Produkte
EUR 344,10
(7)
Nach einem Jahr aufgegeben
HaRe (29. Juni 2012)

Ich habe mir diesen vielversprechenden Receiver vor einem Jahr zugelegt.
Das Gute:
die Servicehotline (normale Festnetznummer) ist gut zu erreichen und kompetent, deshalb die 2 Sterne.
Das was das <Gerät kann/können soll erfüllte voll meine Erwartungen.

Das Negative:
ca. alle vier Wochen kommen Updates (sind nötig) um Fehler zu beseitigen, aber leider werden immer wieder neue eingebaut.
So kommt es zum Einfrieren, Fehlfunktionen und div. anderen Verhalten.

Statt neue Funktionen wie Webradio und andere Plugins zu liefern, sollte die Firmware mal auf einen vernünftigen Stand gebracht werden.

Ich habe die Kiste in de Schrank gestellt und mir was günstigeres und besseres (VU...., bis heute noch keine Fehler festgestellt, läuft stabil) gekauft und bin jetzt sehr zufrieden.
Meine Geduld war am Ende, ich habe denen ja 1 Jahr Zeit gegeben.
Super Receiver, aber leider mit Defekt
thomas01 (23. Dezember 2011)

Nachdem meine Kathrein-Box von mir gegangen ist, überlegte ich mit nun eine Atevio 7500 zuzulegen.
Ein Dual-Empfänger sollte es diesmal sein.

Die Atevio bootet sehr schnell und auch die Umschaltzeiten sind sehr schnell, auch auf HD-Kanälen.
Meine externe, per USB verbundene, Festplatte wurde auch sofort erkannt und war einsatzbereit für Aufnahmen.
Ton und Bild bei Aufnahmen war ohne Ruckler oder sonstige Makel.
Auch am Fernsehbild gibts nix auszusetzen.

Doch leider scheint es Verarbeitungsschwächen zu geben.

Das erste was mir auffiel: Ich habe den Deckel aufschrauben wollen, um mir den Einbauplatz der internen Festplatte anzuschauen, doch die Schrauben ließen sich nicht so ohne weiteres lösen, da sie serienmäßig schon zu fest angezogen wurden und das "Futter" rundgedreht wurde. Aber mit etwas Geschicklichkeit bekommt man das trotzdem hin.

Dann ist die Box im normalen Fernsehbetrieb einfach ausgegangen.
Anfangs sah es dann so aus, als wollte die Box nicht mehr starten, aber das Display blieb einfach nur dunkel, aber die Box startete im Hintergrund.

Naja, die Box geht im Austausch gegen eine andere Atevio 7500 an Amazon zurück.
Ich gebe Atevio gerne eine 2. Chance, weil ich von vornherein schon von der Box einen sehr positiven Eindruck bekommen habe.
Funktioniert, aber kein highlight
Arne (20. Dezember 2011)

Habe mir den receiver für kabel geholt.
Funktionieren tut er, bild und bedienung ist super.
Im gegensatz zur dreambox sind aber die umschaltzeiten recht lang, schnelles zapping macht keinen spass.

Viel spielereien sollten ebenfalls nicht erwartet werden. Youtube geht,auch wenn alles sehr langsam ist.

Alles in allem denke ich ist das gerät den preis nicht unbedingt wert. Habe zwar keinen vergleich, kann mir aber vorstellen das ein im tv intgrierter kabeltuner nicht schlechter ist.
Und ein 40 zoller mit mehr spielereien kostet nicht viel mehr geld als dieser einzelne receiver.

Würde mir den receiver nicht nochmal holen.
atevio av 7500 pvr
dxd (23. November 2011)

ich habe mir diesen sat-reviver wegen der umstellung auf digitalempfang gegönnt.
einige besondere punkte dieses recivers sind die beiden tauschbaren tuner und die erweiterbarkeit der firmware/software über linux.

+ gute verarbeitung
+ twintuner mit loop-funktion und austauschbar
+ linux
+ schneller und zuverläßiger suport des herstellers
+ noch aktzeptabler preis (im verhältnis zu dreambox,reel,vantage...)
+ bis zu 3 programme gleichzeitig aufnehmen (mit hdd-format,daß leider vom pc nicht lesbar ist)
+ 2 programme gleichzeitig aufnehmen und 2 programme sehen,auch in hd
+ hervorragende bild und tonqualität auch über scart
+ viele anschlußmöglichkeiten
+ sehr gute lesbarkeit des displays mit sendernamenanzeige
Gerät kam defekt an
Daniel (18. November 2011)

tja, eigentlich hatte ich mich darauf gefreut. Optisch attraktiv, viele Anschlüsse, aber ein defekter Tuner, Menüaufhänger und eine Reaktionslosigkeit auf Fernbedienungsbefehle zwingen mich zur Rückgabe.
Sehr guter Receiver!
PGA (10. Juli 2011)

Um mit dem wichtigsten zu beginnen:
Das Bild des Atevio AV 7500 Twin HD ist bestechend!
Bei HD-Aufnahmen sowieso, bei SD-Aufnahmen wird sehr gut bis auf eine Ausgabe von 1080p hochgerechnet.
Der Anschluß geht schnell vonstatten, Kanallisten können sehr gut mit auf Atevio-Herstellerseite herunterzuladenem Editor "DrEditHD" bearbeitet und auf den Receiver übertragen werden.
Das Menue ist übersichtlich und gut strukturiert.
Neue Bootloader und Softwareupdates habe ich von der Herstellerseite heruntergeladen und problemlos aufgespielt.
Die PVR-Funktionen des Atevio AV 7500 Twin HD sind überragend.
Timeraufnahmen wurden alle fehlerfrei aufgenommen und auf "Atevio AV 7500 Twin HD-Format" gewandelte Fremdaufnahmen werden ebenfalls fehlerfrei abgespielt.
Sowohl interne als auch angeschlossene externe Festplatten können am Atevio AV 7500 Twin HD formatiert werden.
Zu der Netzwerkfähigkeit kann ich nichts sagen, da ich den Atevio AV 7500 Twin HD dafür nicht nutze.
HbbTv ist nicht vorhanden, was mich aber nicht stört.
Bisher gab es keine Abstürze oder "Freezer", der Atevio AV 7500 Twin HD verrichtet fehlerfrei und stabil seine Arbeit.
Auch der Kaufpreis ist angemessen, sodaß ich den Atevio AV 7500 Twin HD wirklich vorbehaltlos empfehlen kann!
Zufriedenstellend
Reimund L*** (13. März 2011)

Hallo,

seit längerem suche ich einen hochwertigen Reciever mit etwas mehr
als das , was so ein (normaler) hat.
Dieses bezieht sich jetzt auf den Atevio AV 7500 HD PVR SAT PVR ready.
Der Atevio ist ohne Zweifel von der Optik her toll.
Sendernamen werden komplett angegeben.Kurze Umschaltzeiten.
Genügend Anschlüsse sind vorhanden,auch eine USB vorne.
CI und CA funktionieren anscheinend einwandfrei , wobei hier nur
ein CA Modul verwendet wurde.
Drückt man den Ringcursor nach oben , erscheint eine Programmliste
mit aktueller Sendung.Drückt man die OK Taste , erscheint auch eine
Übersicht und ein kleines Fenster des gewählten Programmes.
Alles in allem ein umfangreiches Gerät , nicht so kompliziert zu
handhaben und als normaler Receiver gut zu gebrauchen.
Eine eigene Favoritenliste kann man erstellen , außerdem gibt es eine
interne.Provider,werkseitig,A-Z,Transponder und CAS.
Diese dort zu erstellen gelang mir nicht.Habe es über das Programm
Dr.Edit HD geschafft.Alles auf einen USB Stick übertragen,dann
am PC bearbeiten , wieder zurück auf den Stick speichern
und einfach wieder mit demkentsprechenden Menü zurück zum Receiver.
Dies hat den Vorteil , das nichts verloren geht , falls mal eine
Werkseinstellung vorgenommen werden muß.
Dieses Programm findet man auf der Homepageseite des Herstellers.
Bei einer Timeraufnahme ist hier auf die richtige Frequenz zu achten.
Beenden tut der Receiver nicht immer wann er soll , z.B bei einer
Sofortaufnahme schaltet der Receiver nicht mehr nach der eingestellten
Zeit ab,bzw aus.
Heißt , die Aufnahme wird zwar beendet , aber der Receiver schaltet nicht aus.
Noch ein Wort zur Technischen Service Hotline.
Exzellent , normale Telefonnummer , Mitarbeiter freundlich und kompetend.
So soll es sein.
Trotz alledem hier ein Punkt Abzug über die Software.Für all die , welche hier mit
den Kartenlesern arbeiten wollen , diese kann sie in den Wahnsinn treiben.
Das Mcas läuft nicht immer ohne Probleme.

Label

  • Atevio

Marke

  • ATEVIO

Bindung

  • Elektronik

Modell

  • Atemio AM 7500 HD SAT PVR ready

EAN

  • 4250469300067

Beurteilung

  • AV 7500 HD PVR Sat (Twin-Tuner, HDMI, 3x USB, LAN, schwarz) 10000 per integriertem und optionalen CA-Modul anschließbar

Stichworte

  • Sat-Receiver ohne Festplatte
(12)
Firmware problematisch ...
10D (2. Januar 2012)

Pro:
+ Mehrere Receiver können über serielles Kabel identisch konfiguriert werden.
+ Webzugriff über HTTP

Geht so:
o Progamm-Interface in Ordnung
o Umschaltzeiten sind noch im Rahmen
o Software zum Umwandeln für PC

Contra:
- Hersteller konnte bisher keine vernünftige Firmware bereitstellen.
- Bei HD-Aufzeichnungen stürzt das Gerät öfters ab.
- Manchmal wird auch gar nicht aufgenommen ...
- Daten größer 4GB nicht über HTTP übertragbar.
- Größere Datenmengen nicht auf USB Stick überspielbar (stürzt bei längeren Aufnahmen ab, für kurze Aufnahmen dauert es eine Ewigkeit)

Da das Gerät ja noch verkauft wird, könnt sich Topfiled mal bemühen eine neue Firmware zu erstellen.
Die 24er ist die einzige, die noch "befriedigend" funktioniert - die neuere ist gar schlechter (Programguide geht praktisch nicht mehr).
Finger weg von diesem Schrott
Andreas G*** (28. Februar 2010)

Nach 1 1/2 Jahren und etlichen so genannten Firmware "updates": es wurde immer schlimmer. Zuletzt jetzt auch noch das Problem von unerwarteten Reboots während der Ausscheidungen zur Winter Olympiade. Alle 30 Minuten erfolgt ein Reboot, der etwa 2 Minuten dauert. Dabei wird das einzeln aufgestellte und hinreichend belüftete Gerät ungewöhnlich heiß. Im Topfield Forum scheiden sich die Geister, ob dieser Reboot durch die aktuelle Software (hatten wir aber schon ein halbes Jahr drauf), Hitzeprobleme (möglich - aber warum ausgerechnet im Winter bei relativ kühlen Celsius Graden in unserem Wohnzimmer) oder einem defekten Netzteil verursacht wird. Wir werden das Teil an Topfield (Herstellergarantie) schicken und vorher einen neuen Receiver (nicht von Topfield) kaufen.
Das Gerät kann ich nicht empfehlen!!!
F. S*** (6. November 2009)

Auch wenn der TF7700 HDPVR einige gute Seiten hat, wie z.b. ein gutes Bild und schnelle Umschaltzeiten, so überwiegen die Nachteile. Stand By von 7 Watt ist nicht mehr zeitgemäß. TF hat ihre Software nicht im Griff und scheinbar kein Interesse daran was zu ändern. Man muß eine alte Firmware mit Fehlern aufspielen um Abstürze und misslungene Aufnahmen zu vermeiden. Das Gerät wird im Betrieb sehr warm und schaltet nach Beendigung der Aufnahme nicht selbstätig ab. wenn das das "Flagschiff" von TF sein soll, so wie es umworben wird, weiß ich nicht, wie die Qualität der anderen Geräte ist.
bester Kompromiss
Parmanâr (26. Juni 2009)

Seit Jahren sind wir mit dem Topfield 4000 recht zufrieden gewesen. Leider hat sich irgendwann einer der beiden Tuner verabschiedet, so dass der Zweck des Gerätes (einen Film sehen und einen anderen aufnehmen) nicht mehr gegeben war. Also musste ein neues Gerät her und nach Jahren der Entwicklung setzt man seine Hoffnung auf verbesserte Produkte. In der Kategorie Festplattenrekorder ist es allerdings sehr schwer, auf dem Markt ein zufriedenstellendes Gerät zu finden. Da wir bisher mit der Marke Topfield recht gute Erfahrungen gesammelt hatten, wollten wir auch bei Altbekanntem bleiben und entschieden uns für den neuen TF 7700. Nachdem das Gerät geliefert wurde und der relativ unkomplizierte Anschluss an den Fernseher stattgefunden hatte, begann die etwas umständliche Neuprogrammierung. Gut, dass macht man ja hoffentlich nicht jede Woche, so dass man sich mit solchen Kleinigkeiten abfinden kann. Was jedoch wirklich stört, ist die langsame Reaktion des Gerätes - beim Schalten zwischen den Kanälen oder beim Durchsuchen der Festplatte nach dem gewünschten Abendprogramm möchte man so manches mal die Kurbel hinzunehmen und die Cursorbewegungen etwas beschleunigen. In diesen Fällen ist Geduld gefragt. Bei der Aufnahmeprogrammierung ist ebenfalls erhöhte Aufmerksamkeit erforderlich, da man darauf achten muss, bei zwei Programmierungen auch zwei Tuner zu wählen, ansonsten fällt eine der beiden Aufnahmen flach - hier erkennt das Gerät leider nicht selbständig die Logik. Die Bildqualität ist einwandfrei und die große Festplatte mit 250 GB lässt ausreichend Spielraum für verschiedenste Aufnahmen. Da wir auch aus dem Bekanntenkreis Erfahrungen mit anderen Herstellern sammeln konnten, geben wir diesem Topfield trotz der Beanstandungen 4 Sterne, da wir dieses Gerät auch wieder kaufen und empfehlen würden.

PS. Durch weitere Updates hoffen wir natürlich auch auf eine Verbesserung der Bedienbarkeit und damit Steigerung der Qualität dieses Topfields.
Die Sterne fürs Gerät nach längerer Nutzung
Lothar K*** (5. Mai 2009)

Habe viele Rezensionen verglichen und bin dann bei diesem Gerät gelandet. Nachdem die Festplatte gekauft und eingebaut war, ging es nun endlich los. Da ich mehrere LNB angeschlossen habe, geht alles über ein Eingang und der 2 Tuner ist durchgeschleift. Nachdem die zusätzlichen Satelitten eingespielt waren, die Sender sortiert wurden, kann man sich über eine sehr gute Qualität des Bildes und Tons freuen, welche keine Wünsche offen läßt.
Ohne groß die Bedienungsanleitung an die Hand nehmen zu müssen, findet man sich schnell in der Menüführung zurecht.
Die unhandliche Einsortierung der vorrangigen Sender wurde vorher schon beschrieben, da aber nur einmal bei der Installation notwendig, kein Punkteabzug von mir.
Die Timeshift funktion arbeitet anstandslos und kurze Umschaltzeiten selbst bei dem Sprung auf einen anderen Satelitten. Wenn man den Topf in das häusliche Intranet integriert, kann der Receiver über den Browser am Computer (Systemübersicht, File management, Aufnahmen) konfiguriert und bedient werden.
Es macht viel Spaß mit dem Gerät.

Nun sind en paar Monate ins Land gegangen. Habe auch nun das Topfieldforum gefunden und musste feststellen, das ich vielleicht nach lesen dessen, das Gerät nicht gekauft hätte. Aber so musste ich die eigenen Erfahrungen machen. Das Gerät wird mit einer vom Hersteller empfohlenen Festplatte so heiß, dass man einen zusätzlichen externen Lüfter aufsetzen musste um durchgehend am Tage sehen zu können. Das Gerät hängt sich einfach auf, wenn es zu heiß geworden ist.
Trotz neu formierter Festplatte, sollte man nicht mehr als 350 GB auf der Festplatte halten, da es sonst auch zu Problemen bei der Speicherung und abspielen der Filme.
Super Gerät
Holger A*** (19. März 2009)

Einfache Installation , sehr gutes Bild , super einfache Aufnahmeprogrammierung und das Beste ist, man kann trotz nur eines Antennenanschlußes ein Programm aufnehmen und ein anderes ansehen.
Mein zweiter "TOP-TOPF"
G. K*** (19. Februar 2009)

Habe seit 2002 einen 4000'er "TOPF" und gönnte mir mit dem 7700'er, den Zugang zur HD-SAT Welt. Zugegeben die bezahlfreie Fernsehvielfalt ist (noch) nicht vorhanden, wird aber kommen. Wer wie ich das Menü des 4000'er gewohnt ist, findet sich sofort zurecht ... bis auf die Bildskalierung. Steht zwar irgendwie in der Bedienungsanleitung, habe es aber mehrfach überlesen.

Deshalb hier der Hinweis: Solange ein Gerät über Scart angeschlossen ist und der Wechselschalter auf der Geräterückseite auf "SCART" steht gibt der "TOPF" auch nur 576i Auflösung aus! AUCH über HDMI!

Das einzigste, was andere (z.B. meine anderen, festplattenfreien) Receiver wirklich besser bringen ist die Suche und Sortierung der Sender. Da dies aber nur selten nötig wird gibt es dafür keinen Sterneabzug von mir.
Gutes Gerät
Guy I*** (29. Dezember 2008)

Bin kein Fachmann und habe mir den Topf nach langer Überlegung und viel vergleichen bestellt. Lieferung zuverlässig und schnell wie gewohnt.
Habe das Gerät angeschlossen und bin zufrieden. Bildqualität ist gut (DVB-S). Bedienung ist einfach und zum großen Teil selbsterklären.
Habe einen Punkt abzug gegeben weil nach ca. 2 Wochen selbständig alle Sendereinstellung verloren waren (keine Ahnung warum). Nach einem neuen Suchlauf und einer halben Stunde Sender sortieren war alles wieder o.k.
Ich hoffe das war ein Einzelfall.
Bin ansonsten zufrieden.
Topp Topfirld
F. S*** (2. Dezember 2008)

Da ich kein Experte bin, hatte ich Mühe die gewünschten Sendungen aufzunehmen. In der Bedienungsanleitung fehlt jeder Hinweis darauf, dass die Festplatte zuerst formatiert werden muß. Für Halbwissende wie ich wäre es hilfreich gewesen, die Prozedur etwas näher zu erläutern. Mit dem Gerät selbst bin ich sehr zufrieden. Auch Premiere war mit Alpha Crypt Light und Abokarte sofort da.
Der Receiver ist klasse!
Brüller (2. Juli 2008)

Hallo,
wir haben diesen Receiver seit drei Wochen im Betrieb. Die Inbetriebnahme war völlig problemfrei, das Aufspielen des Firmupdates via USB kinderleicht. Wir haben ihn an einer digitalen SAT-Anlage mit nur einem Kabel hängen und können einen Sender aufnehmen und leichzeitig einen anderen sehen oder auch gleichzeitig zwei verschiedene aufnehmen. Bild und Ton sowie die Menüs sind klasse und sehr gut! Bilder in HD sind eine extra Klasse und - ein Traum. Auch das Aufspielen von MP3 und Abspielen über die Musikanlage ist leicht und funktioniert prima.
Wir sind begeistert und können ohne Einschränkung eine Empfehlung aussprechen.
Beste Grüße
Hans Brüller

Label

  • Topfield

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • HDTV MPEG 2 + 4-Digitaler Satelliten-Receiver
  • Updatebar über Satellit und Internet per USB
  • Zwei Programme gleichzeitig aufnehmen und dabei ein drittes Programm abspielen
  • DivX Codec

Modell

  • TF 7700 HD

EAN

  • 4042358019705

Beurteilung

  • Der Topfield HD PVR Receiver wirft seine Schatten voraus und steht wieder mit einer innovativen Entwicklung an erster Stelle. Per Knopfdruck wird die aktuelle Fernsehsendung in SD- oder hochauflösender Qualität aufgezeichnet und auf der bis zu 750 GB-Fest

Stichworte

  • Sat-Receiver ohne Festplatte, DVB-S
EUR 170,43
(14)
Receiver ist ok
B.v.W. (9. Mai 2011)

Ich wollte einen Receiver der mit meinen Gegebenheiten klar kommt. (ca. 50m SAT-Kabel mit Verstärker zwischen, da das Signal zu schwach war. Nach Einsetzen eines Verstärkers wieder zu stark (wurde mit vom Techniker gesagt), also auch noch einen Dämpfer zwischen gesetzt).
Hatte vorher den Kathrein UFS 931, der zwar auch Ausfälle hatte, aber dennoch besser war als der Micro. Der Micro M120 HD+ ist da robuster, schwächelt aber manchmal auch was den Signalempfang betrifft.
Ansonsten funktionieren die Timeraufnahmen prima. Auch wenn ich bei diesen Minuten Nachlauf eingestellt habe, behält die Sendung ihren Namen. Was mich nur stört, der Timer lässt sich nur einmalig setzen und nicht z. B. im Wochenrythmus.
Ebenso kein Systemabsturz, es werden regelmäßig Updates aufgespielt und die HD-Sender funktionieren auch tadellos
Micro M120HD+ HDTV Digitaler Satelliten-Receiver (HDMI, Upscaler 1080p, PVR-Ready, Smartcard-reader, USB 2.0, inkl. HD+ Karte fü
Alex R*** (21. Februar 2011)

Habe mich trotz der negativen bewertungen dazu entschlossen mir den Micro m120 HD+ für mein Schlafzimmer zu kaufen da ich mit dem Micro m170 HD+ schon sehr zufrieden war und ich muss sagen Micro hat mich wieder nicht enttäuscht.
Die ganzen negativen bewertungen kann ich nicht verstehen. Mir ist der schon seit zwei wochen noch kein einziges mal abgestürzt, aber kann ja sein das es ja durch ein Update behoben wurde. Hier muss ich auch wieder sagen super Bild und Ton.
Kann jedem den Kauf nur empfehlen.
nicht zu empfehlen
ramin (4. Januar 2011)

ich habe micro M120 H+ mitte Nov. 2010 über Amazon erworben der Kauf war wie gewohnt von Amazon Reibungslos abgelaufen. Nach dem Erhalt des Geräts waren ständiges Abstürze auf dem Tagesordnung bis ein Softwareupdate abhilfe geschaffen hat. Bild und Ton sind gut die Fernbedinung ist sehr träge und beim anschalten braucht das Gerät fast eine Minute bis gebootet ist. Nach ca 6 wochen hat das Gerät den Geist aufgeben und lässt sich nicht mehr einschalten. Die Reklamation auf service des Herstellers bleibt ohne Anwort und der Hotline mit 0900 nummer für 50cent pro min ist eine Unverschämtheit. daher kann nur vom Kauf abraten.
ACHTUNG ! KEINE RÜCKNAME MÖGLICH !
KHR (7. Dezember 2010)

Gerät wurde geliefert. Nach dem Auspacken die Überraschung !
Folgender Beipackzettel wird unter Amazon verheimlicht:

Nach dem Öffnen der Verpackung bei MICRO M120HD ist keine Rücknahme mehr möglich !

Muss man das Gerät nicht auspacken um zu sehen ob es Beschädigt ist und auch Funktioniert ????

<a href="http://www.amazon.de/gp/product/B003ODI5UW/ref=cm_cr_asin_lnk/277-7213168-8392626">Micro M120HD+ HDTV Digitaler Satelliten-Receiver (HDMI, Upscaler 1080p, PVR-Ready, Smartcard-reader, USB 2.0, inkl. HD+ Karte für ein Jahr) schwarz</a>

VERKÄUFER: HB Digital
Micro M120HD+ HDTV Digitaler Satelliten-Receiver (HDMI, Upscaler 1080p, PVR-Ready, Smartcard-reader, USB 2.0, inkl. HD+ Karte fü
Maba1988 (23. November 2010)

Ware wurde ein ordnungsgemäßen Zustand angeliefert. Am Anfang hing der Reciver sich öfters aus. Bei einen Softwareupdate wurde das Problem behoben. Die Bild- und Klangqualität ist super, betreibe das Gerät an einem 37'' LCD TV und über ein optisches Audiokabel mit meinen Heimkinosystem.
Klasse Receiver zum guten Preis
Stetec g*** (26. Oktober 2010)

hab den receiver mir vor 2 wochen hier bei amazon gekauft und muss sagen bin sehr zufrieden mit diesem gerät.
es liegt eine karte für 12 monate bei und nach ablauf kann mann diese wieder gegen gebühr verlängern.
dieser kauf lohnt sich weil:

* klasse Bild
* sehr gut verarbeiteter Receiver
* einfaches menü
* aufnahme funktion
* schnelle umschaltzeiten
* sehr einfache Bedienungsanleitung
* hersteller support sehr gut.
Top Einsteigergerät
Muffin (13. Oktober 2010)

Soo, habe jetzt das Gerät nun einige Monate und dadurch auch genung zeit zum Testen gehabt.
Anfangs gab es klar etliche Probleme mit abstürzen die ich aber hingenommen habe da mir der Herstellen eine Lösung zugesichert habe. Nun seit dem letztem Update, glaube 1.3 war das, läuft der Receiver absolut stabil und ich bin mit ihm vollstens zufrieden und daher auch die 5 Sterne.
Momentan nicht für mich relevant aber für den ein oder anderen eventuell von Interesse das mit dem neuestem Update, habe ich vorhin gesehen, die Möglichkeit für Unicable jetzt besteht.
Für Kunden aus Österreich
U.J. (14. September 2010)

Achtung! Dieser Artikel verfügt NICHT über Kryptoworks und hat auch keine Möglichkeit ein solches Modul einzusetzen, dadurch ist es nicht möglich die heimischen Programme (ORF 1+2, ATV, Puls4) zu empfangen!
Ansonsten hat alles gepasst, ich konnte natürlich nicht alles ausprobieren, da ich das Gerät zurückgesendet habe, was wie immer bestens funktioniert hat.
Das Preis-/Leisungsverhältnis ist spitze.
Corluka (8. September 2010)

Das Preis-/Leisungsverhältnis ist spitze.

Für so wenig Geld bekommt man keinen anderen PVR ready Sat Receiver mit HD+.

Mit der neusten Firmware funktioniert der Receiver stabil.

Umschaltzeiten sind nun mal länger bei HD.

Von mir mangels Alternativen klar 5 Sterne!!!
nicht nochmal
Benni (27. August 2010)

Finde das Gerät sein geld nicht wert.
Pro Tag mindesten ein Absturz (bleibt hängen)muss dann erst netzkabel ziehen und bis er dann gestartet ist dauert es 2 min bis Bild wieder da ist,einfach zu lange.
Bild ist gut in Sd aber in hd echt super.
Nicht zu empfehlen,meiner meinung nach.
Versand war alles top

Label

  • NoName

Marke

  • Microelectronic

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Digitaler HDTV Satelliten Receiver
  • Geeignet zum Empfang von HDTV
  • Lieferumfang: Receiver, Fernbedienung, Batterien, Bedienungsanleitung

Modell

  • M120HD+

EAN

  • 4250368412007

Beurteilung

  • Microelectronic Micro M120 HD+ DVB-S2 Receiver HD+ Karte

Stichworte

  • Sat-Receiver ohne Festplatte
EUR 99,99
(2)
OSD nicht brauchbar
L. T*** (15. März 2011)

na ja, ich weiß nicht, wie manche GUI (menü) Designer so ticken !!
Wie kann man eine OSD-Menü so farblich bescheuert entwickeln.
- blaue Schrift auf hellblauem Hintergrund -
und das ganze kann auch nicht verändert werden.
- Auch die menüführung ist nicht gelungen.
- etwas mager sind auch die Einstellungsmöglichkeiten.
Hab das Gerät sofort wieder verpackt und zurück gesendet.
COMAG Ab i-TV 50
Frank S*** (18. Februar 2011)

Ich habe die COMAG Ab i-TV 50 Set-Top-Box mit digitalem Sat-Receiver inkl. WiFi-Dongle am 6.2.2011
bei Amazon erstanden. Ich habe schon lange nach einem Receiver mit Web Anwendungen
zu einem günstigen Preis gesucht.
Er hat 2 USB Anschlüsse. Einer vorne für den Anschluss eines externen USB Gerätes und einer hinten für den WLAN Stick. Ferner hat er vorne einen CI Schacht und hinten einen LAN Kabel Anschluss.
USB Festplatten/Sticks für Aufnahmen werden nur am vorderen USB Anschluss erkannt!! USB Festplatten für die Aufnahme einer TV Sendung oder für Timeshift sollten mit Strom versorgt werden. Ich habe einen schnellen USB Stick von Transcend ausprobiert, mit dem Ergebnis das Timeshift und Aufnahmen funktionieren, aber das Abspielen von Aufnahmen geht nicht.Zu Langsam steht dort...USB Geräte sollte man anschließen, bevor man das Gerät einschaltet. Festplatten sollten in Fat32 formatiert sein.Formatieren kann man auch über den Receiver. Aufnahmen gehen manuell oder über das EPG.Man muss allerdings bei Timer Service erst 'USB Aufnahme' auswählen. Nun zum Internet. WLAN Stick hinten eingesteckt.IP/Sat Taste drücken.Einmal in die Netzwerkeinstellungen gehen. DHCP auswählen. Passwort vom Router eingeben.Fertig.
Allerdings vergisst der Router die Einstellungen wieder wenn man ihn stromlos macht. Weshalb ich ein LAN Kabel genommen habe, da es auch unter WLAN zu Tonverschiebungen bei den Videos gekommen ist (obwohl der Router nebenan stand). Videos gibt es von Youtube , Myvideo etc. Filme für Erwachsene sind mit einem Password belegt.Die Internetseiten sind nur über den Scart Anschluss sichtbar.
Updates des Receivers werden über den Satelliten,Nullmodemkabel oder besser über einen USB Stick installiert.Der vordere USB Anschluss ist für das Update des SAT Teils, der Hintere für den Internetteil.
Bildqualiät ist TOP, allerdings besitze ich auch noch keinen HD Fernseher :-).Bilder werden im JPG Format angezeigt (andere habe ich nicht getestet ) und können auch gedreht werden. Slideshow ist auch möglich.
Musik wird nur im OGG Dateiformat abgespielt.Die Fernbedienung ist strukturiert aufgebaut. Es kommt aber vor, das wenn man einmal drückt das dann 2 Schritte ausgeführt werden. Die Bedienungsanleitung ist mangelhaft .
Man muss schon ziemlich viel selber raus finden.
<a href="http://www.amazon.de/gp/product/B002RRIX3U/ref=cm_cr_asin_lnk/277-4389293-1468152">COMAG Ab i-TV 50 Set-Top-Box mit digitalem Sat-Receiver inkl. WiFi-Dongle, schwarz</a>

Update: Seid Anfang März ist es erst mal nicht mehr möglich Youtube Videos anzusehen.
Auch andere Videos können nur ab und zu wiedergegeben werden.
Man muss schon Glück haben..
Deshalb erst mal nur noch 2 Sterne.

Label

  • Comag

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • COMAG Ab i-TV 50 Set-Top-Box ,PVR Ready über USB
  • 4 Stelliges LED Display
  • Free to Internet Wireless fähig, 800 Seiten Super Fast Videotext;
  • Kostenlose Web Anwendung My Video; Erwachsenen Unterhaltung; Wetter; Internet Radio...
  • Lieferumfang: Sat-Receiver ,Fernbedienung, Batterien, Bedienungsanleitung

Modell

  • A6028

EAN

  • 4043052160281

Beurteilung

  • <p style='text-align: left;'>Besonderheiten: <ul style='text-align: left;'> <li>1x CI-Slot</li> <li>USB 2.0 für externe Festplatte oder USB-Stick </li> <li>Vorbereitung für Aufnahme auf ein externes USB-Speichermedium (PVR ready)</li> <li>Wiedergabe von Aufnahmen und Bilddateien (Diashow) von externem USB-Speichermedium</li> <li>Umschalten mit der TV/IP-Taste zwischen normalem Sat-Receiver und AB-TV</li> </ul> AB-TV: Diese Funktion ermöglicht es, kostenlose Funktionen des Internets zu nutzen. Voraussetzung ist eine Verbindung des Receivers mit dem Internet über die eingebate Ethernet-Schnittstelle. Sie haben außerdem die Möglichkeit, das Gerät mit Hilfe eines Wireless-Dongles kabellos ins Internet einzuloggen (nur in Verbindung mit einem Wireless-Router). Nachdem die Verbindung steht, gibt es nicht mehr, was Sie von den Inhalten des WorldWideWebs trennt. Es stehen zur Verfügung: My Video, Erwachsenen-Unterhaltung, Wetter, Internet-Radio, usw.
    <ul style='text-align: left;'> <li><b>Technische Details:</b> </li> <li>4.500 Programme </li> <li>800 Seiten Super Fast Videotext</li> <li>4-stelliges LED-Display</li> <li>Mehrsprachiges Bildschirmmenü</li> <li>8-fach Multi-Funktions-Timer</li> <li>DiSEqC 1.2 Steuerung</li> <li>Go-To-X Funktion</li> <li>EPG</li> <li>Kindersicherung</li> <li>Timer-Funktion an EPG gekoppelt</li> <li>eingebauter Sat-Finder, akustisch und optisch</li> <li>Formatumschaltung 4:3/16:9 Letterbox</li> <li>Automatischer Sendersuchlauf</li> <li>verschiedene Favoritenlisten möglich</li> <li>Program Swap Funktion</li> <li>Aktuell vorprogrammiert</li> <li>Radioempfang mit Background-Display</li> <li>Lautstärkeregelung über Fernbedienung</li> <li>Last Station Memory</li> <li>Software-Update über Satellit Astra 19,2° Ost</li> </ul> <p style='text-align: left;'>
    <b>Anschlüsse Vorderseite:</b> <ul style='text-align: left;'>

Stichworte

  • Satelliten- & TV-Receiver
EUR 499,99
(9)
Produkt ist eine Katastrophe
Amurdad (2. Juli 2012)

Leider muss ich mich einigen Leuten anschließen. Auch ich schreibe eigentlich keine Rezensionen, aber der Ärger überwiegt und soll helfen andere Leute davon abzuhalten dieses Produkt zu kaufen.

Das Gerät wurde bereits 4x zur Reparatur eingeschickt. Das erste Mal wurde das Gerät getauscht da es nicht mehr bootete. Prozessor kaputt. Ok, soweit so gut. Es lief dann wieder ca. ein halbes Jahr ganz gut. Dann fingen die Probleme von Neuem an.

2) Gerät stürzt während der Aufnahme oder bei der Wiedergabe ab. Auch Timeshift bricht einfach ab.
3) Das Gerät hat Ton und Bildaussetzer und die interne Festplatte wird nicht mehr erkannt.
4) Das Gerät bootet ständig neu.

Bei allen Punkten wurde lediglich die Software neu eingespielt. Gut den Versuch habe ich beim 2ten Mal auch unternommen. Hat leider nichts geholfen. Nach dem jeweiligen Einschicken lief das Gerät 1-2 Monate wieder bis zum Nächsten Totalausfall. Jetzt habe ich das Gerät wiedermal mit einer neu eingespielten Software erhalten bezweifle jedoch, dass der Reciever lange seinen Dienst tun wird.

Ich kann jedem nur von dem Kauf abraten.

Anmerkung: Das Gerät wurde nicht mit externen Datenträgern verwendet und stand jederzeit frei.
Unbrauchbar
eli (10. Juni 2012)

Das Gerät ist eine Katastrophe - friert ständig ein und seit die diversen Sender neue Plätze haben noch häufiger. Leider nicht bei Amazon gekauft. Trotzdem eine eindringende Warnung, es keinesfalls zu kaufen.
durchgängig eine katastrophe
jack s*** b*** (26. Oktober 2011)

<a href="http://www.amazon.de/gp/product/B002HHRX8G/ref=cm_cr_asin_lnk/279-8035010-1742136">Hirschmann 2S-HD 950 Digitaler Satelliten-Receiver mit 500 GB Festplatte (HDTV, Upscaler 1080i, Scart-Anschluss, DVB-S Tuner, PVR-Ready, USB 2.0) schwarz</a>
Ich neige normalerweise dazu Rezensionen zu lesen, nicht aber sie zu schreiben.
In diesem Fall möchte ich eine Ausnahme machen.
Das Gerät habe ich auf Grund durchweg ordentlicher Bewertungen im Internet und
in der Presse erworben. Des weiteren ist es optisch ansprechend, zumindest von weitem.
Bedienung ist ok, EPG sogar sehr gut.

Das war es dann aber auch schon. Das Gerät, ob wohl HD-fähig spielt HD-Programme nur
ruckeln und mit versetztem Ton ab. Upgrades bringen keinerlei erkennbare Verbesserungen.

Die über die externen USB Ausgänge zu betreibenden Festplatten können nicht mehr benutzt
werden weil sie den das Gerät zum Abstürzen, bzw zum permantenen Neustarten verleiten wenn
man sie denn benutzt.
Zu Anmerkung: An der Gebrauchsanweisung werden vom Hersteller extra passende Fabrikate empfohlen!

Das gleiche passiert mittlerweile mit der internen Festplatte, nach Aussage der Telefonhotline würde
das nicht möglich sein, es müsse zwingend ein Bedienfehler vorliegen.
Da die aber direkt nach dem Starten passiert, also lediglich der Einschaltknopf gedrückt wurde erscheint
mir diese Aussage doch sehr fragwürdig.

Das Gerät ist ein permantentes Ärgernis, ich werde um Produkte dieses Herstelles künftig einen
großen Bogen schlagen.
Gut dedacht aber schlecht umgesetzt
M. W*** (11. Februar 2011)

Nach einem Jahr Betrieb und hoffen auf Stabilität wird die Sache von Firmware zu Firmwareversion schlechter.

Nun was soll ich sagen, 5 Sterne sind auf den ersten Blick und ev. auch nach einem Tag Test durchaus gerechtfertigt, aber über einen längerern Zeitraum nervt er nur.

Einfach einen Kanal gucken und einen Zweiten aufnehmen würde ja für 90% genügen, aber wer kauft sich dafür einen Twin Receiver.
Worum gehts: Stabilität, Reboots, Datenverlust der Aufnahmen das bringt einen zu Weißglut wenn es Regelmäßig passiert!

Zu den Fehlern:

Aufnahme + 2.te Aufnahme ansehen ein Lotteriespiel nach ca. 2min. ruckelt alles so stark und hilfe bringt nur ein verlassen des Mediaplayer, wenn es noch geht, normalereweise friert er ein oder rebootet gleich selber. Danach fährt eine Überprüfung der Festplatte der danach eine oder gleich beide Aufnahmen zerstört hat. Gleich entgegen Vermutungen, - Signal ist Stabil auf 95%!

Bei der Firmware Version hirschmann_101400 kann es sein, das nach einem Freeze der Receiver nicht meht startet, da kein Festplattenprüfung angestossen wird. Nach Einbau einer neuen Platte ging alles bis dieser Fehler auch bei dieser HD auftauchte. Eine Überprüfung der HD's ergab keinen Fehler der Disken. Beide neu auf PC formatiert und nochmals auf dem Receiver und sie geht wieder. Seit diesem Zeipunkt ist dieser immer offen, tritt mit der Firmware immer hin und wiederr auf, - downgrade

Überspielen der Daten mittels Kopieren per Receiver auf externe USB ist absolut nur FILMWEISE zu verwenden, alles andere obwohl möglich führt zum DATENVERLUST! Und so gehts wer seine Daten loswerden will:
Verzeihnis welches mehrere Filme beinhaltet anwählen mit gelber Taste -> Ziel USB-Ort auswahlen, kurz Okay abwarten!
Die Filme sind auf der internen Platte verschwunden, auf dem USB-Laufwerk existiert zwar das Verzeichnis, aber leer.

Aufnahmen mit Standbild ab der xxten Minute mit Ton.

Aufnahme startet und der aktuelle Kanal springt um, oder Bild wird zumindest schwarz

Mit Verschlüsselungswechsel während der Aufnahme hat er Probleme (ORF1HD,ORF2HD).

Jetzt mit triax_hdplus_101900 keine Besserung, und auch kleinere Fehler oder Verbesserungen habe ich bis jetzt noch keine erlebt, außer das nervige neue Logo von "Hirschman Triax" im 4:3 Format, schwachsinnig, genau wie die eingebaute Onscreen Tastatus, ich muss alle Tasten mit dem Cursor auswählen, warum ist das Alphabet auf der Fernbedienung, warum kann ich nicht schreiben wie auf einem Handy, warum gibt es keine Enter Taste auf der Fernbedienung, BS aber schon.

Leider ist er nur mit einer 10MBit Karte bestückt, aber warum ist er beim Upload nochmals 10x langsamer beim Übertragen der Daten?

Aufgrund der bereits genannten Mindestvoraussetzungen: Stabilität, Reboots, Datenverlust der Aufnahmen kann ich keine Empfählung geben. Ich rede dabei noch nicht über div. bekannte Mängel die habe auch andere.
Sorry, --
Super Ausstattung, mangelhafte Technik
Lisa (15. November 2010)

Ich habe vor Monaten diesen Receiver über den Fachhandel bezogen und war zuerst total begeistert. Der Receiver überzeugte durch eine einfache Bedienung, eine hohe Ausstattung (z.B. 2 Sendungen aufnehmen und gleichzeitig noch eine dritte versetzt schauen) und auch eine hervorragende Bildqualität. Aber was nutzt das alles, wenn das Gerät immer wieder Bild- und Tonaussetzer produziert. Diese waren z.T. so heftig, dass eine Sendung nicht mehr anschaubar war. Trotz zweimaliger Reparatur durch Austausch von Teilelementen und auch einem Gerätewechsel blieben die Probleme bestehen. Jetzt haben wir einen neuen Receiver einer anderen Marke und, alles funktioniert reibungslos, keinerlei Bild- und Tonaussetzer mehr.
Schade eigentlich, dass es Hirschmann nicht gelungen ist die technischen Probleme in den Griff zu bekommen. Entweder habe ich zweimal ein Montagsgerät erhalten oder Hirschmann hat das Gerät nie umgetauscht (was ich bei der renomierten Marke eigentlich nicht annehme) oder aber das Gerät ist noch nicht alltagstauglich.
Schade eigentlich!!!
TWIN-Receiver mit Schwächen
HD-Fan (19. Juni 2010)

Sicherlich sind Bild- und Tonqualität dieses Gerätes sowie die Anschlussmöglichkeiten hervorragend. Insofern ist an den bisherigen Rezensionen nichts auszusetzen. Die Feinheiten liegen aber im Detail. Das Booten des Gerätes geschieht nicht gerade schnell, bei Kanalumschaltung muss man entweder Einfrieren des Bildes oder ein Schwarzbild in Kauf nehmen. Das hat man bei vielen HD-Sat-Receivern weitaus besser gelöst. Das Handbuch ist ausgesprochen dürftig, die Erläuterungen reichen häufig nicht aus. Viele Angaben zB. zum Dateiformat bzw. Umwandlung und Schnitt außerhalb des PVR sind gar nicht vorhanden. Der Schnitt im PVR ist zwar im Handbuch beschrieben, der Umgang mit den auftretenden Problemen aber nicht erklärt und unglaublich zeitaufwändig, sowohl was die Arbeitszeit des Gerätes als auch was das Setzen der Schnittmarkierungen angeht. Wer jemals mit einem Panasonic-DVD-Festplattenrecorder aufgenommen und geschnitten hat, weiß, was technisch möglich ist. Beim Hirschmann/Triax ist der saubere Schnitt im PVR nahezu unmöglich: keine optische Markierung der Schnittstellen, kein Direktsprung zum Anfang bzw. Ende des aufnommenen Titels, langsamer "schneller" Vorlauf, kaum möglich, das Aufnahmeende korrekt zu treffen (was vielfaches und zeitaufwändiges mehrfaches Suchen des Markierungspunktes immer vom Aufnahmeanfang aus nötig macht) - einfaches Fazit: wer schneiden will oder muss, braucht zwingend ein Zusatzprogramm und einen PC. Auffällig ist, das laut Info-Angabe eine 45 minütige HD-Aufnahme mit 1080i etwa 4,3 GB hat, laut Angabe nach dem Cutten von etwa 1 Minute nur noch etwa 100 MB. Eine entsprechende Anfrage hat der Hersteller innerhalb 3 Tagen nicht beantwortet - das läßt nicht gerade auf herausragende Kundenunterstützung schließen. Die Einbindung ins Netzwerk ist mit den Angaben des Handbuches für Laien nicht zu bewerkstelligen, da sämtliche Hinweise fehlen, wie man an die fehlenden Angaben bzgl. Netzwerkadresse etc. kommt. Insofern gilt die überwiegend vertretene Erkenntnis - PVR's sind eine hervorragende Sache, die aber immer noch mit vielen Kinderkrankheiten behaftet und nicht unbedingt nutzerfreundlich sind.
Ein tolles Gerät
K. S*** (23. Mai 2010)

Ich hatte zuerst einen Humax, dann einen Technisat Receiver. Der erstere konnte HD Filme mit meinem Fernseher nicht (Philips u. Samsung), der zweite hatte Schwiergkeiten beim Hochfahren trotz Reparatur, lediglich, wenn der Receiver im teureren Sofortmodus stand, lief es einigermaßen. Die Umschaltung von Sendung ins Menü oder ins EPG oder in irgendeine andere Info waren zu lange und holprig, da das Menü nicht mit der HD Auflösung übereinstimmte ' also wurde erst runtergeschaltet, dann wieder hoch. Habe jetzt diesen Reciever. Ein super Gerät, da stimmt alles. Schnelles ansprechendes, modernes HD Menü, hevorragende Bild- und Toneigenschaften, 500GB Platte und im Aufnahmebereich funzt alles - HD aufnehmen und gleichzeitig HD ansehen (wenn die Antennenanschlüsse stimmen), Aufnahmen auf Stick überspielen usw. Besonders das Handling mit der Festplatte gefällt, Einstellungen können abgespeichert werden, Löschen- Kopieren - alles easy. Der Wert von max 1W im Standby ist auch recht gut, außerdem hat das Gerät einen separaten Ausschalter, was viele Geräte nicht vorweisen können. Ach so ' der Name ist nicht so bekannt. Trotzdem absolute Kaufempfehlung für dieses Gerät.
Twin Receiver der Extraklasse
Kaulima (26. Januar 2010)

Hallo.

Für Bekannte diesen Receiver besorgt. Die Bekannten haben kein technisches Verständnis und suchten eine einfache Möglichkeit Fernseh zu schauen und ihren Videorecorder abzulösen.

Receiver über HDMI angeschlossen und Tuner 1 mit Tuner 2 verbunden.

Installation des Receivers für eine Sternverteilung (standard) ist sehr bequem. Sie wird unterstützt durch einen Installationsassistenten.

Programme sortiert. Geht über das Menu, kann aber auch über einen kostenlosen Programmlisteneditor verändert werden. Dazu Festplatte anschließen, im Menu Programmliste auf USB1 sichern fertig. Wenn man schon einmal dabei ist, kann man die Einstellungen des Receivers auch auf der USB-Platte sichern.

Bildqualität ist echt Klasse. Bedienung des Gerätes ist auch sehr intuitiv, wenn man sich ein wenig in der Materie auskennt. Wer bisher nur Fernseh geschaut hat und jetzt über einen Receiver dies erledigt, muß denn doch ab und zu in die Bedienugsanleitung schauen, aber das würde man dann bei jedem Receiver machen.

Die Bedienungsanleitung ist eigentlich ganz gut, nur bei der späteren Einstellung auf unicable verläßt sie einen, da wäre ein Beispiel nicht schlecht gewesen. Aber dazu später.

Programme auswählen, umschalten laut leise, Programmzeitschrift video Text alles einwandfrei.

Aus der Programmzeitschrift eine Aufnahme programmieren, super einfach. Sendung auswählen, programmieren drücken, mit ok bestätigen fertig.

Diese Aufnahmezeit findet man in einer übersichtlichen Timerliste. Die Aufnahme wird mit Titel, Datum Programm in einer Aufnahmeliste angezeigt. Wer früher einen VHS-Recorder hatte, wird begeistert sein, wie einfach die Aufnahmen verwaltet werden. (Die Zeit des Vor und Rückspulen zur nächsten Sendung auf einer Kassette entfällt.)
Wie erwartet, kann eine Sendung schon angeschaut werden, bevor sie zu Ende geht. Timer z.B. für 20:15 bis 21:45 gesetzt und um 8:45 anfangen die Sendung zu schauen. Man schaut und der Rest der Sendung wird auch noch aufgezeichnet.
Auch die Timeshiftfunktion ist super. Man schaut gerade ein Sendung, Telefon klingelt, einmal Timertaste und OK gedrückt und auf stop, danach kann ich in Ruhe telefonieren und ich schaue mir die Sendung nach dem Telefonat in Ruhe an.

Ein wichtiger Punkt bei Aufnahmen ist der, daß das VPS-Signal in der digitalen Welt nicht mehr genutzt wird und auch nicht zu Verfügung steht, auch Alternativen aollte es geben, aber werden so gut wie gar nicht angeboten. Das VPS-Signal wurde benutzt, um die Aufnahme korrekt zu starten, wenn eine Sendung sich z.b. durch einen Brennpunkt verschiebt.
Da dies nicht möglich ist, wird bei einigen Receivern die Möglichkeit angeboten eine variable Nachlaufzeit einzustellen, daß bedeutet z.B.: aus der elektronischen Programmzeitschrift sucht man sich die Sendung aus, die Anfang und Endzeit wird für die Aufnahmeprogrammierung übernommen und der Receiver addiert diese Nachlaufzeit (z.B. 20 Minuten) auf die Endzeit, somit schafft man es, 99 % aller Verschiebungen in den Griff zu bekommen.

An der Stelle sei erwähnt, daß dieses Gerat baugleich mit dem Vantage 8000 S ist, also kein deutsches Gerät, nur eins mit in Deutschland kreierten Design, daß wiederum finde ich wesentlich schöner als die ganz schwarze Kiste von Vantage, aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache.

Für den Vantage gibt es noch den selben Receiver, bei dem ein Tuner für Satellite und der zweite Tuner für DVB-T eingebaut wurde. Falls nun jemand Satellite und DVB-T im Haus verlegt hat und eine Sternverteilung nutzt, kann diesen Receiver nehmen, da dann die Einschränkung der Programme während einer Aufnahme entfällt. Bei einer einkabel Sternverteilung, können während einer Aufnahme nur Horizontale resp. Vertikale Programme gleichzeitig geschaut werden. Wer nun DSF schauen und ARD aufnehmen möchte, kann dies mit diesen Voraussetzungen nicht. Dazu benötigt er ein zweites Kabel für den zweiten Tuner oder er erweitert die Satelliteninstallation um eine Unicablellösung. Die andere Variante wäre, der Vantage-Receiver mit DVB-T, da die Signale DVB-T und DVB-S über ein Kabel geschickt werden.

Die Unicablelösung wurde in dem Haus der Bekannten installiert. TechniRouter 5/4*2 K von Technisat.

Für die Installation muß man den Modus der Tuner auf getrennt stellen. Danach öffnet man die Einstellungen für Tuner 1, und wählt in diesem Fall unicable 4CH aus, danach selektiert man Frequenz und wählt die Defaulteinstellungen für Delta. Danach zeigt der Receiver eine Liste mit den vier Frequenzen der Unicablelösung von Technisat. Ich wählte die erste Frequenz für Tuner 1. Dasselbe habe ich für Tuner zwei eingestellt, nur das ich die zweite Frequenz benutzt habe.
Das Dumme bei der Einstellung getrennte Tuner ist, daß für beide Tuner eine Programmliste erstellt werden muß und man selber aussucht auf welchem Tuner die Aufnahme erledigt wird. Also weiter gesucht, da ich von meinem alten Receiver anderes gewohnt war, ein Siemens Gigaset M740AV, leider stellt Siemens solche genialen Receiver nicht mehr her.
Die Lösung ist eine wenig "hanebüchen". Nachdem die Tunerart auf getrennt gestellt war, stellt man sie nun auf gleich.
Was eigentlich der Unicabletechnik widerspricht, da Tuner 1 und Tuner 2 nicht auf der selben Frequenz laufen dürfen, aber scheinbar überschreibt er bei Unicable nicht die Einstellungen von Tuner 2 die mit denen von Tuner 1.
Damit kann eine Programmliste genutzt werden und der Receiver regelt jetzt, welchen Tuner er für die Aufnahme nutzt.
So installier kann der Receiver mindesten zwei Aufnahmen und ein weiteres Programm schauen. Ich denke drei Aufnahmen gehen auch, habe ich aber nicht ausprobiert.

Der Receiver kann noch einiges mehr, aber diese Funktionen habe ich bei den Bekannten noch nicht ausprobiert.

Fazit:

- Einfache Bedienung
- Bildqualität super
- Aufnahmen super
- Sieht edel aus und Material sieht edel aus
- Receiver wird warm, da er verhältnismäßg klein ist und eine eingebaute Festplatte hat.
- Lüftergeräusch ist leise, für wen es nicht leise genug ist, holt sich einen Papstlüfter

Die Bekannten hatten ein wenig Angst umzusteigen, sind heute froh es getan zu haben.
So schlecht ist er dann doch nicht - für normale Anwender !
Paulino (14. Dezember 2009)

Nach den schlechten Bewertungen hier möchte ich mal versuchen eine realistischere Bewertung abzugeben.
Das Gerät ist nun schon einige Zeit alt was die Entwicklung angeht und darum sollte man kein Hightechprodukt zu diesem Preis erwarten das allen Vorstellungen von Fehlerfreiem Betrieb genügt. Die beschriebenen Funktionen sind nach meiner Beurteilung auch so vorhanden und es gibt bei normalem Gebrauch auch nur ab und zu Problemchen die durch ein Aus- und wieder Einschalten am Netzschalter wie bei jedem PC-Ähnlichen Gerät behoben werden können. Man sollte jedoch keine extremen Multitaskingaktionen heraufbeschwören und dann uber Datenverlust klagen. Auch mein Gerät hatte hier und da mal einen "Hänger", der bisher nicht zu Datenverlust führte. Einige Updates hatte ich auch gemacht, bin aber nicht ganz aktuell. Solange es läuft..... Das erste, das ich bei MediaMarkt mit nahm, funktionierte daheim nicht !!! Das zweite läuft fast problemlos seit ca.2 1/2 Jahren.
Mich stört am meisten die lange Startzeit und das geflimmere bis das TV-Bild steht - aber es ist nun mal die PC-Basis und die braucht ihre Zeit. Das zu kleine und hinter der Klappe auch noch zu dunkle Display störte mich gleich, aber man kann ja nicht alles haben. Die Aufnahmefunktion von zwei parallelen Sendungen hatte ich auch schon mehrfach ohne Probleme. Daß bei einer Aufnahme im Hintergrund zum aktuellen TV-Bild kein PIP funktionieren kann ist Systembeding erklärbar, es fehlt aber der Hinweis dazu z.B. als Einblendung. TimeShift hatte ich noch nie probiert, da kein Bedarf da war. Sonstige erstmal unerklärliche Dinge sind nun mal Software- oder Hardwareabhängig und sollten nicht überbewertet werden. Manches erklärt sich durch genaues nachlesen oder probieren. Jeder Recorder dieser Art ist halt doch ein komplexes System und daher bei heutigen Entwicklungszeiten nicht ganz Fehlerfrei zu produzieren. Daher sollte man als Technik-Freak -und nur solche kaufen so ein Ding- an Probleme etwas sportlicher rangehen. Das Dateiformat kann über eine Freeware Wandler in AVI umgesetzt werden und ist dann besser zu verwenden, man muß halt etwas im Internet suchen.
ICH BIN ZUFRIEDEN MIT DER KISTE !

Label

  • TRIAX-HIRSCHMANN

Marke

  • Triax-Hirschmann

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Ethernet Anschluss

Modell

  • 2S-HD 950

EAN

  • 4045824009910

Beurteilung

  • Verpackungseinheit: 1 Stück. Beleuchtete Frontelemente in blau, Sensor-Bedienfront, Ethernetanschluss 10/100 Mbit, integrierter Upscaler der SD-Sendungen bis zu 1080i, 2 x USB 2.0 für externe Datenträger, 1 x USB 2.0 für Datenübertragung zum PC, 2 HF- Durchschleif- Ausgänge, HDMI- Kabel im Lieferumfang ; Receiver-Typ: digital-sat; Audio-Ausgang analog: ja; Audio-Ausgang digital, koaxial: ja; Audio-Ausgang digital, optisch: ja; Anzahl der HF-Eingänge: 2; Anzahl der Scart-Anschlüsse: 2; Frequenzbereich: 950..2150 MHz; Lautstärkeeinstellung per Fernbedienung: ja; Steuersignal am HF-Eingang: 0/14/18 V DiSEqC; Max. Speisestrom: 500 mA; Kindersicherung: ja; Mit On Screen Display: ja; Timer: ja; Anzahl der Programmspeicherplätze: 20000; Radiotaste: ja; Twin-Receiver: ja; Mit Festplatte: ja; Festplattenspeicherkapazität: 500 GB; MHP-Unterstützung: nein; HDTV tauglich: ja; Software-Update: Satellit/Air/Kabel; HF-Modulator: nein; Farbe: schwarz; Netzschalter: ja; Anzeige: alphanumerisch; S-VHS-Ausgang: ja; HDMI-Anschluss: ja; USB-Anschluss: ja; RS-232 Schnittstelle: nein; HF-Durchschleif-Ausgang: ja

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte, Sat-Receiver mit Common Interface
(7)
Ganz ordentlich, aber in der Timeraufnahme ist der Wurm
Volker G*** (12. August 2011)

Habe den TX als Zweitgerät zu meinem Humax angeschaft, weil der zwei CI-Slots hat, die nebenbei mit meinem bevorzugten CAM ziemlich gut harmonieren, und das ist bei Billiggeräten eher die Ausnahme. Das Gerät macht einen relativ wertigen Eindruck und nervt nicht mit Lüftern oder ähnlichem (das gilt übrigens auch für die Version als TWIN-Receiver mit der integrierten Platte, den ich zeitweise mal in Betrieb hatte; btw: Wer hofft, das wären baugleiche Geräte und auch der hier hätte interne SATA-Anschlüsse - Pustekuchen).

Als Erstgerät würde ich mir den nicht antun. Insgesamt ist die Bedienung relativ träge, von der Einschaltzeit (knapp 30 Sekunden und daher nicht so dramatisch, wie hier verschiedentlich angedeutet) über die Senderwechsel bis zur Menübedienung; immerhin ist das Menü relativ schick und nicht so primitiv wie bei Comaq und Verwandten. Das EPG baut sich erst mit dem Programmwechsel auf, dann allerdings gleich für das ganze Bouquet (also: auf Pro7 geschaltet, der SAT1-EPG wird auch angezeigt); und leider zumindest unmittelbar auch nicht ganz korrekt: Nach dem "Now" und "Next" werden einige Sendungen falsch dargestellt, was sich durch Neuaufruf beheben lässt. Funktionell ganz ordentlich gelöst ist die Timerprogrammierung aus dem EPG, weil man die Dauer an dieser Stelle sofort verändern kann, die Vorgabe "Anschauen" ist dagegen unsinnig, ebenso, dass man zur Veränderung der Aufnahmezeit führende Nullen eingeben muss. Ein einstellbarer Vor- bzw. Nachlauf (für mich der Benchmark, der Billig- von Qualitätsreceivern trennt) ist nicht vorhanden.

Eine Festplatte lässt sich neben USB auch über eSata einbinden, was ein echter Pluspunkt ist; kompatible 2.5" USB-HDs zu finden, ist nicht nur bei dem hier ein echter Krampf. Die Formatierungsfunktion zeigt sich eigenwillig, nach dem Formatieren sind Aufnahmen noch vorhanden. Die Bildqualität kommt nicht an den Humax heran; immerhin positiv: Der Vorlauf ist extrem schnell und dabei nicht mal ruckelig, ein Kapitelsprung (sehr grob) ist auch vorhanden.

Einen echten Hammer im negativen Sinn hat das Gerät aber auch noch bereit: Timerprogrammierungen mit den Optionen "Wöchentlich" oder "Täglich" werden nur einmal zuverlässig ausgeführt, danach ist es Zufall, ob noch eine weitere Aufnahme gelingt, aber spätestens dann ist Schluss. Unter Umständen blockiert die Timerleiche sogar andere programmierte Aufnahmen. Die mit der letzten Firmware hinzugefügte Option "Montag-Freitag" funktioniert übrigens besser, aber auch nicht perfekt. Das ist schon ein ziemlicher Kracher, jeder 20 Jahre alte Cassetten-Videorecorder hat einen Timer, der das zuverlässig hinbekommt. Eine Anfrage an den Support bliebt wie bei den meisten Kollegen hier unbeantwortet, die Firmware stagniert bei einer Version von Februar 2010.

Fazit: Eigentlich kein schlechter Receiver für die Preisklasse (die - das muss wohl mal gesagt werden - mittlerweile deutlich unter dem liegt, was hier für Neugeräte aufgerufen wird). Die träge Bedienung ist noch hinnehmbar, der vergurkte Timer mit seiner Unfähigkeit, etwas öfters als einmal aufzunehmen, eher nicht.
Niemals zu empfehlen
F.J (26. Januar 2011)

Nach nun einem halben Jahr hab ich endlich mein Geld zurück bekommen.
Das Gerät ist absolut nicht zu empfehlen!

1. SetOne --> schlechter Service
- SetOne hat sehr lange Reparaturzeiten
- Nach der ersten Reparatur kam das Gerät mit den gleichen angegebenen Fehlern wieder zurück. Bearbeitungszeit 4 Wochen! Es gab keinerlei vernünftige Angabe was an dem Gerät überhaupt gemacht wurde, was jedoch auch am Lieferant "Cyberport" liegen könnte.
- Beim zweiten mal einschicken hatte ich nach ständigem hinterher telefonieren nach 2 Monaten (!!!) noch kein repariertes oder neues Austauschgerät!

2. Mängel
- Nach Update via USB-Stick (es gibt momentan nur diese Updatemöglichkeit via Internet) startete der Receiver nicht mehr korrekt. Kann vorkommen, sollte aber nicht, da ich es nach Anleitung durchgeführt hatte.
- Silberne Abdeckplatte ist mit doppelseitigem Klebeband auf Kunststoff aufgeklebt und fiel immer wieder ab
Schon hier keine Qualität...
- Sehr lange Umschaltzeiten zwischen Programmen
- Aufnahmen über EPG funktionierten teilweise und teilweise nicht! Bei gleichen Sendungen nahm der Receiver mal auf und mal nicht! Kein logischer Rückschluss zu finden!
- Sehr schlechter Empfang! Sender wie Sat1, Pro7, Kabel1, Vox bekam ich manchmal gar nicht und manchmal nach ein paar Minuten herrein. Mit anderem Receivern liefen diese Sender reibungslos!
- Die Beschreibung passt mit der Menüführung nicht überein
- Im Service-Release ist angegeben, dass man zwischen Mo-Fr und Sa,So bei der programmierten Aufnahme differenzieren kann. Dies war auch nach Update nicht so möglich! Nur mögliche Auswahl zwischen Wöchentlich, Täglich und Einmalig.

Insgesamt bin ich sowohl über das Produkt als auch über den Service von SetOne sehr verärgert und unzufrieden.
Leider habe ich nicht über Amazon bestellt, sondern über Cyberport.
Bei Amazon hätte ich vermutlich schneller mein Geld zurück bekommen. Cyberport ist sehr unhöflich, langsam, gibt keinerlei Statusmeldungen von selbst und erstattete mir das Geld erst nach der Drohung mit Anzeige und Rechtsanwalt.
Spitzenklasse
crocket_17 (3. Oktober 2010)

fast hätten mich die hier stehenden schechten Rezensionen davon abgehalten dieses Gerät zu kaufen.

Aber dann habe ich es doch gewagt, und es bis heute nicht bereut.

Rein äußerlich ist der TX 9500 HD bereits ein Hingucker. In dieser Preisklasse habe ich beispielsweise bislang kein Gerät mit 12-stelliger, alphanumerischen Anzeige gefunden.
Verarbeitung, Bildqualität (1080p nicht i)und Design sind einfach Topp.

Das einzige Problem ist bei der Inbetriebnahme das Erste Programm (ARD) gewesen, das nicht da war.
Aber hier genügte ein Blick ins Internet und ich konnte das Problem schnell lösen
(http://www.setone.eu/uploads/media/2010-08-20_ARD-Problem_bei_Premium_Line.pdf.)

Nachdem ich das Update und die neueste Kanalliste mittel USB-Stick aufgespielt hatte,
funktionierte alles einwandfrei, das Bild ist spektakulär, die Fernbedienung liegt gut in der Hand und ist leicht zu bedienen.

Alles in allen habe ich jetzt einen Spitzenreceiver, für den man bei anderen Herstellern erheblich mehr ausgeben muss.
Absoluter Schrott!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Nussbaumer M*** (20. August 2010)

Nur Schlecht!!! Nach ca. 20min hatte ich die Schnauze voll. Gerät stürzt trotz Softwareupdate immer ab.
Soviel zum Thema Testsieger.(Bericht bei Testbericht.de)
Macht auch auf den Fotos einen Hochwertigeren Eindruck als in Wirklichkeit.
Das Gerät ging noch am selben Tag zurück!!!!
Noch ein Montagsgerät
sgi (18. August 2010)

In Stichpunkten:

NEGATIV:
- "Bootvorgang", wie ich ihn von Receivern nicht kannte - 2 min.
- sehr langsame Umschaltzeiten
- EPG ist Glückssache - manchmal gibt es keine Info, manchmal erst von der Folgesendugn (m.E. Softwarefehler!) - Update der Software half nicht
- Einige Programme, die mit meinem alten Receiver gut zu empfangen waren, gehen nun gar nicht mehr oder erscheinen erst nach Minuten
- Fernbedienung umständlich / häufig genutzte Knöpfe schlecht angeordnet
- Sendersuche wenig intuitiv

POSITIV:
- Design
- Anschlussmöglichkeiten (Netzwerk, USB etc.), die habe ich aber nicht genutzt, da mir die Lust schon vergangen war...

FAZIT:
- war leider ein sehr schlechter Kauf!
Einwandfrei (fast)
johoha (9. Juli 2010)

Nach langer Recherche war ich glücklich, dieses Geräte gefunden zu habe.
Die - vielleicht inzwischen entferne Rezension - hätte mich fast davon abgebracht das Gerät zu bestellen.

Das Gerät ist eine wahre Freude - mit kleinen Einschränkungen in Bezug auf fehlende wichtig Informationen in der Bedienungsanleitung.

Man sollte jedoch seine Erwartungen gegen das technisch möglich reflektieren.
Time-Shift via USB kann nur für SD gehen (Geht auch mit dem Trick, per Rec-Taste den Film aufzunehem und auf Pause zu drücken. Beim nächsten "Pause" kann man bequem weitersehen). Für HD bedarf es einfach der höhere Datenrate von eSATA. Diese Info fehlt zum Beispiel in der Doku.
Auch kann man nicht erwarten, daß die billigste oder alte Notebook-Festplatte, den Anforderungen des parallelen Schreibens und Lesens kontinuierlich großer Datenmengen gewachsen ist; zumal nicht mit sehr kleinem Cache!

Auch kann im Signalweg des Antennen-Signals, für den Preis, keine HF-Relais verbaut sein, um im stromlosen Zustand das Siganl durchzuschleifen. Das kann man schön finden. Wie realistisch ist aber der Bedarf, den Fernseher ohne den HD-Receiver betreiben zu wollen. Den Aufwand wird dies weder ökonomisch noch ökoligisch rechtfertigen. Auch hier hätte ich mir einen erklärenden Satz in der Doku gewünscht.

Was mir jedoch in der Tat fehlt, ist wenigsten eine minimale Möglichkeit, auch ohne Fernseher auf Radio umschalten zu können. Es ist schlechterdings unmöglich. Beim Umschalten von dem Einen auf das Andere wird man stets über die Programmliste geführt in der man das Zielprogramm auswählen muß. Erst dann schaltet der Receiver um. Praktisch heißt das, wenn man Radio hören möchte, muß man zunächst den Fernseher mit hochfahren, um dort auf Radio umschalten zu können. Danach kann man ihn wieder aus machen. Auch nicht sehr förderlich für dessen Lebenszeit.
Hier hätte ich mir funktional wenigstens einen Minimal-Dialog via des Klartext-Displays gewünscht. Es muß ja gar keine große Liste erscheinen. Einfach umschalten möchte man können. Oder er schaltet ohne Rückfrage in den Radio-Betrieb. Das Klartext-Display war übrigens der Grund für dieses Gerät, gegenüber dem kleinen Bruder.

Netzwerk habe ich nicht getestet erwarte aber keine Überraschungen - einen potenten Server auf der Gegenseite vorausgesetzt. WLAN wird ziemlich sicher derzeit nicht (nicht in HD) gehen. Vielleicht mit steigenden Real-Datenraten auf praxisnaher Entfernung. Aber auch dafür kann das Gerät nichts.

CI-Schächte habe ich auch nicht getestet, da es für mich nicht in Frage kommt; wegen der Einschränkungen durch die Anbieter.

Insgesamt jedoch ein sehr zu empfehlendes Gerät!!!

Mit besten Grüßen

johoha
Montagsgerät?
Peter H*** (31. Dezember 2009)

Äußerlich ein sehr hübsches Gerät,bringt auch ein gutes Bild über HDMI-Kabel,aber dann:
1.nach dem booten dauert es noch ca.2 Min.bis sich irgend etwas tut,
2.nach Umschalten von TV auf Radio und umgekehrt,kommt erst die entsprechende
Senderliste,auf der man dann den entsprechenden Sender auswählt(umständlich),
3.EPG sehr schlecht,Daten kommen erst ,wenn man auf dem betreffenden Sender ist,
4.angeschlossene externe Festplatte wird zwar erkannt,Aufnahme auch möglich,aber
kein Timeshift,
5.sehr kleine Schrift im Menü und den Infos,
6.Antennenausgang für den Durchschleifbetrieb funktioniert nur bei laufendem Betrieb,
nicht im Standby,
7.sehr lange Umschaltzeiten,
8.eSata-kabel wurde nicht mitgeliefert.
Der Webseite von Set One nach,hatte ich ein Spitzengerät geordert,das Gegenteil war der Fall,es geht zurück.

Label

  • SetOne GmbH

Marke

  • SetOne

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • DVB-S2

Modell

  • TX-9500 HD

EAN

  • 4260141711241

Beurteilung

  • SetOne TX-9500 HD Premium

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Common Interface, DVB-S
EUR 249,00
(3)
In der Hand zerbröselt -> Nach 1h zurückgeschickt
Gropius (8. Juni 2011)

Ob das Gerät, wenn es läuft, gut ist oder nicht kann ich nicht sagen. Ich persönlich hatte aber mehrere verschiedene Fehler direkt nach dem Einschalten und nach weniger als 10 Minuten ein Gerät, das spontan abstürtzte und dann nicht einmal mehr bootete.

t= 0 Min - Beim Auspacken macht das Gerät selbst noch einen wertigen Eindruck.
t= 1 Min - Die Fernbedienung wirkt schon etwas billiger
t= 4 Min - Nach dem Booten bricht das Bild ca. alle 5sec kurz zusammen.
t= 5 Min - Dann meldet das HD+ CAM, dass das Gerät nicht unterstützt wird.
t= 6 Min - Ich zappte trotz des instabilen Bildes ein bischen herum und dann nach
t= 11 Min - ca. 5 Mnuten später friert das Gerät ein und reagiert nicht mehr.
t= 13 Min - Strom aus/an -> der Receiver bleibt bei Loading R17 hängen,
t= 20 Min - Nochmal Strom aus/an -> der Reciever kommt immerhin bis zum booting.
t= 30 Min - Nach kurzem googlen, stelle ich fest, ich bin wohl nicht der einzige....
t= 45 Min - Den einen Stern hat es sich bei mir redlich verdient.
t= 1 h - Das Gerät geht zurück.


Macht einfach keinen Spass!
Mummy (25. Februar 2011)

Ich hatte die Gelegenheit, diesen Receiver bei einem Freund zu testen. Vantage-typisch macht auch dieser Satempfänger ein recht ordentliches SD- und HD-Bild, aber das wars auch schon an positiven Eigenschaften.

Schlecht:
- lange Umschaltzeiten
- schlechte Fernbedienung (wirkt sehr billig, zu viele Knöpfe)
- mittelmäßiger Ton
- miese Optik

Vantage war einst eine Top-Marke, aber die Zeiten sind wohl vorbei. Ich prophezeihe mal, dass auch der Support dieses Geräts wie auch schon bei den Vorgänger-HD-Modellen sehr schlecht (bzw. gleich Null) sein wird. Dank Vantage hat der Begriff "Verschlimmbesserung" seinen berechtigten Platz im täglichen Alltagsgebrauch gefunden.
gut, aber Aufnahmen sind mit der HD-Serie nicht kompatibel
kussi (29. Dezember 2010)

Habe bereits 4 HD-Receiver von Vantage - bin bisher sehr zufrieden damit. Die Firmware des VT-600 ist zwar aktuell noch fehlerbehaftet, doch dies wird sich durch kommende Updates sicherlich noch bessern.
Einziger Grund für die Rücksendung des VT-600S war, daß meine bisherigen Aufnahmen der Vantage HD-Receiver nicht von den VT-Receivern abgespielt werden können und umgekehrt auch nicht!
Laut Rückfrage bei Vantage wird sich dieses Problem auch nicht durch kommende Firmwareupdates ändern lassen, da hardwarebedingt.

Ansonsten ist der VT-600S ein sehr gutes Gerät, mit sehr gutem Bild!

Label

  • Vantage Digital

Marke

  • Vantage

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • Abmessungen
  • Maße [T x B x H] 217mm x 298mm x 62mm
  • Gewicht ca 3,0 kg
  • Anschlüsse
  • HDMI Ver. 1.3

Modell

  • VANDZ

EAN

  • 4260097352079

Beurteilung

  • Vantage VT-600S schwarz

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Common Interface, DVB-S
EUR 307,69
(3)
Kinderleicht
akkula (29. September 2010)

Ich hatte den Elanvision EV-8000S über 2 Jahre und war immer sehr zufrieden damit.
Ich habe auch andere Geräte ausprobiert. Aber bei keinem war das Aufnehmen so leicht wie bei diesem Gerät.
Auch heute, 2010 ist das Gerät absolut empfehlenswert.
War nicht begeistert
K. K*** (18. Mai 2010)

Also ich war von dem Gerät nicht begistert.
Die Aufnahme ist voll schwer zu erreichen.
Ich hab es zurück geschickt.
Auch die ORF Card ging nicht rein

Nur nicht kaufen, auch wenn es schön aussieht !
Sehr gut
D. u*** A*** P*** (16. Februar 2010)

Wenn man sich in die Menüs etwas "eingearbeitet" hat, ein sehr gutes Gerät; sehr umfangreiche Funktionen.

Label

  • Elanvision

Bindung

  • Elektronik

Merkmal

  • 2-Tuner PVR-ready Digital Satellite Receiver
  • Time¿Shift-Recording (Automatic/Manual)
  • PiP (Picture-in-Picture)
  • True Color OSD (On-Screen-Display)
  • USB Anschluss

Modell

  • EAN 4042358017954

EAN

  • 4042358017954

Zubehör

  • G&BL SAT-Antennenkabel 3,0m
  • Hama DVD-Anschluss-Set universal 10m
  • Hama SAT-Anschlusskabel F-Stecker - F-Stecker, 1,5 m
  • Logitech Harmony 885 Fernbedienung silbergrau
  • Vivanco SAT Anschlusskabel Set 40m inkl. 1 F-Stecker, 110dB, weiß

Stichworte

  • Sat-Receiver mit Festplatte
EUR 123,38
(1)
Überteuerter und bedienerunfreundlicher Schrott
Uta G*** (17. Januar 2011)

Nachdem unser seit 7 Jahren gut gelaufener Skymaster jetzt doch seinen Geist aufgegeben hat, haben wir uns in einem bekannten Elektronikmarkt das genannte Gerät gekauft. Erst einmal dauert die Installation bei Neuanschluss nicht - wie beschrieben - 35 Minuten, sondern 2 Stunden. Seit 4 Tagen haben wir ihn jetzt, der Receiver hat sich bereits 2mal festgefahren, er musste jedesmal vom Netz getrennt werden und hat dann wieder seine Zeit gebraucht, úm zu "booten". Zuletzt kam ständig die Anzeige Sleeptimer, obwohl wir den überhaupt nicht nutzen. Jetzt geht gar nichts mehr, nur noch die grüne Leuchte im Display gibt irgendwelche Morsezeichen in den Raum.
Wir sind sehr enttäuscht, denn unser "Stinknormalogerät" ohne irgendwelchen Schnickschnack hat uns lange Zeit gute Dienste geleistet.
Nach einem Telefonat mit der Servicehotline wurde uns jetzt gesagt, dass das Gerät defekt sei - das kann ja mal vorkommen. Dafür gäbe es ja schließlich die Garantie!
Das Gerät ist weder sein Geld noch die investierte Zeit wert. Schade!

Label

  • Jaeger

Bindung

  • Elektronik

Modell

  • Jaeger HD+ 2011

EAN

  • 4250370102330

Stichworte

  • Sat-Receiver ohne Festplatte
Seiten: 10
1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - <10>
weitere interessante Shops:
Disclaimer / Impressum: ->