw. im Erscheinungsjahr des XORO doch schon um einiges weiterentwickelt sei. Doch weit gefehlt; das Bild meines alten Receivers ist um ruhiger, klarer, keine Doppelkonturen, kein Schlieren und wesentlich geringes Bildrauschen.

Getestet hatte ich die Qualität des XORO durch den gleichzeitigen Betrieb meines alten Receivers mittels Antennenweiche via Antennenverstärker und wechselseitigem Umschalten zwischen beiden Geräten.

Die Skalierungsmöglichkeiten des XORO verstärken die gemäß meinem Anspruch schlechte Bildqualität beim Hochscalieren nur noch mehr. Daher verliert diese Option ihren Sinn. Es macht nur Sinn, ein Bild zu skalieren, wenn es eine gute Qualität hat. Und die ist entweder schon vorhanden oder wird VOR dem Skalieren durch Zusatzprodukte verbessert. Aber so, wie das der XORO macht, stehen so manche technische Eigenschaften, allem voran die Möglichkeit des Scalen von 576 bis hoch zu 1080 mehr als Zahl und schmückende Eigenschaft in der Featurelist, als dass sie dem Anwender tatsächlich dienlich sind.
gut und zweckmäßig
Merino (25. August 2012)

Ich habe das Gerät jetzt 7 Tage.
Das Einschalten der DVB-T Box XORO 8300 geht sehr schnell vonstatten. Die deutsche Bedienungsanleitung ist gut verständlich. Die Ersteinrichtung ist schnell erledigt: es werden 27 Sender ( Berlin ) gefunden. Dann bin ich ins Menü gegangen, habe die aktive Antenne
Kathrein BZD30 auf 5 V eingeschaltet, neuen Suchlauf gestartet, die alten Sender gelöscht, und in wenigen Minuten sind 39 Sender gefunden.
Die Sender lassen sich unkompliziert an die gewünschte
Stelle verschieben.
Im Menü/Audio-Videoausgabe + ok erscheint ein Fenster mit den Auflösungen:
576p/50, 720p/50, 1080i/25, 1080p.
Ich habe bei Audio-Videoausgabe die Pfeile rechts oder links benutzt. Hierbei hat sich das Gerät aufgehängt und ließ sich nicht mehr bedienen, worauf ich den KD von XORO angerufen habe und dann das Gerät zurückgeschickt habe.
Amazon hat den Betrag umgehend erstattet und ich habe das Gerät neu bestellt.
Beim 2. Gerät passierte dasselbe. Diesmal habe ich telefonisch mit dem KD von XORO die Geräte ausgeschaltet, stromlos gemacht, mit einer Scartverbindung die Auflösung eingestellt und dann wieder das HDMI-Kabel angestöpselt und alles war in Ordnung. Auch beim Einstellen mit der RES-Taste stürtzt der 8300 ab.

Es wäre schön, wenn sich mal jemand zu diesem Sachverhalt melden würde.

Die Aufnahme (u. mit gleichzeitigem Sehen eines anderen
Senders) mit REC, EPG oder im Menü/Timer funktioniert einwandfrei.
Beim Abspielen der aufgenommenen Sendung unterbricht man mit Pause (und nicht mit Stop!) und setzt die Wiedergabe mit Play fort.
Die Sender schalten schnell um. Die Beleuchtung am Display ist m. E. nicht übermäßig hell.
Wenn EPG zu langsam einliest, ein Tip: das Programm anklicken, dann wird das Einlesen aktiviert.
Mein Fernseher (HD ready) hat keinen guten A/D Wandler.
Dank HRT 8300 zieht ein Fußball bei Sportsendungen nun keinen weißen Streifen mehr hinter sich her.
Etwas möchte ich noch erwähnen, weil ich eine Weile brauchte, bis ich es heraus fand. Die Lautstärke der Kopfhörer kann man an der Fernbedienung des XORO regeln
und an der FB des Fernsehers die Lautstärke ganz leise stellen, wenn der Ton am Fernseher nicht zu hören sein soll.
Meine neue S-ATA - Festplatte 500 GB Seagate Barracuda 7200.12 mit NTFS formatiert, spielt ab, nimmt aber leider nicht auf.
Als ich sie mit dem Gerät in FAT32 formatiert hatte, wird sie nicht mehr erkannt.
Eine andere 500 GB FP ohne Netzteil und eine 80 GB Festplatte mit Netzteil und auch Sticks nehmen auf.
Ob eine herkömmliche NTFS-Festplatte aufnimmt, weiß ich nicht.
Umbenannte TS-Dateien in mpg, avi oder vob werden abgespielt. Längere Aufnahmen müssen aber am PC mit einem Programm wieder zusammengefügt werden.
Das Stromkabel ist mit einem Meter etwas kurz, aber ansonsten bin ich mit dem HRT 8300 voll zufrieden, darum vergebe ich 5 Sterne.
Gutes Preis Leistungsverhältnis
sir.beilo (21. August 2012)

Gerät funktioniert wie erwartet.
USB Bedienung ist etwas umständlich, aber damit kann man locker leben.
Fazit: Ich habe den Kauf bis jetzt nicht bereut, da auch der DVBT Empfang in HH sehr gut ist.

Label

  • MAS Elektronik

Marke

  • Xoro

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Leistungsstarker HD DVB-T Receiver mit Twin Tuner und Rekorder-Funktion
  • Geeignet zum Empfang von frei empfangbaren digital-terrestrischen TV- und Radioprogrammen
  • Audio- + Video-Medienplayer, PVR Ready + Timeshift über externe USB Speicher, Format FAT32 + NTFS
  • Anschlüsse: HDMI, SCART (RGB), USB 2.0, Video (FBAS), YPbPr Digital (S/PDIF koax), Stereo Cinch, IEC in+out
  • Lieferumfang: Digital-Empfänger, Fernbedienung mit Batterien, Bedienungsanleitung, Garantiekarte

Modell

  • SAT100270

EAN

  • 4260001036842

Beurteilung

  • Coaxial Digital Output:Ja, Ausgabemodus:Stereo, Digital-Audio-Format:Dolby Digital-Leistung, Unterstützte Digital-Audio-Standards:MP3, OGG, Besonderheiten:Wiedergabe von JPEG-Fotos, USB-Flash-Drive-Wiedergabe, BMP Foto-Playback, Aufzeichnung auf USB-Flash-Laufwerk, Gerätetyp:Digital Player / Recorder, Supported Digital Video Standards:MKV, AVI, MPEG-4, MPEG-1, MPEG-2, H.264, TS, Typ:Fernbedienung, Typ:Intern, Leistungsaufnahme im Betrieb:9 Watt, Erforderliche Netzspannung:Wechselstrom 230 V ( 50/60 Hz ), Besonderheiten:Empfang digitaler Radiosender, Timeshift-Funktion, PVR-bereit (über USB), Empfohlene Verwendung A/V-System:Zuhause, Typ:2 digitale Tuner, Timer:Aufnahme, Unterstützte Videoauflösungen:1920 x 1080 - 30 Bilder pro Sek. - MPEG4, Anschlusstyp:USB 2.0 ( 4 PIN USB Type A ) - Vorderseite ¦ Component-Video-Ausgang ( RCA Phono x 3 ) - Rückseite ¦ HDMI-Ausgang ( 19 PIN HDMI Typ A ) - Rückseite ¦ Composite-Video/Audio-Ausgang ( RCA Phono x 3 ) - Rückseite ¦ HF-Eingang ( ICE-Anschluss ) - Rückseite ¦ HF-Ausgang ( ICE-Anschluss ) - Rückseite ¦ SCART ( 21 PIN SCART ) - Rückseite ¦ SPDIF-Ausgang ( RCA-Phono ) - Rückseite, Zubehör im Lieferumfang:Fernbedienung

Stichworte

  • DVB-T-Receiver
EUR 47,28
(0)
---

Label

  • Elgato

Bindung

  • Personal Computers

Merkmal

  • Überall auf iPad und iPhone echtes Fernsehen empfangen
  • Keine Internetverbindung notwendig
  • Fernsehen live ansehen, anhalten, vor- und zurückspulen
  • Lieblingssendungen direkt auf iPad und iPhone aufnehmen
  • Lieferumfang: EyeTV Mobile DVB-T Empfänger für Lightning, Mini-Teleskopantenne (MCX), Antenne mit Magnetfuß und abnehmbarem Saugnapf, Micro-USB-Ladekabel -zum Aufladen der Batterie des EyeTV Mobile

Farbe

  • Schwarz

Größe

  • für den Lightning-Anschluss

Modell

  • ZM-511344

EAN

  • 4260195390546

Beurteilung

  • Mit dem elgato EyeTV mobile verwandelt man sein iPad (4. Generation), iPad mini, iPad Air oder sein iPhone 5, iPhone 5c in einen Fernseher - zu Hause und unterwegs. Der kompakte TV-Tuner wird direkt am iPad bzw. iPhone angeschlossen und empfängt Fernsehen (DVB-T) über eine mitgelieferte kleine Teleskopantenne. Da keine Internetverbindung nötig ist, bleibt das Datenvolumen unberührt. Mit der kostenlosen im App Store erhältlichen EyeTV Mobile App kann man Fernsehen live am iPad oder iPhone genießen und Sendungen anhalten, spulen oder den EPG durchblättern und sogar Sendungen aufnehmen. Mit EyeTV Mobile kann man bis zu 9 Stunden Live-Fernsehen auf dem iPad und über 4 Stunden auf dem iPhone genießen (30% Helligkeit, Flugmodus aktiv).

Stichworte

  • DVB-T-Receiver, Externe TV-Empfänger
Seiten: 10
1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - <7> - 8 - 9 - 10
weitere interessante Shops:
Disclaimer / Impressum: ->